Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Batman V Superman": Zack Snyder erklärt die legendäre Martha-Szene
    Von Björn Becher — 30.03.2020 um 20:12
    facebook Tweet

    Kaum eine Filmszene aus den vergangenen Jahren wurde so ausgiebig durch den Kakao gezogen wie der „Martha“-Moment in „Batman V Superman“. Bei einem Heimkino-Videoabend mit Fans nahm Zack Snyder nun noch einmal Stellung dazu.

    Warner Bros.

    Weil wir alle aktuell zu Hause sitzen und nicht mehr ins Kino können, initiieren immer mehr Filmemacher spontane Heimkinoabende ihrer Werke. Zu einer festgelegten Uhrzeit drücken alle auf Start – und auf Twitter oder einem anderen Social-Media-Dienst wird dann fleißig während des Schauens kommentiert.

    Zack Snyder drehte es bei einem solchen Heimkino-Abend mit „Batman V Superman“ noch ein bisschen weiter und sprach parallel über die Plattform Vero einen Live-Audio-Kommentar – und über den wird nun fleißig geredet. Der Grund: Snyder „erklärte“ die legendäre Martha-Szene.

    Wir erinnern uns: Im Finale des Films kämpfen Batman und Superman gegeneinander und der Dunkle Ritter hat die Überhand gewonnen, ist kurz davor den Mann aus Stahl ein für alle Mal auszuschalten. Da bittet dieser ihn, „Martha“ zu retten, Supermans Mutter. Doch es ist auch der Name von Batmans toter Mutter, was diesen zur Räson bringt.

    Killer-Batman

    Im Vero-Live-Audiokommentar erklärte Zack Snyder nun bei der Vorführung der Szene laut dem Protokoll eines Users, der auf Twitter die zentralen Aussagen des Filmemachers teilte: „Er hat sich quasi in den Mörder seiner Eltern verwandelt. Er erlaubt ihnen, Martha zu töten. Er ist von seinem Hass geblendet. Er ist das Ding geworden, das er selbst hasst.“

    Und in diesem Moment kommt dann die Erkenntnis. Seine Martha konnte er nicht retten, diese schon oder wie es Synder ausdrückt: „Bruce ist wiedererstarkt und motiviert, zu tun, was er nicht tun konnte und Martha zu retten. Er wird durch eine sauberere Version seiner Moral motiviert.

    Bei dem Heimkino-Abend mit Zack-Snyder-Live-Kommentar kam übrigens daneben noch unter anderem raus, dass der Filmemacher (oder jemand aus seiner Familie) sehr auf „Barbie“-Animationsfilme steht – zumindest war kurzzeitig die umfangreiche iTunes-Bibliothek von Snyder zu sehen, die sehr, sehr viele dieser Filme beinhaltet.

    Und wenn ihr nun Lust bekommen habt, „Batman V Superman“ mal wieder zu schauen. Das DC-Abenteuer gibt es unter anderem im Abo von Netflix. Wo ihr es sonst noch im Stream findet, seht ihr in der Übersicht der Kollegen von Moviepilot.de.

    Zack Snyder plant für seine Version von "Justice League" offenbar noch Nachdrehs – mit neuem Held

