Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wer braucht schon "Fast & Furious 9"? "Bloodshot" ist DAS Must-See für Vin-Diesel-Fans!
    Von Daniel Fabian — 30.03.2020 um 16:35
    facebook Tweet

    Der Kinostart von „Fast & Furious 9“ wurde wegen des Coronavirus gleich um ein ganzes Jahr verschoben – und das ist halb so schlimm, findet FILMSTARTS-Redakteur Daniel Fabian. Vin-Diesel-Fans kommen mit „Bloodshot“ nämlich voll auf ihre Kosten!

    Sony Pictures
     +++ Meinung +++

    Ich bin mit „The Fast And The Furious“ aufgewachsen, habe die VHS (und später die DVD) als Jugendlicher rauf und runter laufen lassen  und hatte mit „Pitch Black“ oder „Triple X“ ebenso meinen Spaß, auch wenn mir schon damals schnell klar wurde, dass ich es hier wohl mit keinen zukünftigen Klassikern zu tun hatte.

    Dass Vin Diesel zwar auch ganz anders kann, hat er bereits mit „Find Me Guilty“ bewiesen. Trotzdem: Er hat mittlerweile längst verstanden, was ihm am meisten liegt – und zwar den obercoolen, praktisch unverwundbaren Badass zu spielen. Genau damit fährt er seit der Jahrtausendwende jedenfalls richtig gut, unabhängig davon, ob man ihn und seine Filme nun gerne sieht oder nicht.

    Fast & Furious 9“ (Kinostart: 1. April 2021) stehe ich als Fan der ersten Stunde mittlerweile skeptisch gegenüber  und auch die Kritiken zu „Bloodshot“ fielen nicht allzu vielversprechend aus. Nachdem der Film wenige Wochen nach Kinostart aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs aber bereits bei Streaming-Plattformen wie Amazon Prime Video* landete, dachte ich mir: Warum nicht? Ich hatte beim „Der Unsichtbare“-Kinoabend zuhause Blut geleckt. Und ich war doch ziemlich überrascht, was ich zu sehen bekam...

    "Bloodshot": Vin Diesel in Reinkultur

    Wer Diesels oft hölzernem, immer coolem Spiel und seinen nicht selten plumpen Sprüchen noch nie etwas abgewinnen konnte, kann sich „Bloodshot“ gleich wieder abschminken. Denn der Comic-Actioner ist Vin Diesel wie auf den Leib geschneidert  und zelebriert praktisch alles, was Diesel-Fans an dem mittlerweile 52-jährigen Action-Star so lieben.

    "Bloodshot": Seht hier die ersten 9 Minuten des Films!

    Hübsche Frauen, schnelle Autos und flotte Sprüche: Regisseur Dave Wilson wusste bei seinem Spielfilmdebüt offenbar ganz genau, was für einen Film er machen wollte und bietet ein regelrechtes Klischeefeuerwerk, das sich aber nie ernster nimmt, als es für den Film gut ist. Denn es muss ohnehin nicht jeder Film das Rad neu erfinden. Besser gut zusammengeklaut als schlecht selbst gemacht: Und genau das tut „Bloodshot“ einfach  als fetzige, geradlinige, spektakulär inszenierte und angenehm selbstironische Reinkarnation der wunderbar spaßigen Sci-Fi-Actioner der 80er und 90er.

     

    Während Dominic Toretto irgendwann in der zweiten Hälfte der „Fast & Furious“-Reihe auf wundersame Weise zu übermenschlichen Fähigkeiten gekommen sein muss, um die jüngsten Missionen seiner „Familie“ auch nur ansatzweise überleben zu können, bleiben uns die Macher des Blockbuster-Franchises eine Erklärung dafür (natürlich) schuldig. Ist halt so. Und würde sich die Reihe stellenweise nicht immer noch so ernst nehmen, könnte das Ganze vielleicht sogar Spaß machen.

    Dabei reicht bereits eine simple Erklärung, die ruhig genauso drüber sein darf wie die Action selbst, um ein total überzogenes, wenn auch aufwendig produziertes B-Movie-Spektakel zwar nicht unbedingt realistischer, aber zumindest in sich stimmig zu machen – und genau das gelingt „Bloodshot“. Erst einfach mal ein Klischee nach dem anderen abarbeiten, nur um anschließend noch Witze drüber zu machen... genau so mag ich das.

    Das Richtige für Fans von "Dredd" & Co.

    Mit Vin Diesel ist es wie mit Nicolas Cage: Die beiden haben nämlich nicht nur denselben Synchronsprecher (Martin Keßler), sondern können  oft verschmäht – vor der Kamera auch richtig großartig sein, wenn sie ihr Regisseur richtig einzusetzen weiß. Und Dave Wilson wusste ganz genau, wie er seinen Hauptdarsteller ins rechte Licht rücken kann.

