Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Großer Abschied der Fanlieblinge: Das Finale von "Suits" Staffel 7 erklärt
    Von Jan Felix Wuttig — 05.04.2020 um 17:00
    facebook Tweet

    Die komplette siebte Season von „Suits“ steht nun endlich auf Netflix bereit und mündet in einen großen emotionalen Abschied von den Figuren Mike (Patrick J. Adams) und Rachel (Meghan Markle). Wir erklären, wie es dazu kommt.

    Ian Watson / USA Network

    Lange vor dem Finale der siebten Staffel „Suits“ war bereits klar, dass Patrick J. Adams („Mike“) und Meghan Markle („Rachel“) am Ende ihren Hut nehmen würden – der eine um sich nach der Auserzählung seiner Figur eine Auszeit zu nehmen, die andere um sich als Frau von Prinz Harry in ihr neues Leben als Teil der britischen Königsfamilie zu stürzen. So werden dann auch die Geschichten ihrer Figuren in der Serie zu einem höchst gefühlvollen Ende geführt:

    Mike und Rachel heiraten am Ende der Staffel – und verlassen für ihre neuen Jobs die Stadt (und damit die Serie).

    Zuvor gibt es allerdings noch einige Hürden zu überwinden: Mike zieht ein weiteres Mal als Rächer der Entehrten (und in diesem Fall Vergifteten) vor Gericht, um von einem Batterie-Konzern Schadensersatz für die Bleivergiftung von Schülern zu fordern.

    Währenddessen erhält er ein verführerisches Angebot für einen Job in Seattle, das er zunächst für einen Täuschungsversuch hält und ablehnt. Harvey (Gabriel Macht) ist indes mit der Rettung seiner Firma Specter Litt beschäftigt, da seine Ex-Partner mit einem Gerichtsverfahren die Firma wieder übernehmen (und Harvey damit aus dem Geschäft drängen) wollen.

    Start fürs Spin-off "Pearson"

    Derweil muss Harvey allerdings nach Chicago, um der hartgesottenen Kollegin Jessica Pearson (Gina Torres) im Gerichtsverfahren für ihre Eltern beizustehen, die auf die Straße gesetzt werden sollen. Letztlich entscheidet sie sich allerdings dagegen, den Kampf mit geradlinigen Mitteln fortzusetzen und lässt sich vom Amt des korrupten Chicagoer Bürgermeisters anwerben – so kann sie ihren Eltern womöglich von innerhalb des Systems besser helfen.

    Hierbei handelt es sich nicht einfach nur um eine Nebenhandlung von „Suits“, sondern vielmehr um das Startmanöver für das Spin-off „Pearson“, das im Juli 2017 in den USA anlief und Jessicas Arbeit im Bürgermeister-Büro verfolgt – nach einer Staffel allerdings schon wieder abgesetzt wurde.

    Ende gut, alles gut: Der letzte Auftritt von Meghan Markle

    Mike gewinnt währenddessen auf ganzer Linie: Seinem Plan folgend fusioniert Specter Litt mit Rachels Vater Robert Zane (Wendell Pierce) und kann so die fiesen Ex-Partner von der Machtübernahme fernhalten. Mike ringt dem Batterie-Konzern vor Gericht außerdem eine dicke Schadensersatzzahlung ab – und findet einen neuen Job.

    Wie sich herausstellt, war das Angebot der neuen Stelle in Seattle kein Täuschungsmanöver, sondern entpuppt sich vielmehr als großes Los auf einen Traumjob. Bedingung ist allerdings, dass er sofort mit der Arbeit anfängt. Mit seiner Angebeteten Rachel, die ebenfalls eine neue Arbeitsstelle im Gepäck hat, beschließt er daraufhin, die geplante Hochzeit vorzuziehen.

    Und so kommt es zur berührenden Endszene: Harvey schafft es gerade noch rechtzeitig zu den bereits begonnenen Feierlichkeiten, woraufhin er, seine Frau Donna (Sarah Rafferty), Mike und Rachel mit einem gemeinsamen Tanz den großen Abschied feiern.

    Bis auch Staffel 8 von „Suits“ auf Netflix erscheint, wird es noch eine ganze Weile dauern. Aber auch Fans in Deutschland können sich die beiden letzten Staffeln der Serie bereits an anderer Stelle ansehen:

    "Suits"-Finale nicht auf Netflix: So könnt ihr die 8. und 9. Staffel trotzdem jetzt schon schauen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top