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      OMG. Das ist selbst mir zu gefühlsduselig und mir wird nachgesagt, ich sei ein alter Romantiker. 😂Glücklicherweise blieb uns eine solche mögliche Erkärung erspart. 😀
    • Deliah C. Darhk
      Die emotionale Basis / Beziehung findet wo statt?Im Herzen. Wenn Martha Kent da nicht anwesend war, dann hat die Szene gar keine Sinnigkeit mehr, denn es geht ja gerade um die emotionale Wirkung des Namens.Wenn Lois Bruce erklären müsste was Supie mit 'Mother' meinte, wäre er außerhalb von Arkham fehl am Platz gewesen. 😜
    • HalJordan
      Nein, nach einem Plan sah das auch für mich nicht aus. Aber Sups hätte überhaupt keinen Grund gehabt nach seiner Mutter zu rufen. Wäre Martha Kent in dieser Szene dabei gewesen, geschenkt. Nur war sie eben nicht dabei! Und wer sagt denn nicht, dass Clark Martha aussprach, da er bedroht wurde? Alien hin oder her, aber in solch einer Lage hat man bestimmt besseres zu tun, als die emotionale Basis seiner Mutter zu analysieren. ;-)Jeder Mensch hat eine Mutter. Diese Begründung ist jetzt nicht gerade der Knaller. ;-D Da hätte Bruce sich gut überlegen müssen, wen er sich alles vorknöpft. ;-)Wenn ein anderer Name gefallen wäre, hätte es Lois immer noch geschafft Clark zu retten. ;-) Wie bereits erwähnt, der Anschluss an diese Szene fand ich weitaus schlimmer, als die Szene selbst. Auf der anderen Seite ist selbst das Aufeinandertreffen der beiden Superhelden in Frank Millers The Dark Knight Returns nicht durchgehend überzeugend. Und das, obwohl diese Vorlage gerne als der Klassiker schlechthin gehandelt wird und offensichtlich Snyder & Co. für BvS beeinflusste.
    • HalJordan
      Die emotionale Basis ist ja schön und gut, aber Clarks Mutter war in der Szene überhaupt nicht da! Daher spielt es doch überhaupt keine Rolle, wie er sie sonst anspricht. Wie bereits geschrieben, würde das anders wirken, wenn Martha Kent dabei gewesen wäre. Aber sie war in den Fängen von Lex.Zugegeben die Szene wurde nicht gut aufgelöst. Das hatte ich bereits mehrmals kritisiert.Dennoch finde ich Martha in besagter Szene weitaus passende, auch aufgrund des Flashbacks zu Beginn des Films.BTW: Wäre Lois bei Mother auch Fehl am Platze gewesen. Immerhin konnte sie Bruce erklären, warum Clark von Martha spricht. ;-)
    • Deliah C. Darhk
      Weil es die emotionale Basis seiner Beziehung zu ihr beschreibt.Der Vorname stellt eine Versachlichung dieser dar.Nennt er sie immer so, okay, dann haben sie eine verkopfte Beziehung zueinander.Nennt er sie sonst aber z. B. 'Mom', was eine engere emotionale Bindung beschreibt, wäre der Vorname eine Distanzierung von dieser, und gerade das wäre das genaue Gegenteil dessen was Clark in dieser Situation ausdrücken will.Zumindest in meinem Umfeld gibt es so einen Wechsel nicht.Mama ist Mama. Das bleibt sie auch vor Dritten.Ausser ich titulieren sie als Drachen, Hexe des Nordens oder Ähnliches.Aber das hat dann situativ sehr eigene Gründe ;)Weil Bruce in Supermann bis dahin nur ein gefährliches Alien und keinen Menschen sah.Ansonsten hätte er sich zu einem klassischen Mord entschieden gehabt.Bruce kann aber nun einmal nicht einordnen, von welcher Martha Superman da spricht.Deswegen muss Lois ja eingreifen und Clark retten, denn der hat sein Ziel ja nun eben nicht erreicht. Sonst wäre Lois egal gewesen.
    • Sentenza93
