Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Disney+ feiert 50 Millionen Abonnenten – wie schlägt sich der Streamingdienst im Vergleich zu Netflix?
    Von Tobias Mayer — 09.04.2020 um 15:00
    facebook Tweet

    Seit dem Start von Disney Plus im November wurden weltweit 50 Millionen Abonnenten gewonnen. Damit wurde diese Marke viel schneller geknackt, als es Netflix gelang – allerdings startete Netflix zu einer völlig anderen Zeit.

    Walt Disney

    Der Mäusekonzern freut sich über seinen ersten großen Meilenstein in Sachen Streaming: Nach Konzernangaben haben nun weltweit mehr als 50 Millionen Menschen den Streamingdienst abonniert, der am 12. November 2019 in den USA, den Niederlanden und Kanada gestartet ist und am 24. März 2020 in vielen weiteren Ländern, darunter Deutschland. Der Start im bevölkerungsreichen Indien am 3. April sorgte für einen weiteren Abonnentenschub, es kamen acht Millionen dazu.

    Disney freut sich über diesen Erfolg. Den eigenen Berechnungen nach sollten 60 bis 90 Millionen Abonnenten innerhalb der ersten fünf Jahre gewonnen werden, nun hat man 50 Millionen nach nicht mal einem halben Jahr. Der große Konkurrent Netflix brauchte laut Daten von statista.com mehr als sieben Jahre, um im dritten Quartal 2014 schließlich die 50-Millionen-Marke zu knacken. Aber dieser Vergleich sollte in seiner Aussagekraft nicht überbewertet werden.

    Der Vergleich mit Netflix

    Netflix ist in Sachen Streaming ein Pionier. Ursprünglich verlieh der Konzern DVDs per Post, ab Februar 2007 wurde der Video-Abruf dann übers Internet angeboten – bis September 2010 aber nur in den USA (in Deutschland ging Netflix erst im September 2014 an den Start). Das Streamen von Filmen und Serien war in den Anfangsjahren etwas Neues, das die Kunden erst entdecken mussten – Disney dagegen startete mit Disney+ zu einer Zeit, als es längst völlig normal war, übers Internet zu gucken.

    Und Netflix baute in der Zwischenzeit eine Kundschaft auf, an die Disney erst noch herankommen muss: Derzeit sind es weltweit 167 Millionen Netflix-Kunden. Allerdings ist der Dienst mittlerweile auch in über 190 Ländern verfügbar, während es bei Disney bislang gerade mal knapp über ein Dutzend sind.

    Disney Plus in Deutschland

    Auch in Deutschland ist Disney+ nun erfolgreich gestartet. Wie das Berliner Marktforschungsunternehmen Goldmedia bekannt gab, kommt der Online-Service in den zwei Wochen seit Start hierzulande im Streaming-Bereich auf einen für die Frische der Plattform schon sehr beachtlichen Marktanteil von zehn Prozent (via Horizont.net). Damit reiht man sich hinter Netflix (37 Prozent), Amazon Prime Video (22 Prozent) und TV Now (14 Prozent) ein.

    Ermittelt werden die Werte über eine Online-Befragung unter Tausenden Teilnehmern, deren Angaben dann ähnlich wie bei der Quoten-Messung im Fernsehen (bei der nur ein Bruchteil der Zuschauer eine Box zur Erfassung des Sehverhaltens hat) hochgerechnet werden.

    Bleiben die Abonnenten?

    Sowohl für Netflix als auch für Disney und jeden anderen Streamingdienst ist es entscheidend, weitere Abonnenten zu gewinnen – und den bestehenden Kundenstamm zu erhalten. Um Lizenzgebühren für die angebotenen Inhalte zu sparen, ist Netflix vor knapp zehn Jahren dazu übergegangen, eigene, exklusive Filme und Serien zu finanzieren bzw. inzwischen auch selbst zu produzieren (man denke an „Stranger Things“).

    Disney hat den Vorteil, viele beliebte Klassiker aus eigenem Hause auf Disney+ zeigen zu können – aber die große Frage derzeit ist, ob die Kunden damit langfristig gebunden werden. Was die für Disney Plus neuproduzierten Inhalte angeht, sieht es zumindest derzeit quantitativ mau aus:

    Der Dienst ging mit nur einer Handvoll neuer Filme und exakt einer Serie an den Start, die zum Aushängeschild wurde, der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ (halbwegs nennenswert sind sonst nur noch die neue Staffel „The Clone Wars“ sowie die neue „High School Musical“-Serie).

    Bei den Originals muss Disney schnell nachliefern, um die Kunden zufriedenzustellen, die Neues wollen (weswegen mehrere Marvel-Serien in Produktion sind, allen voran „The Falcon And The Winter Soldier“).

    Derzeit bietet Disney ein kostenloses, siebentägiges Test-Abo für Disney+ an*. Anschließend kostet der Dienst 69,99 Euro im Jahres-Abo oder 6,99 Euro bei monatlich möglicher Kündigung.

    Neu auf Disney+: Der wohl unterschätzteste Disney-Klassiker!

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top