Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Marvel-Serie macht auf "Avengers 4": Trailer zur letzten Staffel "Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D."
    Von Tobias Mayer — 29.04.2020 um 14:00
    facebook Tweet

    Der eine oder andere wird es nicht bemerkt haben, aber die 2013 gestartete Serie „Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D.“ läuft noch immer. In der siebten und letzten Staffel steht eine Zeitreise an, ähnlich wie bei „Avengers: Endgame“ im Kino.

    Marvel's Agents Of S.H.I.E.L.D. - staffel 7 Trailer OV

    2013 als Spin-off-Projekt der an Fahrt gewinnenden MCU-Kinoreihe gestartet, hat die Serie „Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D.“ mit Fan-Liebling Phil Coulson (Clark Gregg) tatsächlich bis heute durchgehalten – obwohl in den populären MCU-Filmen wenig getan wurde, um auf die TV-Serie aufmerksam zu machen.

    Marvel-Filmchef Kevin Feige hat nämlich erst 2019 auch die Serien unter seine Kontrolle bekommen und die TV-Geschichten vorher eher ignoriert. Künftige MCU-Serien wie „The Falcon And The Winter Soldier“ für Disney+ werden enger mit den Kinofilmen verknüpft sein und für alte TV-Projekte wie „Daredevil“, „Agent Carter“ oder eben „Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D.“ gibt’s keine Zukunft.

    Zeitreise

    Dafür jedoch verabschiedet sich die älteste MCU-Serie von ihren Fans mit einer großen Zeitreise, die ein bisschen an den beliebten „Avengers 4: Endgame“ erinnert: In der siebten und letzten Staffel „Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D.“ werden Coulson und seine Agenten auf Zeitreise geschickt und stranden 1931 in New York City. Sie müssen herausfinden, was zur Hölle los ist – und dürfen dabei keinen Mist bauen, weil das eine Katastrophe für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Welt bedeuten könnte.

    Die kurze Synopsis klingt danach, als sei das Zeitreise-Konzept in „Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D.“ etwas anders als das in „Avengers: Endgame“, wo die Zeitreise der Helden ja explizit keine direkten Auswirkungen auf die Gegenwart hat, aber egal: Auch in der Serie liegt die Rettung der Zukunft in der Vergangenheit, auch hier reist ein Heldenteam durch die Zeit, auch hier geht’s um alles.

    Dann kommen die neuen Folgen

    Die erste der 13 finalen Folgen von „Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D.“ läuft am 27. Mai 2020 auf dem US-Sender ABC. Die deutsche TV- oder gar Free-TV-Premiere ist noch in weiter Ferne (auf RTL Crime lief noch nicht mal die sechste Staffel und im Free-TV gab's bislang zudem nur die ersten drei Seasons). Als Stream wird’s die neuen Folge aber wohl wieder parallel zur US-Ausstrahlung zum Beispiel bei Amazon zu kaufen geben*.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      So soll es sein. Mann kann seine Meinung kundtun, andere aber gleichtzeitig Respektieren.
    • Deliah C. Darhk
      Ich meinte argumentativ.
    • Deliah C. Darhk
      Lt Kant gibt es nur eine Vernunft. ;D
    • Deliah C. Darhk
      Das achte ich sogar.Ich lasse mir Twilight, Green Lantern, Blade Trinity .... Auch nicht kaputt reden.
    • FilmFan
      Und wenn. Ändert rein gar nichts an meiner Liebe zu Brie Captain Marvel Larson.
    • FilmFan
      Jeder definiert Vernunft anders. Vernünftig wäre es ne endlose Diskussion die zu nichts führt, weil die Gegensätze zu unterschiedlich sind, zu beenden. Jedem seine Meinung lassen, gerade hier wo es nur um Filme geht, und gut ist. Denn meine Erfahrung sagt mir, es führt auch unter Leuten die sich eigentlich gut verstehen zu Missverständnissen und letztlich zu beleidigten Leberwürsten. Und klein Beigeben um des Frieden willen...machen nicht viele.
    • FilmFan
      OK.
    • FilmFan
      Ich will nirgendwo hin ;). Letztlich ist es ja so: Egal ob Film oder Serie. Inspiration holt man sich von überall. Die Comics bilden ne Grundlage dessen man sich logischerweise bedient. Was dann geändert wird ist ja ein kreativer Prozess.
    • Deliah C. Darhk
      Mir ist schon klar wo Du hin willst. Aber nein, hatte CM sich an den Comics bedient, hätte nicht das AoS-Design dabei herausjommen dürfen, denn das ist auch nicht 1:1 aus den Comics, wie so ziemlich alles und nichts im MCU.Daher eher von den Machern der Serie.
    • Deliah C. Darhk
      Es wurde nicht das Design der Comics übernommen, sondern jenes aus AoS.
    • Deliah C. Darhk
      Vernunft fußt auf Erfahrung. Oder umgekehrt.Lässt sich beides argumentieren.
    • Deliah C. Darhk
      Hab's durchgezählt. ;)
    • FilmFan
      Ist das Design der Serie ne Erfindung der Macher oder wurde es den Comics entnommen?
    • FilmFan
      Millionen?Das ist Deine Sicht, und die der Gegner.Es gibt da draußen noch ne andere Welt. Andere Sichtweisen und begeisterte Fans der Filme.
    • FilmFan
      Weniger die Vernunft als vielmehr die Erfahrung ;).
    • FilmFan
      Da bin ich ja bei Dir. Die Comics liefern die Vorlagen. Nicht Deine Serien.
    • Deliah C. Darhk
      Dann würdest Du dir Raumschiffe halluzinieren ?Denn getan haben sie es ja nun nicht. Der Umstand, dass die Designs übernommen wurden liegt bereits in der abgeschlossenen Vergangenheit. Das lässt sich nicht mehr umkehren.
    • Deliah C. Darhk
      Die Stimme der Vernunft hat gesiegt. ;D
    • Deliah C. Darhk
      Das ist nur nicht der Punkt.Dadurch, dass einige .... Millionen Captain Marvel als irrelevant betrachten verschwindet der Film ja nun auch nicht.Gleiches Prinzip. Da ist da.
    • Deliah C. Darhk
      Der Film spielt ja auch rd 30 Jahre vor der Staffel, sofern da keine Zeitreisen vorgenommen werden.Da wäre es schon arg schwierig, in CM inhaltliche Bezüge zu erwähnen. Nichts desto Trotz kommt die Serie anhand ihrer Designs im Film vor.Ob sich das nun interessiert ändert nun mal nichts an dem Umstand, und weil Du die Staffel nicht gesehen hast, erkennst Du es eben nicht. Auch dieser Umstand hängt nicht von deiner Akzeptanz ab. Ist eine einfache Begebenheit aus Ursache und Wirkung.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top