      Ganz einfach. In den Filmen nennt Sups sie Mutter oder Mom/Mum. Er spricht sie nie mit dem Vornamen an. Und sowas wechselt man nicht einfach so urplötzlich. Und auf einen Plan deutet wie gesagt nichts hin.Und sagen wir mal, es gab tatsächlich einen Plan: Sups' Idee, seinen Tod vor Augen, das eventuelle Ende der Welt...Und dann ein Glücksspiel mit einem Namen? Von der Mutter einer Person, über die er vielleicht recherchiert hat, aber die er sonst nicht persönlich kennt? Die haben maximal ein paar Minuten interagiert. Um mal Tony Stark zu zitieren: Kein guter Plan. Vor allem, warum dann nicht vorher schon den Namen fallen lassen? Mit Mutter würde es aus der Situation später heraus dann auch noch viel verzweifelter wirken.Warum sollte sich Bruce einen Dreck um Clarks' Mutter scheren? Ganz einfach, weil er AUCH eine hatte. Das ist der Punkt. Und quasi ein Gott fleht vor ihm um seine Mutter. Deshalb. Ein Name löst in ihm etwas aus, aber eine Mutter nicht? Anderer Name und Sups wäre hinüber gewesen. Dass Bats nur auf diesen Namen reagiert, lässt ihn sogar fast unsympathisch rüberkommen. Kindheitstrauma bzw. was er hörte in allen Ehren, aber nach so einem Ereignis sollte auch Mutter ihn ihm etwas auslösen. Eben gerade, weil seine eigene starb.Das mit Lois ist für mich so das selbe Problem wie mit Kincade in Skyfall. Da wäre mehr Show, don't tell besser gewesen.Oder einfach die beiden mehr miteinander agieren lassen. Dass man sich auch wirklich auf tieferer Ebene kennenlernt. Sei es freundschaftlich oder eben in feindlicher Absicht. Egal. Aber einfach mehr Szenen mit den beiden.
    • Sentenza93
      Stimmt tatsächlich. 😂
    • HalJordan
      Ich wiederhole mich an dieser Stelle gerne. Nein, natürlich ist die Szene nicht toll geschrieben und sorgt nicht dafür, dass wir Bruces Handlung nachvollziehen können und er von Clark ablässt. Aber das hätte auch das Wörtchen Mutter nicht geändert. Dennoch ist Martha hier nachvollziehbarer, als Mother. Warum soll sich Bruce einen Dreck darum scheren, wie es um Clarks Mutter bestellt ist? Kurz davor sagt er ja auch, du bist ja noch nicht einmal ein Mensch. Mir geht es auch nicht um irgendwelche Zufälle, sondern darum, dass Martha das letzte Wort war, das der kleine Bruce in eben jener Nacht hörte und darum ist er so aufgewühlt, als er den Namen ein weiteres Mal hört. Bis jetzt fehlt mir immer noch eine logische (!) Erklärung, warum Mother so viel besser sein soll. Das Argument, Clark hätte seine Mutter nie mit dem Vornamen angesprochen, zieht überhaupt nicht, da Martha Kent bei besagter Szene überhaupt NICHT answesend ist!Nein, Lois wiederholt nicht nur den Satz. Sie versucht auch zu schlichten und da Clark sichtlich geschwächt ist, ist ihre Anwesenheit gar nicht so verkehrt.Es gibt wesentlich bessere Varianten, diesen Konflikt aufzulösen. So hätte ich z. B. ein paar Szenen eingebaut, bei dem irgendwann beide Superhelden dahinter gekommen wären, dass Lex Luthor die zwei gegeneinander aufgehetzt hat und damit Lois hätte Anwesenheit noch besser erklären können. Immerhin behält sie noch einen kühlen Kopf. ;-)
    • HalJordan
      Lass mich raten. Der gute Herr war Deutschlehrer? 😀
    • Sentenza93
      Glatze, 150 Kilo und permanent am Schnaufen. :D Das was er.Und ein Korinthenka*ker vor dem Herren bezüglich Rechtschreibung, Intention/Aussage eines Satzes usw. ;D
    • Sentenza93