    Genau dieses Gefühl hatte ich 2012 übrigens auch bei „Dredd“ mit Karl Urban als abgebrühtem Titelheld. Der Sci-Fi-Actioner spielt in derselben B-Blockbuster-Liga wie „Bloodshot“, ist ähnlich schnörkellos erzählt und bleibt ebenfalls vor allem mit seinen kreativen Special Effects in Erinnerung.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Bloodshot"

    Dass „Bloodshot“ bei Produktionskosten von 45 Millionen Dollar gerade dann so viel teurer aussieht, als er eigentlich war, wenn es ans Eingemachte geht, liegt übrigens an Regisseur Wilson. Der arbeitete vor seiner Zeit beim Film nämlich an Computerspielen, bis er schließlich als Visual-Effects-Künstler mit „Avengers: Age Of Ultron“ den Sprung nach Hollywood schaffte. Wilson bringt also reichlich Erfahrung in dem Bereich mit, die man seinem Debütfilm in nahezu jeder einzelnen Szene ansieht.

    „Bloodshot“ ist nicht nur ein spaßiges, sondern auch noch ein richtig stylisches Sci-Fi-Action-Vehikel – auch ohne das Budget der Konkurrenz von Marvel und DC!

    Dominic Toretto kann warten

    Als „Fast & Furious“-Fan, für den es nach dem großartigen fünften Teil doch wieder ziemlich steil bergab ging, fiebere ich „Fast & Furious 9“ heute leider nicht halb so sehr entgegen, wie ich’s gerne würde. Genauso überraschend kommt für mich allerdings, dass ich mir für einen „Bloodshot 2“ derzeit ohne zu zögern ein Ticket holen würde. Oder eben ein Video-on-Demand.

    Ob die Fortsetzung, die bereits seit längerem im Gespräch ist, aber auch wirklich noch kommt, hängt wohl nicht zuletzt davon ab, wie sich Teil 1 im Heimkino schlägt. Egal. Falls es nichts wird, läuft bei mir halt „Bloodshot“ immer wieder mal  als kurzweiliges Guilty Pleasure hab’ ich die Valiant-Verfilmung nämlich schon jetzt liebgewonnen.

    Ich kann's jedenfalls kaum erwarten, bis ich meine Kumpels wieder zum Filmabend einladen kann. Den richtigen Film dafür hätte ich schon mal.

    "Bloodshot 2": Wie geht's weiter im Valiant Universe?

