Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Rick And Morty"-Autor macht "Ant-Man 3"
    Von Björn Becher — 04.04.2020 um 09:15
    facebook Tweet

    Bis 2022 steht der Kinoplan von Marvel, doch auch an den Filmen danach wird fleißig gearbeitet. Darunter ist auch „Ant-Man 3“ – nun auch mit einem Drehbuchautor, der zum ersten Mal einen Kinofilm verantworten darf.

    Walt Disney

    Bei „Ant-Man“ schrieben noch der ursprünglich als Regisseur vorgesehene Edgar Wright („Shaun Of The Dead“) und sein Partner Joe Cornish („Attack The Block“) das Skript, welches dann noch von Oscarpreisträger Adam McKay („The Big Short“) und Hauptdarsteller Paul Rudd – unter Mitwirkung des aber nicht im Abspann genannten Regisseurs Peyton Reed - umfangreich überarbeitet wurde. Für „Ant-Man And The Wasp“ wurde Rudd dann unter anderem gleich zwei unterschiedliche Autorenduos an die Seite gestellt. Bei „Ant-Man 3“ geht Marvel nun einen neuen Weg.

    Der Comic-Gigant gibt Jeff Loveness die Chance, das Drehbuch für den dritten Teil zu schreiben. Laut dem Hollywood Reporter wurde ein Deal schon vor der aktuellen Stilllegung großer Teile des Filmbetriebs geschlossen, sodass Loveness bereits im Homeoffice fleißig am Skript werkelt.

    Das ist der neue Autor

    Loveness gehört gerade frisch zum festen Team von „Rick And Morty“, wo er seit der aktuellen vierten Staffel als Co-Produzent und Autor beteiligt ist. Daneben hat er bislang aber vor allem Erfahrung im Show-Bereich. So schrieb er vor allem viele Jahre Gags für die Talk-Show von Jimmy Kimmel, war deswegen auch Autor bei den Oscars 2017 sowie den Emmys 2012 und 2016, die von Kimmel moderiert wurden.

    Zudem hat Loveness auch einen Comic-Background und arbeitete bereits für mehrere Verlage - darunter auch für Marvel, wo er 2016 die erste eigene Reihe für „Guardians Of The Galaxy“-Fanliebling Groot entwickelte.

    „Ant-Man 3“ ist nach mehreren Kurzfilmen seine erste offizielle Autorenarbeit für einen Kinospielfilm. Es bleibt also spannend, ob Loveness mehr als nur Gags liefert. Regie führt übrigens wieder Peyton Reed, Paul Rudd und Evangeline Lilly sollen auf jeden Fall als Hauptdarsteller zurückkehren. Auch Michael Douglas kündigte bereits seine Rückkehr an.

    "Ant-Man 3": 2023 im Kino?

    Gerade hat Disney den neuen Marvel-Kino-Fahrplan bis ins Jahr 2022 verkündet – ohne „Ant-Man 3“, der als einer der Kandidaten für die zwei zuvor offenen Slots im Jahr 2022 galt. Doch einer dieser Slots wurde im Rahmen der zahlreichen Post-Corona-Krise-Verschiebungen gestrichen (und gehörte wohl ohnehin „Guardians Of The Galaxy 3“), hinter dem anderen wurde „Captain Marvel 2“ enthüllt.

    „Ant-Man 3“ kann also frühestens 2023 ins Kino kommen, wofür Disney bereits vier Marvel-Kinostarts angekündigt hat, ohne die Filmtitel zu nennen. Wir gehen stark davon aus, dass „Ant-Man 3“ für einen dieser Termine 2023 vorgesehen ist. Ob es dabei bleibt, ist angesichts der Ungewissheit, welche die aktuelle Situation auch in den nächsten zwei Jahren noch mit sich bringen dürfte, natürlich mit einem besonders dicken Fragezeichen zu versehen. Daneben gibt es natürlich immer das Risiko, dass es gerade in der Drehbuchentwicklung zu Verzögerungen kommt.

    Die beiden bisherigen „Ant-Man“-Filme gibt es übrigens im Stream bei Disney+. Über diesen Link könnt ihr den neuen Streamingdienst sieben Tage kostenlos testen und dabei auch noch FILMSTARTS.de unterstützen.*

