Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Originale "Arielle"-Synchro bei Disney+: Gleich doppelt gute Nachrichten für Fans!
    Von Markus Trutt — 27.03.2020 um 12:50
    facebook Tweet

    Für Fans der originalen deutschen Synchronfassung von „Arielle, die Meerjungfrau“ war die Enttäuschung groß: Auf Disney Plus findet sich derzeit nur die neuere Version. Freunde der Stimmen aus der ersten Fassung haben aber eine Alternative.

    Disney

    Seit dem 24. März 2020 gibt es den neuen Streamingdienst Disney+ endlich auch in Deutschland. Zum Angebot auf der Plattform gehören dabei viele der beliebten Trickfilm-Klassiker des Studios, darunter auch „Arielle, die Meerjungfrau“ aus dem Jahr 1989.

    Diejenigen allerdings, die mit der ursprünglichen deutschen Synchronfassung aufgewachsen sind und deren Sprecher lieben gelernt haben, werden enttäuscht. Auf Disney+ findet sich zumindest derzeit nur die mit (fast) komplett anderer Sprecherriege vertonte Version von 1998. Wer sich aber nach den alten Stimmen sehnt, wird jetzt schon anderweitig beim Streamingdienst fündig: mit der „Arielle“-TV-Serie!

    Die "Arielle"-TV-Serie auf Disney Plus

    Wenn man die Disney+-Bibliothek ein wenig durchforstet, stößt man bei dem Streaming-Dienst nicht nur auf das originale „Arielle“-Abenteuer und dessen Direct-To-Video-Sequel und -Prequel, sondern auch auf die beliebte „Arielle“-Fernsehserie. Diese lief in drei Staffeln mit insgesamt 31 Folgen von 1992 bis 1994 und fungiert ebenfalls als Vorgeschichte zum Kinofilm.

    Für die deutsche Fassung des TV-Ablegers konnte dabei damals ein Großteil der Synchronsprecher des Films erneut ins Studio geholt werden. Und anders als beim Film wurde die „Arielle“-Serie auch nie neu vertont, sodass man sie sich nun mit fast allen aus der Erstfassung der Film-Synchro gewohnten Stimmen auf Disney+ zu Gemüte führen kann.

    Ebenfalls ohne Ute Lemper

    Fans der alten „Arielle“-Synchro können im Serien-Prequel also weiterhin vielen vertrauten Stimmen lauschen. So spricht auch hier Dorette Hugo die titelgebende Meerjungfrau, während die markanten Stimmen von Joachim Kemmer, Edgar Ott und Beate Hasenau Krabbe Sebastian, König Triton und Meerhexe Ursula Leben einhauchen. Daneben ist zudem erneut Jürgen Kluckert als Möwe Scuttle zu hören.

    Obwohl man dem Film damit schon sehr nahe kommt, blieb aber auch die Serie von Umbesetzungen nicht gänzlich verschont. Statt Tobias Thoma spricht hier Tobias Müller Arielles Fischfreund Fabius. Derweil trat Roland Hemmo nach dem Tod von Edgar Ott dessen Nachfolge als Arielles Vater Triton in Staffel 3 an.

    Größter Wermutstropfen dürfte aber sein, dass Arielles Gesang auch in der Serie nicht von der von vielen Fans verehrten Ute Lemper kommt. Allerdings wurde mit Jana Werner ein ädaquater Ersatz mit Disney-Erfahrung gefunden, lieh diese doch auch schon Belle in „Die Schöne und das Biest“ ihre Sprech- und Gesangsstimme. Eine Umbesetzung lässt sich hier aber auch insofern besser verschmerzen, als dass es in der Serie keine solch ikonischen und weithin bekannten Lieder wie im Film gibt, die auf einmal anders klingen.

    Alte "Arielle"-Synchro wird nachgeliefert!

    Für alle, für die die Synchro der „Arielle“-Serie nicht ganz als Trost reicht – schließlich handelt es sich dabei nun mal nicht um den Film selbst –, gibt es aber sogar eine zweite gute Nachricht: Wie uns die zuständige Presseagentur auf Nachfrage bestätigte, wird die erste „Arielle“-Synchronfassung tatsächlich noch auf Disney+ nachgeliefert.

    Wann es so weit sein wird, ist allerdings noch unklar. Als stimmliche Überbrückung bis dahin taugt die spaßige „Arielle“-Serie aber allemal. Und wer nun Lust auf diese bekommen hat, kann sich hier ein Disney+-Abo sichern.*

    "Die lebendige Puppe" auf Disney+? Klassiker plötzlich mit neuem Titel

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top