Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    3. Staffel "Élite" auf Netflix: Das bedeutet das Finale für die 4. Staffel!
    Von Christoph Petersen — 27.03.2020 um 16:00
    facebook Tweet

    Die dritte Staffel der Netflix-Serie „Élite“ endet mit einem Finale, das sich gewaschen hat! Große Umbrüche für Staffel 4 kündigen sich an – aber wie genau soll es denn jetzt weitergehen?

    Netflix

    Die kultige Netflix-Serie „Élite“ über die mörderische Oberstufe an der Eliteschule Las Encinas war bisher nicht gerade dafür bekannt, Eitelsonnenschein zu verbreiten. Ganz im Gegenteil: Bisher endeten viele Folgen und vor allem die ersten beiden Staffeln mit einem abgründigen Twist.

    Und genau deshalb war das Finale von Staffel 3 für viele „Élite“-Fans so verblüffend: Für „Élite“-Verhältnisse endete die jüngste Staffel nämlich fast schon mit sowas wie einem Happy End.

    Daraus hätte man natürlich schließen können, dass nun Schluss ist. Denn warum sollten die Macher auf einen zur nächsten Staffel überleitenden Cliffhanger verzichten, wenn sie doch schon wissen, dass es auf jeden Fall weitergehen wird.

    Aber diese Möglichkeit ist inzwischen bereits vom Tisch: Die Arbeiten an der 4. Staffel „Élite“ haben längst begonnen – und sehr wahrscheinlich hat Netflix auch schon eine fünfte Staffel in Auftrag gegeben. Es wird also noch (viel) mehr kommen. Aber was genau?

    Achtung: Ab hier enthält der Artikel Spoiler zur 3. Staffel von „Élite“!

    Also noch einmal zurück zum Finale von Staffel 3: Nachdem der Mord an Polo (Álvaro Rico) aufgeklärt ist und sich die Schüler entschlossen haben, die „Täterin“ Lu (Danna Paola) weiter zu decken und sie mit einem falschen Alibi vor dem Gefängnis zu bewahren, folgt ein zweimonatiger Zeitsprung.

    Lu und Nadia (Mina El Hammani) sind inzwischen nach New York abgehauen, um an der Columbia University anzufangen – und auch Carla (Ester Expósito) will im Ausland studieren. Valerio (Jorge López) plant unterdessen, das Weingut von Carlas Familie zu übernehmen.

    Das heißt, dass nur sechs Schüler der Stammbesetzung am Ende der dritten Staffel noch an der Schule Las Encinas sind: Samuel (Itzan Escamilla), Guzmán (Miguel Bernardeau), Rebeca (Claudia Salas), Ander (Arón Piper) und Omar (Omar Ayuso) müssen wegen der vorangegangenen Ereignisse alle ihr Abschlussjahr wiederholen, während Cayetana (Georgina Amorós) nicht als Schülerin, sondern als Hausmeisterin an die Eliteeinrichtung zurückkehrt.

    Ein neuer Bösewicht für Staffel 4?

    Weil aktuell noch nicht endgültig feststeht, welche Schauspieler in der vierten Staffel wieder mit dabei sein und welche an dieser Stelle endgültig aussteigen werden, lassen sich aus dem Finale der dritten Staffel eine ganze Reihe von Möglichkeiten für die inzwischen bestätigte vierte Staffel ableiten.

    Am naheliegendsten erscheint es uns dabei, dass die letzte Einstellung der gerade auf Netflix veröffentlichten Staffel bereits andeutet, wem in der vierten Staffel die Rolle des Bösewichts zufallen könnte.

    Netflix
    Cayetana als Hausmeisterin in der letzten Szene der dritten Staffel.

    Schließlich sehen wir da Cayetana, die nun die Böden von Las Encinas schrubbt, statt selbst dort wie die anderen zur Schule zu gehen. Ihre Zukunft sieht also längst nicht mehr so rosig aus wie noch vor einigen Monaten – und das könnte dazu führen, dass sie sich an ihren einstigen Mitschülern rächen will, zumal der Tod von Polo sie natürlich besonders belastet.

    Nur Cayetana hat im Finale von Staffel 3 kein Happy End bekommen – und das befeuert womöglich Neid und Missgunst, die dann auch in finstere Taten umschlagen könnten.

    Von Spanien in die USA

    „Élite“ ist zwar eine spanische Serie – aber inzwischen hat sie sich für Netflix längst als weltweiter Megahit entpuppt! Auch in Deutschland fand sich die 3. Staffel zuletzt regelmäßig auf Platz 1 der meistgeschauten Netflix-Inhalte wieder. Es könnte also sein, dass Netflix einen internationaleren Vibe für die Serie anstrebt – und deshalb Lu und Nadia nach New York folgt.

    Sicherlich muss deshalb nicht gleich die ganze Serie im Big Apple spielen – aber es ist natürlich ohne weiteres möglich, dass ein Nebenhandlungsstrang mit den beiden in den USA spielt, bis die Protagonisten gen Ende der 4. Staffel (dann wahrscheinlich in Spanien) wieder zusammengeführt werden. Da muss man aber wie gesagt die Casting-Ankündigungen abwarten, ob Danna Paola und Mina El Hammani weiterhin dabei sein werden.

    Neue Schüler oder gleich ganz neuer Cast?

    Aber was passiert in der Heimat in Spanien? Entweder setzt die 4. Staffel direkt nach dem Finale der 3. Staffel an, dann könnten neben den fünf Sitzengebliebenen und Hausmeisterin Cayetana weitere Schüler aus der nachfolgenden Stufe den Cast auf eine angemessene Größe auffüllen.

    Aber dann fragt man sich halt schon, wieso Samuel, Guzmán, Rebeca, Ander und Omar alle mit einem Happy End in die Staffelpause verabschiedet wurden – schließlich wäre es ohne weiteres möglich gewesen, sie bereits mit dem einen oder anderen potenziell explosiven Konflikt in die kommende Season zu katapultieren. Das hätte den Start der 4. Staffel sicherlich erleichtert.

    Deshalb erscheint es auch möglich, dass „Élite“ mit einem ganz neuen Cast (einzige Ausnahme: Georgina Amorós) neu durchstarten will. Dazu müsste es nur einen Zeitsprung von einem Jahr geben, bis die fünf verbliebenen Schüler der Ursprungsbesetzung ihren Abschluss nachgeholt haben. Dann wäre der Platz frei für einen komplett neuen Jahrgang von biestigen Eliteschülern…

    Und da könnte man ja vielleicht sogar noch einen Schritt weitergehen und die vierte Staffel gleich gar nicht mehr an der Las Encinas, sondern einer anderen Eliteschule (vielleicht sogar einem Internat) spielen lassen. Aber das ist noch mal ein ganz anderes Thema, das wir in dem folgenden Artikel ebenfalls beackert haben:

    Schluss mit Las Encinas auf Netflix: Spielt die 4. Staffel "Élite" an einer neuen Schule?

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top