Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neues Bild zu "Jurassic World 3": So habt ihr die "Jurassic Park"-Reihe noch nie gesehen!
    Von Julius Vietzen — 20.04.2020 um 18:15
    facebook Tweet

    In „Jurassic World: Dominion“ gibt es nicht nur die bekannten tropischen Inseln zu sehen, sondern auch für die Dino-Reihe eher ungewöhnliche Klimazonen. Außerdem bestätigte Regisseur Colin Trevorrow die Rückkehr einer Figur aus „Jurassic World 2“.

    Universal Pictures

    Die Macher der „Jurassic Park“-Reihe waren bislang nicht eben für ihre Experimentierfreude bekannt. Irgendwie läuft es in den Filmen des Franchises doch immer wieder darauf hinaus, dass irgendjemand Dinosaurier zurückbringt und sich das als keine gute Idee herausstellt.

    Zumeist spielt die Handlung dabei zudem auf einer abgeschiedenen tropischen Insel, nur in „Jurassic World 2: Fallen Kingdom“ kam dank des Settings in einem riesigen Herrenhaus mal etwas Abwechslung rein. Und offenbar sollen auch in „Jurassic World 3: Dominion“ wieder untypische Klimazonen erkundet werden.

    Dinos im Schnee?

    Auf Twitter postete Regisseur Colin Trevorrow nämlich ein Bild von den Dreharbeiten zu „Jurassic World 3“, die eindeutig in einer verschneiten Landschaft stattfinden. Dabei ging es ihm zwar vor allem darum, einen Twitter-Trend zu starten, bei dem sich Menschen aus Film, Fernsehen, Unterhaltung und Kunst in diesen schwierigen Zeiten bei der Arbeit zeigen.

    Für Franchises-Fans jedoch viel interessanter ist, dass die Reihe sich hier erstmals in Schnee und Eis begibt. Unklar ist aber, ob sich in „Jurassic World 3“ auch die Dinos in frostigen Gefilden tummeln, schließlich gelten diese klassischerweise als wechselwarme beziehungsweise kaltblütige Tiere, die in Eis und Schnee nicht lange überleben würden (auch wenn neuere Befunde darauf hindeuten, dass zumindest manche Dinos auch in kalten Gebieten lebten).

    Maisie ist zurück

    Außerdem interessant: Mit dem Bild bestätigt Trevorrow auch die Rückkehr der von Isabella Sermon gespielten Maisie Lockwood. Diese stellte sich in „Jurassic World 2“ als – ACHTUNG, SPOILER – künstlich erschaffener Klon heraus, mit dem Bösewicht Benjamin Lockwood (James Cromwell) seine verstorbene Tochter zurückbringen wollte.

    Am Ende von „Fallen Kingdom“ lässt Maisie alle im Haus eingesperrten Dinos frei, weil sie sich mit ihnen verbunden fühlt. Doch damit ist die Geschichte des jungen Klons offenbar noch nicht vorbei. Man darf also gespannt sein, was Trevorrow mit der Figur vor hat. Weitere geklonte Dinosaurier oder gar Echsenmenschen soll es laut Trevorrow aber vorerst nicht mehr geben.

    „Jurassic World: Dominion“ kommt nach aktuellem Stand am 21. Juni 2021 in die Kinos.

    Regisseur Colin Trevorrow verspricht, bei "Jurassic World 3" wieder mehr auf die Fans zu hören

