Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Horror-Fans kannten ihn aus "Human Centipede": Schauspieler Dieter Laser ist tot
    Von Daniel Fabian — 10.04.2020 um 08:45
    facebook Tweet

    Wie nun auf dem offiziellen Twitter-Account von Dieter Laser bekanntgegeben wurde, verstarb der Schauspieler bereits im vergangenen Februar. Er wurde 78 Jahre alt.

    Six Entertainment

    Dieter Laser war seit Anfang der 60er Jahre als Schauspieler tätig, wurde spätestens 2009 unter Horror-Fans in aller Welt bekannt – als Dr. Heiter in Tom Six’ kontroversem Horror-Thriller „Human Centipede“. Auf dem offiziellen Twitter-Account des Schauspielers wurde nun bestätigt, dass Dieter Laser bereits am 29. Februar 2020 verstarb. Der Schauspieler wurde 78 Jahre alt.

    Das war Dieter Laser

    Als Laser sein Elternhaus verließ, versuchte er sich sogleich auf der Bühne – und probte etwa am Hamburger Schauspielhaus, wo er 1961 von Gustaf Gründgens entdeckt wurde. Bereits Ende der 60er Jahre folgten seine ersten TV-Rollen, bis er 1975 schließlich seinen ersten Durchbruch feierte. Im selben Jahr stand er unter anderem für Wolfgang Petersens „Tatort“-Folge „Kurzschluss“ sowie für Volker Schlöndorffs Klassiker „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ vor der Kamera.

    Es folgten zahlreiche Auftritte in deutschen Fernsehfilmen sowie Serien, darüber hinaus spielte er auch neben Schauspielgrößen wie Jürgen Prochnow und Donald Sutherland – etwa in „Baltic Storm“ (2003).

    Genrefilm-Fans dürften Laser vor allem als Dr. Heiter aus Tom Six’ „Human Centipede“ kennen, in dem der Arzt drei Menschen festhält und schließlich zusammennäht, um einen „menschlichen Tausendfüßler“ zu erschaffen. Der kontroverse Film zog zwei Fortsetzungen nach sich, wobei Laser auch in „The Human Centipede 3“ auftritt – dort allerdings als cholerischer Gefängnisdirektor.

    Lasers letzter Film entstand 2017. In Rainer Sarnets „November“ hat der Kieler zwar nur einen kurzen Auftritt, für den stimmungsvollen Schwarz-Weiß-Film aus Estland wollen wir dennoch eine Empfehlung aussprechen.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "November"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top