Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Riverdale" geht bei Netflix endlich weiter – aber es gibt einen Haken
    Von Annemarie Havran — 16.04.2020 um 12:49
    facebook Tweet

    „Riverdale“-Fans können sich heute freuen, denn endlich geht es auf Netflix mit der Mystery-Serie weiter – und das auch noch mit der heißerwarteten Musical-Episode der vierten Staffel! Doch danach wird schon wieder eine Pause eingelegt…

    Netflix / The CW

    Riverdale“-Nachschub gibt es aktuell nur häppchenweise. Rund einen Monat mussten die Fans nun schon auf eine neue Folge warten. Ab dem heutigen 16. April 2020 gibt es sie nun endlich:

    Folge 17 von Staffel 4 ist ab sofort bei Netflix verfügbar, nachdem sie am 15. April in den USA auf dem Sender The CW Premiere feierte.

    Doch danach heißt es wieder: warten. Denn die nächste Episode wird nicht etwa kommenden Donnerstag folgen, sondern es wird schon wieder eine Pause eingelegt. Folge 18 von Staffel 4 kommt erst in zwei Wochen am 30. April 2020 zu Netflix. In den USA wird sie wie üblich am Vortag ausgestrahlt.

    Planmäßige Pausen: Nicht nur Corona ist schuld

    Warum es aktuell zu diesen Pausen kommt, ist eine Mischung aus dem üblichen Vorgehen bei Serienausstrahlungen eines Kabelsenders in den USA (und Netflix muss ja immer warten, bis The CW die Folge ausgestrahlt hat, um sie ins Programm nehmen zu können) und der wegen der Corona-Krise beeinträchtigen Serien-Produktionen.

    Corona-Auswirkungen: All diese Serien sind betroffen

    Es ist üblich, dass US-Sender planmäßige Pausen bei der Ausstrahlung einer Staffel einlegen, da diese während der Ausstrahlung noch weiterproduziert wird. In der Regel werden neue Episoden einer Herbst-Staffel zwischen September und Mai ausgestrahlt, in diesem Zeitraum kann es zu Unterbrechungen kommen, um auf Folgen-Nachschub zu warten – viele Serien lösen das über eine sogenannte Midseason-Pause, eine Staffel wird dann in zwei Blöcken ausgestrahlt.

    Staffelfinale in Gefahr: Da ist Corona definitiv schuld

    Hinzu kommt nun natürlich auch Corona – wahrscheinlich deswegen kam es noch mal zu einer Verzögerung von Folge 17, die eigentlich schon am 9. April ausgestrahlt werden sollte. Die Episode wurde zwar noch rechtzeitig fertiggestellt, aber der gesamte Sendeplan von The CW dürfte durch die verzögerten Dreharbeiten aller Formate ordentlich durcheinandergewirbelt worden sein.

    Während Folge 17 und drei weitere Episoden noch in trockene Tücher gebracht wurden, bevor die Dreharbeiten wegen Corona gestoppt werden mussten, ist der Stand beim Staffelfinale unklar. Bis Folge 20 der vierten Staffel wurde gedreht, doch geplant waren 22 Folgen.

    Wann und ob überhaupt die fehlenden zwei Folgen noch gedreht werden und wann Fans sie dann zu sehen bekämen, bleibt abzuwarten. Eventuell könnte „Riverdale“ ein ähnliches Schicksal wie zum Beispiel „Grey’s Anatomy“ drohen: eine Staffel wird ohne echtes Staffelfinale vorzeitig beendet.

    Musical-Folge: "Wicked Little Town"

    Kurz von diesen negative Gedanken verschnaufen kann man mit der 17. Folge der vierten „Riverdale“-Staffel – denn es ist die Musical-Episode der aktuellen Season und hat es wirklich in sich! In „Wicked Little Town“ singen und tanzen sich Archie (K.J. Apa) und Co. durch das queere Kult-Musical „Hedwig And The Angry Inch“.

    "Riverdale"- und "Sabrina"-Macher arbeitet an düsterer neuer Serie

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top