      Nicht haargenau. Aber wenigstens sinnig.Und dass Bruce' Vater den Namen seine Frau noch rief, was eine realistische (!) Reaktion ist, sorgt dafür, dass Bruce plötzlich in der späteren Szene seine ganze Motivation über den Haufen wirft? Und Sups auch nicht mal mehr im Auge behält? Ein Mutter würde nicht ziehen? Ein Mutter reicht nicht, um ihn an seine eigene zu erinnern? Sag mir nicht, dass Martha persönlicher ist. :D Und wie gesagt, was wäre bei anderem Namen? Ein um seiner Mutter flehender Sups, was ihn noch menschlicher machen würde, wird getötet, aber der Name ist sein Freifahrtsschein? Come on. Das ist nicht nur Glück. Das ist astronomisch großes Glück. :D Danke an die Großeltern, den beiden Damen den gleichen Namen gegeben zu haben. ;DUnd ohne den Namen merkt Bruce nicht, dass er da gerade selbst das wird, was er bekämpfen will? Naja...Zugegeben, das Hinterher hätte ein Mutter auch nicht wirklich gerettet, eben die Sache, dass Bats ihm plötzlich komplett vertraut, aber wenigstens die Martha - Szene etwas gerettet.Und zum Punkt mit den Recherchen: Ich kann als Journalist bestimmt viel über eine Person herausfinden, aber sie persönlich trotzdem kein Stück kennen hinterher. Für Sups, um das zu wissen, dass der Name zieht und er diese Tatsache plant zu nutzen, dafür fehlt einfach zu viel persönliche Interaktion zwischen den beiden. Und es wirkt in den ganzen Szene auch nicht von Sups so geplant. Von der ganzen Inszenierung her.Achja, Lois...Die Frau, die es eigentlich nur nochmal laut ausspricht, für die Leute, die nicht mal die Intention verstanden haben. :D
    • HalJordan
      Ich habe inzwischen auch den Glauben daran verloren. Aber wie heißt es doch so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt? Ich hoffe, hier das trifft auch irgendwann hier zu. :-)
    • Sentenza93
      Glaube ich ehrlich gesagt nicht mehr dran. Cavill hat ja schon mehrfach geäußert, dass er noch richtig Bock hätte, aber die Reaktionen seitens Warner sind ja bisher nur zirpende Grillen.Deswegen...Henry, streif den Smoking über und ab geht's. :)
    • HalJordan
      Alles gut. 😊Erstens kenne ich deinen Lehrer nicht 😀 und zweitens kommst du auch nicht so rüber. 😀😂
    • Sentenza93
      Sag ja, der Lehrer in mir kam raus. :DUnd ich will eigentlich nie so werden wie mein ehemaliger Lehrer, der genauso war. :D
    • HalJordan
      Einen schönen Nachmittag. 😊Seit wann sind wir hier so förmlich unterwegs? 😀😂
    • HalJordan
      Über Geschmack lässt sich bekanntlich gerne streiten und ich spreche hier nicht von den Filmen, sondern den Darstellungen der beiden.Ich hoffe, Warner kommt zur Vernunft, setzt sich mit Cavill an den Tisch und bringt ihn als Man of Steel zurück. Für Bond sehe ich auch andere Darsteller in der engeren Auswahl, bei Superman hingegen nicht.
    • HalJordan
      Weshalb ist das so wichtig, ob Clark seine Mutter so genannt hat oder nicht? In Gegenwart anderer Personen ist es normal den richtigen Namen zu nennen.Gerne kopiere ich an dieser Stelle den Text, den ich auch Sentenza93 geschrieben habe:Es gibt einen Grund, warum Martha viel mehr Sinn macht, als Mother. Jeder Mensch hat eine Mutter. Warum soll gerade das bei Brucezum Umdenken führen? Erinnerst du dich womit Batman v Supermanbegonnen hat? Richtig, mit dem Flaschback und der Szene in der die Eltern ermordert werden. Bevor Thomas Wayne erschossen wird, ruft er noch Martha und wird daraufhin selbst zum Opfer des Schützen. Verständlicherweise ist Bruce Wayne nach