    Webedia GmbH

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mr. no oNe
      Ich kann nicht mehr 🤣😂. Ich muss mir das gerade Bildlich vorstellen 😂. Geil👍. Der Film ist Hammer geil. Ach ich guck den heute, jetzt hab ich richtig bock drauf😁.
    • Sentenza93
      Wir haben in den sanitären Anlagen bei uns auf der Arbeit auch Tuchspender, aus denen man die Tücher nicht einfach rausziehen kann, sondern da ist so ein kleiner Sensor dran, vor den man die Hand halten muss, damit ein Stück Tuch rauskommt. Wenn ich mal mehrere brauche, dann stelle ich mich immer wie Stallone bei der Szene mit seinem Toilettenpapier dahin und fluche. Und am Ende dann immer der Satz: So viel zum Thema Muscheln, Leute. 😂
    • Mr. no oNe
      Haha geil, ja mach ich auch gerne.Oder kalmieren Sie sich ist auch gut 😄.
    • Mr. no oNe
      Ihren eigenen Solo Film hätte Sie auch nach End Game kriegen können, so wie Spider Man. Da hat es funktioniert finde ich.
    • WhiteNightFalcon
      Stimme ich dir zu. Wie gesagt, der Captain Marvel Solofilm ist der überflüssigste Film des MCU. Die wenigen Szenen in Endgame erklären alles nötige, etwa warum sie erst jetzt auftaucht.
    • Mr. no oNe
      Nur was ich doof fand man merkt einfach, dass Captain Marvel einfach zu Stark ist. Die macht Thanos im Alleingang platt. Und daher kommt Sie wohl fast nur am Ende vor. Bin auch kein Captain Marvel Fan 😉. Man merkt aber nur das man Sie einfach zuspät ins MCU eingeführt hat. Der Solo Film ist überflüssig, und am Ende in End Game wirkt Sie fehl am Platz. So hatte ich zumindest den Eindruck beim ersten mal als ich den im Kino sah. Ja das CGI war oder ist zu dem Zeitpunkt State of the Art.
    • Sentenza93
      Wenn sich ein Kollege von mir zum Beispiel über irgendwas aufregt, dann frage ich auch immer gern: Was sind Ihre Extreme? 😆
    • Mr. no oNe
      Alter eh Driven🤦‍♂️, Stallone hatte fast in jeder Szene immer einen Rat parat und wirkte schlauermeier mäßig. Soweit hab ich das noch in Erinnerung. Der war nicht so dolle.
    • Mr. no oNe
      Sanfte Grüße erstmal :). Demolition Man ist einfach Mega geil. Wie oft ich teilweise den Film auf der Arbeit zitiere, wie eben Sanfte Grüße 😄.Ich feier den Dredd mit Urban. Schöner reißer. Den mit Stallone hab ich echt nur einmal gesehen. Schon ewig her. Glaube der war eher spaßig.
    • FilmFan
      Sly dachte damals sicher er könne alles spielen. Oder, was Arnie kann, kann ich schon lange. Dazu war sehr berühmt. Da kommt es schon mal zu Fehleinschätzungen kommen was die Fans sehen wollen. Er kann schon komisch, aber sein Gebiet ist der Actionfilm.
    • Sentenza93
      Oscar habe ich bis heute nur einmal gesehen. Und bereue es absolut nicht, dass es bei der Anzahl blieb. 😅Stop!... nahm es ja laut eigener Aussage an, weil Arnold ihn indirekt ausgetrickst hat da mitzuspielen.Selbst wenn er Arnie eine Rolle wegnehmen wollte, bei dem Script hätte ich trotzdem nicht zugesagt. Das wäre es mir nicht wert gewesen. Stallone ist einfach kein komödiantischer Schauspieler.
    • FilmFan
      Zurecht. Ein peinlicher Film. Aber Sly wollte es ja unbedingt seinem damaligen ärgsten Konkurrenten Arnie nachmachen und Komödien drehen. Das er sich dabei zum Kasper machte hätte die Actionikone sicher nicht gedacht. Fast so schlimm wie Stop war Oscar-Vom Regen in die Traufe.
    • Sentenza93
      Was hältst Du von Stop! Oder meine Mami schießt!?Den hasst Stallone ja selbst wie die Pest. 😅
    • FilmFan
      Driven war übel. Get Carter fand ich wieder gut. Genau wie D-Tox.
    • FilmFan
      Der wird mit dem Alter immer besser.
    • Sentenza93
      Demolition Man ist heute nochmal um einiges besser, als damals zum Release. Der Film war, und das meine ich absolut ernst, seiner Zeit 20 Jahre voraus.
    • FilmFan
      Das schöne am Stallonchen Dredd war, das er sich selbst nicht zu Ernst nahm. Übrigens auch wie Demolition Man. Zwei Filme bei denen man schön abschalten kann und sich einfach vom Spaß berieseln lassen. Dredd war mir persönlich viel zu Ernst. Aber er hatte ein paar gute Momente. Ma Ma z.B fand ich mega krass geil. Beste Rolle von Lena Headey.
    • Sentenza93
      Sowas wie Get Carter oder auch Driven. Die lagen zum Beispiel weit unter seiner Würde, finde ich.
    • FilmFan
      Bitte kein Neid ;)wer hat der hatDas denke ich auch immer wenn Menschen im Kinosaal an mir vorbei gehen mit Fressalien eingedeckt das ne Normale Familie eine Woche davon leben kann ;).
    • FilmFan
      Nun ja. Mit schwache Filme vermute ich das Du was anderes meinst als ich.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Rettet den Zoo Trailer DF
    365 Days Trailer OV
    Legacy Of Lies Trailer
    After Truth Teaser OV
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Sunburned Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten DVD & Blu-ray
    Neu bei Amazon Prime Video: Ein Meisterwerk von 2019, Tarantino-Kult und mehr
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 2. Juni 2020
    Neu bei Amazon Prime Video: Ein Meisterwerk von 2019, Tarantino-Kult und mehr
    Neu und exklusiv im Abo bei Amazon Prime Video: Ein Sci-Fi-Geheimtipp für Fans von "Stranger Things" & Co.
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 1. Juni 2020
    Neu und exklusiv im Abo bei Amazon Prime Video: Ein Sci-Fi-Geheimtipp für Fans von "Stranger Things" & Co.
    Neu bei Netflix: Das Finale einer der besten Blockbuster-Trilogien, ein Sci-Fi-Tipp und mehr
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 1. Juni 2020
    Neu bei Netflix: Das Finale einer der besten Blockbuster-Trilogien, ein Sci-Fi-Tipp und mehr
    Neu auf Netflix: SM-Spiele à la "50 Shades", 4. Staffel "Tote Mädchen lügen nicht" und weitere Highlights der kommenden Woche
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Sonntag, 31. Mai 2020
    Neu auf Netflix: SM-Spiele à la "50 Shades", 4. Staffel "Tote Mädchen lügen nicht" und weitere Highlights der kommenden Woche
    Bruce Willis und Quentin Tarantino ziehen Marvel und ProSieben eins über
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 30. Mai 2020
    Bruce Willis und Quentin Tarantino ziehen Marvel und ProSieben eins über
    Das bessere Netflix wird noch besser: Streamingdienst
 für Filmliebhaber begeistert mich mit seiner Videothek
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 30. Mai 2020
    Das bessere Netflix wird noch besser: Streamingdienst für Filmliebhaber begeistert mich mit seiner Videothek
    Alle Kino-Nachrichten DVD & Blu-ray
    Die meisterwarteten Filme
    • Rettet den Zoo
      Rettet den Zoo

      von Jae-gon Son

      mit Jae-hong Ahn, So-ra Kang

      Film - Komödie

      Trailer
    • Avatar 2
    • Gretel & Hänsel
    • Black Widow
    • Tenet
    • Jurassic World: Dominion
    • Fast & Furious 9
    • Phantastische Tierwesen 3
    • Top Gun 2: Maverick
    • Mission: Impossible 7
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top