Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neuer Deal? Diese geplanten Marvel-Filme sollen jetzt zur Disney+-Serie werden
    Von Julius Vietzen — 27.04.2020 um 14:30
    facebook Tweet

    Das wäre in der Tat eine überraschende Wendung: Sony hat offenbar Pläne, die Abenteuer von Silver Sable und Black Cat nun nicht als Film, sondern als Serie umzusetzen. Diese soll dann angeblich beim Streamingdienst von Konkurrent Disney laufen.

    2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Sony hält nicht nur die Filmrechte an Spider-Man, sondern auch an sämtlichen Figuren, die in den Comics zum größeren „Spider-Man“-Kosmos gehören. Daher dreht das Studio auch fleißig auf dieser Lizenz basierende Spin-offs wie „Venom“ oder „Morbius“ und hat zudem noch einige andere Filme in Planung.

    Dazu gehört auch ein schon seit längerem in Arbeit befindlicher Film über Diebin und Antiheldin Black Cat (ihre Beziehung zu Spider-Man ähnelt der zwischen Batman und Catwoman) und Söldnerin Silver Sable. Im Sommer 2018 wurden aus einem gemeinsamen Film über die beiden Damen zwei einzelne Filme, doch offenbar haben sich die Pläne mittlerweile wieder geändert.

    Wie die ursprünglich vorgesehene Regisseurin (und als Produzentin nach wie vor involvierte) Gina Prince-Bythewood („Die Bienenhüterin“) in einem Interview mit dem US-Branchenmagazin The Hollywood Reporter erklärte, könnte „Silver & Black“ nun eine Serie werden – und zwar bei Disney+!

    "Silver & Black" bei Disney Plus?

    „Zuerst sollten beide in einem Film auftreten, dann wurde die Entscheidung getroffen, die beiden zu trennen. Nun gibt es die Idee ‚Hey, vielleicht packen wir das auf Disney+ als eine Mini-Serie‘“, so Prince-Bythewood. Sie selbst fand das Projekt jedoch immer als ein Film über beide Figuren am besten und hoffe, dass dieser eines Tages noch zustande komme.

    Eine Serie über Silver Sable und Black Cat bei Disney+ – das wäre deswegen eine überraschende Wendung, weil Disney und Sony zwar beim Marvel Cinematic Universe kooperieren, wodurch die Auftritte von Spider-Man (Tom Holland) im MCU möglich sind. Doch ansonsten sind die beiden Studios immer noch Konkurrenten und bei „Venom“ und Co. sind die Marvel Studios unter MCU-Mastermind Kevin Feige nicht involviert.

    Hinzu kommt: Die von Sony vertriebenen Comic-Abenteuer „Spider-Man: Homecoming“ und „Spider-Man: Far From Home“ finden sich trotz des Sony-Disney-Deals nicht bei Disney+. Da wäre eine von Sony produzierte (oder zumindest auf Sony-Figuren basierende) Serie auf dem Disney-Streamingdienst schon ziemlich überraschend.

    Neuer Deal zwischen Sony und Disney?

    Womöglich gibt es also eine neue Vereinbarung zwischen den beiden Studios. Denkbar wäre etwa, dass man die Rechte an Silver Sable und Black Cat zurück an Disney gegeben hat (was wir aber für eher unwahrscheinlich halten).

    Vermutlich sind die Verantwortlichen bei Sony einfach zu dem Entschluss gekommen, dass Silver Sable und Black Cat im Serienformat besser aufgehoben wären, und suchen deswegen nach einer Streamingplattform, wo eine Serie gezeigt werden kann.

    Dass man dabei auf Disney+ zurückgreifen würde (anstatt etwa auf Netflix oder Amazon), wirkt etwas merkwürdig, denn dort werden sonst nur Filme und Serien gezeigt, die auch wirklich dem Mäusestudio gehören. Andererseits ist Disney natürlich auch auf der Suche nach neuen exklusiven Originalen – und Marvel ist immerhin eine der fünf großen Brands bei Disney+.

    Dass Silver Sable und Black Cat wirklich zu Disney+ kommen, dürfte so oder so noch keineswegs sicher sein, zumal sich die Pläne ja durchaus auch nochmal ändern können...

    Venom in "Avengers 5"? Spider-Man in "Morbius"? Wir erklären den Marvel-Sony-Disney-Deal

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top