    Das "Avengers"-Universum wächst: Diese Marvel-Serien kommen zu Disney+

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Der der gemeint ist wird es schon wissen. Du jedenfalls nicht. Gibt genug andere die ihre Abneigung deutlich zum Ausdruck bringen. Solche Typen mag ich nicht. Weder hier noch im richtigen Leben. Ihre Meinung ist Gesetz. Und das kann ich absolut nicht ab.
    • HalJordan
      Keine Ahnung, ob ich an dieser Stelle gemeint bin. Wenn ja, dann würde ich mich in erster Linie als Filmfan (was für ein Zufall) bezeichnen. ;-) Wie bereits erwähnt, bin ich in erster Linie an sehr guten Filmen interessiert. Völlig egal, welches Studio sich dafür verantwortlich zeichnet.
    • HalJordan
      Nicht zu vergessen Michael Pena. Der ist schon soetwas wie ein kleiner Szenendieb. Ganz offensichtlich hatte er auch großen Spaß an dieser Rolle. ;-)
    • Bruce Wayne
      Yup, im Grunde leben die Filme (naja, der Erste war ja noch relativ innovativ) von Paul Rudds Energie und der tollen Dynamik mit Michael Douglas. Naja, und von den Actionszenen eben.
    • FilmFan
      Ich finde es immer noch mühselig nem DC-Fan der mit Marvel wenig anfangen kann zu erklären warum Marvel Filme funktionieren ;).
    • FilmFan
      Für einige Betreiber wird sicher Schluss ein. Das ergeht leider vielen so. Firmen stehe vor dem Aus. Das bringt die Krise mit sich. Aber viele Kinos kommen wieder. Da bin ich sicher. Aussterben oder sterben für Kinos klingt endgültig. Und das halte ich für ausgeschlossen. Filme werden weiter produziert und die Menschen freuen sich wenn es wieder los geht. Und Kinos kommen zurück, oder werden neu eröffnet.
    • FilmFan
      Ich sehe kein Problem. Wie im richtigen Leben. Irgendwo ist irgendwas im Gange. Vielleicht sehen wir Ghost in Ant-Man 3 wieder. Geheilt. Wenn nicht, auch egal. Obwohl ich Ava mochte. Ich mach mir da keine Gedanken, wie es andere tun.Als in Endgame Captain Marvel Tony und Nebula rettete gab es auch empörte Aufschreie diverser user die sich beklagten wie denn Carol Tony retten konnte, war sie doch kaum bei den Avengers angekommen. Ich fand das immer amüsant das da nicht mehr Weitblick bei den Fans vorhanden war. Das Carol den Avengers erklärte wer sie ist, und das sie Fury kennt, wollte nicht in die Köpfe einiger weniger. Die hätten sich gerne mehr Dialog gewünscht. War nicht der Fall, einfach weil überflüssig, und es auf der Hand liegt. Ich wusste echt nicht wo das Problem liegt. Es gibt einfach Ereignisse die muss man nicht filmen, sie sind logisch. Und genauso sehe ich das mit Ghost. Sie wurde inzwischen geheilt. Ich glaube nicht das man, wenn sie in Teil 3 wieder dabei ist, darauf eingeht. Weil es auf der Hand liegt.
    • RockYourThoughts
      ...seit der vierten Staffel... als Autor beteiligt ist...Naja die vierte Staffel muss ich ganz ehrlich sagen find ich bisher nicht so der Hit, kann mit 1-3 nicht mithalten!Aber freut mich trotzdem irgendwo das Ant-Man, wo er doch zu meinen Lieblings-Marvel-Filmen zählt, weitergeführt wird!Was mir gefiel war das Ant-Man im Verhältnis zu den anderen Film, Achtung, Klein blieb und nicht 50 Helden und Riesenbombast brauchte!
    • HalJordan
      Ich mag Ant-Man and the Wasp ebenfalls. Erst kürzlich wieder im Heimkino geschaut. Das verdanke ich in erster Linie den Drehbuchautoren und insbesondere dem Charakter Ghotst. Dagegen wirkt YJ aus dem Vorgänger wieder die Obadiah Stane-Version für Arme. ;-)
    • HalJordan
      Das ist richtig. Abgesehen davon verdienen bei den beiden Ant-Man Filmen vor allem die Drehbuchautoren Credits. Zudem ist Paul Rudd die Idealbesetzung für Scott Lang.
    • Bruce Wayne
      Da hast du ganz aus Versehen tatsächlich mal eine Wahrheit ausgesprochen. Danke, du ebenfalls.
    • Deliah C. Darhk
      Generell sehe ich das erst einmal als gute Nachricht an, weil damit feststeht, dass an Ant Man 3 tatsächlich gearbeitet wird. Selbst Rudd wusste nach EG ja nicht, ob der Film wirklich kommen soll.Was GotG3 angeht mache ich mir langsam Sorgen.Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die Guardians einen kleinen Hintertür-Abschied im Thor 4 bekommen und der Film gar nicht mehr kommt.Das fände ich schade.
    • Sentenza93
      Ava. Vorübergehend stabilisiert.Daher ja auch die Aktion, als man die Partikel für sie sammeln will, bei der sich Hank, Hope und Janet auflösen. Also geheilt ist da noch nichts. Und was ist mit Carson aus Teil 1, der mit Yellowjacket-Treibstoff stiften fing?
    • King Conan
      Weil das Kino langsam aber sicher sterben wird.
    • FilmFan
      Das stimmt. Louis sorgt für die Lacher.
    • FilmFan
      Warum nicht?
    • King Conan
      Der Film wird nicht kommen.
    • Tobias D.
      Zum Beispiel. Aber seien wir ehrlich. Es ist egal, welche Geschichte er erzählt, solange er eine Geschichte erzählt.
    • FilmFan
      Ich bin ja einfach gestrickt wie ihr wisst ;). Von mir aus kann der Papst das Drehbuch schreiben, Trump Regie führen, und Kim Jong zusammen mit Putin als Produzenten fungieren. Solange das Endergebnis stimmt.Humor-Ende ;)
    • FilmFan
      Vielleicht die Endgame Story? :D
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Tenet Trailer (2) OV
    The Old Guard Trailer DF
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Guns Akimbo Trailer DF
    Greyhound Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    Zu früh gefreut: Nicholas Hoult wird doch nicht der Bösewicht in "Mission: Impossible 7"
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Zu früh gefreut: Nicholas Hoult wird doch nicht der Bösewicht in "Mission: Impossible 7"
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top