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Björn W
      Ich war jetzt darauf vorbereitet Dinos zu sehen und zwar so wie nie zuvor...... Und was hsbe ich nun gesehen? Menschen die im Schnee einen Film drehen. Wieso kann man nicht seriös Klicks generieren???
    • Bilbo Beutlin
      Bloß nicht Star Wars haben sie schon zu Grabe getragen das müssen die nicht auch noch mit Jurassic Park machen.
    • isom
      Ein Riesenfaultier wäre auch geil, stimmt und das könnte man dann Sid nennen, als Hommage ;)
    • Bilbo Beutlin
      Ja das wäre auch nicht schlecht oder einen Megalodon aber den sieht man schon zu oft.Das geilste wäre noch wenn Sid auftauchen würde dann wäre der Film genauso bescheuert wie ep7-9
    • isom
      Ihre Entscheidung war insofern sinnlos, da ja bereits Dinos weggeführt wurden, wie man am Schluss ja sieht.
    • isom
      Der Bösewicht Lockwood ???? Dann könnte man auch Hammond als Bösewicht bezeichnen. Ich hoffe zumindest , dass die sich am grandiosen Kurzfilm auf Youtube orientieren.
    • isom
      Wäre cool, obwohl ich da lieber Terrorvögel, Moas, dieses Deinotherium und andere unbekanntere Spezies des Pleistozäns bevorzugen würde.
    • samurai
      Ich habe bis heute nicht verstanden wieso eine Franchise, das einem über 4 Filme erklärt hat wieso es eine verdammt dumme Idee ist Dinos zu züchten und sie auf den Planeten loszulassen, mit Teil 5 plötzlich auf die Aber die Dinos haben auch ein Recht zu leben! Schiene springt und das als Happy-End Twist feiert. Eigentlich haben die am Ende die komplette Flora, Fauna und unzählige Menschenleben damit verdammt.
    • Marki Mork
      Tauscht FS jetzt auch Autoren mit Moviepilot aus? Da sitzen ja auch allerhand Leute die keine Ahnung haben wovon sie schreiben.JW 2 mit seinem Herrenhaus als Abwechslung zu nehmen, und dabei JP 2 in San Diego außer Acht zu lassen .... tz tz tz.Profis ^^
    • GamePrince
      Ich war nie der größte JP-Fan, aber Dinos im Schnee find ich cool.
    • Bilbo Beutlin
      Vielleicht Mammuts oder Säbelzahntiger mal was neues.Crossover Jurassic Park meets Ice Age
    • André McFly
      Solange es besser als dieser wirklich furchtbare Fallen Kingdom wird...
    • Dennis Beck
      Eisige Landschaften in einem Teil der Jurassic-Reihe? Ok, ich bin gespannt. Aber das Wichtigste ist: Oh Gott, bitte nicht Maisie!
    • F. Bates
      mit dem Bösewicht Benjamin Lockwood (James Cromwell) Das war nicht der Bösewicht ... Der Bösewicht war auch diesmal wieder einer mit dem grandiosen Plan, die Dinos zu verscherbeln. Diesmal gespielt von Rafe Spall
    • WhiteNightFalcon
      Treverrow hat da doch nicht etwa den einzigen Drehort gefunden, wo sich Corona noch nicht rumtreibt? Das wäre schon ein kleiner Geniestreich. 😊
    • Sentenza93
      Die führen diesen absolut unnötigen und schlecht vorbereiteten (Schluss-)Twist tatsächlich noch weiter? Naja...Hätten die das zum Beispiel an den Anfang des Films gepackt, hätte man den ganzen Film über ja mal richtig schön moralische Grauzonen ausleuchten können. Vielleicht, dass sie über die Laufzeit hinweg tatsächlich immer mehr mit den Dinos sympathisiert, vielleicht sogar in Richtung Bösewichtin geht. Die großen Fragen: Was/Wer bin ich? Warum bin ich? Warum dürfen wir nicht leben?Aber so wie im Film dann schlussendlich gemacht war das einfach nur eine billige Methode die Dinos am Ende doch noch freizulassen, nachdem Pratt und Howard eigentlich eine gute Entscheidung trafen. Das trägt sonst zum Film nichts wirklich bei.Vor allem auch: Warum erzählt der von Rafe Spall gespielte Typ das plötzlich so ganz lapidar? :DAuch da, das kommt so völlig aus dem Nichts. Der hat keinen Grund dazu.Mal schauen, was man hier in Teil 3 (oder 6) dann draus macht. Nur die Wirkung wird auf jeden Fall etwas verloren gehen. Meine zwei Cent dazu.Kleine Anmerkung noch: Lockwood war nicht wirklich ein Bösewicht. Auch nicht so dargestellt. In moralischen Grauzonen, das ja. Aber eher wie Hammond einfach verblendet.
    • dc_icon_comics
      Aber mal was schönes und Abwechslung 😋
    • isom
      Im subarktischem Raum gab es auch damals schon Kälteperioden mit Schnee und Eis, Dinos im Schnee wären also nicht soo ungewöhnlich.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top