DIESER Szene völlig am Boden zerstört. Immerhin wird sein Leben in einem Moment komplett auf den Kopf gestellt.Beim Kampf zwischen Batman und Superman gewinnt Bats irgendwann die Oberhand, schleift Sups durch die Gegend und hält ihm einen Vortrag zu den Eltern. Im Anschluss sagt Bruce, seine Eltern hätten ihn etwas anderes gelehrt und seien in der Gosse erschossen worden. Da Clark auch Reporter ist und Recherchen über Bruce gemacht hat, wird er eins und eins zusammen zählen können und spätestens dann gewusst haben, wer vor ihm steht. Es ist ja nicht so, als wären die Waynes nicht bekannt und hätte sich dieses Ereignis nicht herumgesprochen. Und in dem Moment, in dem Clark Martha ruft erreichter ein Ziel, was er mit Mother nie erreichen würde. Er rüttelt Bruce wach und hat gleichzeitig die Chance seine eigene Mutter zu retten.Übrigens, auch wenn ich die Szene nach wie vor nicht besonders finde, ist es nicht nur Clark der Bruce davon abringt ihn zu töten, sondern auch Lois Lane. Das wird gut und gerne mal vergessen. ;-)
    • HalJordan
      Muss es immer etwas geben, was haargenau erklärt wird? Ich sage NEIN.Es gibt einen Grund, warum Martha viel mehr Sinn macht, als Mother. Jeder Mensch hat eine Mutter. Warum soll gerade das bei Bruce zum Umdenken führen? Erinnerst du dich womit Batman v Superman begonnen hat? Richtig, mit dem Flaschback und der Szene in der die Eltern ermordert werden. Bevor Thomas Wayne erschossen wird, ruft er noch Martha und wird daraufhin selbst zum Opfer des Schützen. Verständlicherweise ist Bruce Wayne nach DIESER Szene völlig am Boden zerstört. Immerhin wird sein Leben in einem Moment komplett auf den Kopf gestellt.Beim Kampf zwischen Batman und Superman gewinnt Bats irgendwann die Oberhand, schleift Sups durch die Gegend und hält ihm einen Vortrag zu den Eltern. Im Anschluss sagt Bruce, seine Eltern hätten ihn etwas anderes gelehrt und seien in der Gosse erschossen worden. Da Clark auch Reporter ist und Recherchen über Bruce gemacht hat, wird er eins und eins zusammen zählen können und spätestens dann gewusst haben, wer vor ihm steht. Es ist ja nicht so, als wären die Waynes nicht bekannt und hätte sich dieses Ereignis nicht herumgesprochen. Und in dem Moment, in dem Clark Martha ruft erreicht er ein Ziel, was er mit Mother nie erreichen würde. Er rüttelt Bruce wach und hat gleichzeitig die Chance seine eigene Mutter zu retten.Übrigens, auch wenn ich die Szene nach wie vor nicht besonders finde, ist es nicht nur Clark der Bruce davon abringt ihn zu töten, sondern auch Lois Lane. Das wird gut und gerne mal vergessen. ;-)
    • HalJordan
      Wie heißt es doch so schön, klingt komisch, ist aber so. 😀
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Rettet den Zoo Trailer DF
    Schw31ns7eiger: Memories - Von Anfang bis Legende Trailer DF
    Tenet Trailer (4) OV
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    365 Days Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Mark Hamill erklärt: Darum wird er nach "Star Wars 9" nie wieder Luke spielen
    NEWS - Stars
    Dienstag, 12. Mai 2020
    Mark Hamill erklärt: Darum wird er nach "Star Wars 9" nie wieder Luke spielen
    Nach "Star Wars 9": Mark Hamill wird nie wieder Luke Skywalker spielen
    NEWS - Stars
    Montag, 11. Mai 2020
    Nach "Star Wars 9": Mark Hamill wird nie wieder Luke Skywalker spielen
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top