Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der beste 32. März aller Zeiten: Ein Comedy-Serien-Meisterwerk endlich auf Netflix
    Von Björn Becher — 01.04.2020 um 09:00
    facebook Tweet

    Aprilscherze sind Mist. Deswegen wurde der 1. April am Greendale College auch abgeschafft. Dort gibt es stattdessen jedes Jahr den 32. März. Und wer nicht weiß, worüber hier gerade geschrieben wird, der sollte auf Netflix sofort „Community“ schauen.

    NBC

    Community“ ist ab sofort auf Netflix verfügbar. Damit gibt eine der unserer Meinung nach besten Comedy-Serien aller Zeiten im Streaming-Abo. Denn „Community“ ist ein Meisterwerk, völlig durchgeknallt, voller Meta-Humor, aber immer wieder auch mit sensationell liebevollen Momenten.

    Besser kann der April nicht beginnen bzw. der März enden. Denn wie „Community“-Fans schon wissen, ist heute nicht der 1. April, wie es vielleicht in eurem Kalender steht, sondern der 32. März. Zu dieser Datumsumwidmung kommt es bereits in der ersten Season der gefeierten Comedy-Serie.

    Darum geht es in "Community"

    Im Mittelpunkt von „Community“ stehen die Studenten des Greendale Community College, genauer die sehr unterschiedlichen Mitglieder einer Lerngruppe aus dem zynischen Ex-Anwalt Jeff Winger (Joel McHale), Möchtegern-Weltverbesserin Britta Perry (Gillian Jacobs), der religiösen, alleinerziehenden Mutter Shirley (Yvette Nicole Brown), Feuchttücher-Tycoon Pierce (Chevy Chase), Popkultur-Enthusiast Abed (Danny Pudi), Ex-Sportskanone Troy (Donald Glover) und Streberin Annie (Alison Brie).

    Auseinandersetzen müssen sie sich unter anderem mit dem völlig durchgeknallten Lehrer Chang („Hangover“-Star Ken Jeong).

    Von den Machern von "Avengers 4"

    Zu verdanken haben wir das herausragende Serien-Kleinod unter anderem „Rick & Morty“-Erfinder Dan Harmon, der als kreativer Kopf hinter „Community“ steckt. Großen Anteil haben aber auch die Regisseure.

    Darunter finden sich zahlreiche prominente Namen – allen voran die Brüder Joe und Anthony Russo, die zahlreiche Episoden inszenierten, aber natürlich mittlerweile vor allem für ihre Arbeiten für Marvel bekannt sind. Dort inszenierten sie die „Captain America“-Filme „The Winter Soldier“ und „Civil War“, aber natürlich vor allem das „Avengers“-Doppel „Infinity War“ und „Endgame“ (und brachten in ihren Marvel-Filmen übrigens ein paar schöne „Community“-Cameos“ unter).

    Action und tolle Gaststars

    Hervorzuheben ist daneben noch das Mitwirken von Justin Lin. Der Regisseur hinter mehreren Teilen der „Fast & Furious“-Reihe bewies unter anderem mit der ersten in einer Reihe legendärer Paintball-Episoden, dass großes Actionkino garniert mit vielen Filmanspielungen auch im kleinen Sitcom-Format funktioniert.

    Daneben dürft ihr euch übrigens auch auf zahlreiche coole Gast-Stars freuen: Jack Black, Brie Larson, John Goodman, Hillary Duff, Owen Wilson, Nathan Fillion, Patton Oswalt, Betty White, Malcolm McDowell, Luke Perry und die „Star Trek“-Legenden George Takei und Levar Burton sind nur einige Schauspieler, die in Nebenrollen vorbeischauen...

    "Community": Kommt doch noch der Film zu einer der besten Sitcoms? #SixSeasonsAndAMovie

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Eugen Gense
      Uhhh....so wie fast immer sind die ersten Folgen einer neuen Comedyserie nicht so dolle. Aber man sollte durchhalten. Man wird durch richtig geile Episoden belohnt....also wen man in der nerd scene so drinn ist.
    • Jimmy v
      Ich weiß, was du meinst. Ich kenne Ausschnitte. Definitiv was Eigenes, aber mir wurde damals die Folge über Pen & Paper gezeigt und ich habe mit den Augen gerollt - durchaus, weil es das Klischee getroffen hat; aber eben auch, weil das ein ausgelutschter Hut ist, der sogar in der Rollenspieler-Szene immer wieder und wieder betont wird.
    • Rockatansky
      Danke für den Tip. Wenn meine Watchlist nicht schon so voll wäre...🙈
    • Joe Heck
      Versuchs, es passiert noch richtig abgefahrenes Zeug.
    • Joe Heck
      Jawollo, eine der besten Sitcoms die ich kenne. Das versüßt einem doch mal die Ausgangssperre.EDIT: Könnte Netflix nicht den Film produzieren?
    • Rockatansky
      Hab damals die ersten Folgen der ersten Staffel gesehen (Hauptsächlichwegen Chevy Chase). War aber nicht so angetan von der Serie. Vielleicht geb ich Ihr noch mal 'ne Chance...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top