Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Daniel Radcliffe kehrt zu "Harry Potter" zurück: Augen schließen und mitreißen lassen!
    Von Annemarie Havran — 05.05.2020 um 19:15
    facebook Tweet

    Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe hat für alle Fans in diesen schweren Zeiten eine tolle Überraschung vorbereitet: Er liest in einem Video das erste Kapitel aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ vor.

    Warner Bros.

    Viele Fans wünschen sich sicherlich eine Leinwand-Rückkehr von Daniel Radcliffe als Harry Potter in einem achten (bzw. korrekterweise natürlich neunten nach 7.1 und 7.2) Harry-Potter-Film, in dem die große Saga weitererzählt wird. Ob das noch geschehen wird, wissen wir nicht, schätzen die Chancen dafür aber als gar nicht mal so schlecht ein. Erst einmal aber gibt es zumindest eine akustische Rückkehr von Radcliffe zu „Harry Potter“..

    Für die Initiative „Harry Potter At Home“ („Harry Potter zu Hause“), bei der J.K. Rowling und ihr Verlag Material zur Verfügung stellen, mit dem sich alle kleinen und großen Potter-Fans während der Corona-Krise die Zeit vertreiben können, hat er sich an einer Lese-Aktion beteiligt:

    Daniel Radcliffe liest das erste Kapitel aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (natürlich auf Englisch).

    Samt Video des lesenden Schauspielers könnt ihr euch das Ergebnis zum Beispiel hier auf der Wizarding-World-Website anschauen, die Audioversion gibt es aber auch bei Spotify.

    Also einfach Augen schließen und in die Welt von „Harry Potter“ eintauchen! Denn wer würde sich als Leser des Auftaktes von Harrys Abenteuern besser eignen als dessen langjähriger Kino-Darsteller?

    Auch Eddie Redmayne wird vorlesen!

    Doch damit ist die Aktion noch nicht zu Ende: Auch weitere Stars nicht nur aus der Wizarding World werden in den kommenden Wochen Kapitel aus dem ersten „Harry Potter“-Buch vorlesen.

    Darunter sind „Phantastische Tierwesen“-Hauptdarsteller Eddie Redmayne, seine Kollegin Claudia Kim aus „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“, Dakota Fanning, David BeckhamNoma Dumezweni (sie spielt im Bühnenstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ mit) und mehr. Auch einige Überraschungsgäste wurden bereits angekündigt.

    Jede Woche wird ein neues Kapitel auf der Potter-Homepage vorgelesen. Begleitet werden die Lesungen von Fan-Zeichnungen rund um die Zauberer-Welt von J.K. Rowling.

    Ihr wollt lieber selbst lesen? Dann werde ihr u. a. bei Amazon fündig, zum Beispiel gibt es dort alle sieben Bände als Sammleredition im Schuber, in schickem Design speziell zum 20-jährigen Jubiläum der Buchreihe*.

    Und wer wissen will, wie wir uns eine Harry-Potter-Serie vorstellen, sollte es jemals eine geben (Gerüchte dazu gibt es jedenfalls genug!), dann schaut euch einfach folgendes Video an:

     

    "Harry Potter zu Hause": Das steckt hinter dem neuen Programm – auch für deutsche Fans des Zauberschülers

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy v
      Sie schreibt ja aber keine neuen Auflagen der Bücher, sondern stellt irgendwelche Behauptungen nachträglich per Twitter in den Raum.
    • Cirby
      Mh, also ich fand Fantastic Beasts erfrischend anders. Der zweite Teil hinkte für mich an anderen Sachen. Ich mochte es, endlich mal mehr von der Welt zu sehen und nicht immer diesen einen Ort. Deshalb fand ich in Teil zwei auch die Rückkehr nach Hogwarts so schrecklich. Und auch die Figuren mit Bezug zu Harry Potter können mir eigentlich gestohlen bleiben. Auf Sicherheit wird sich jetzt nicht mehr umgehen lassen. Wie man hört, führte der finanzielle Einbruch von Teil 2 zu starken Überarbeitungen am Drehbuch von Teil drei. Schlimm genug, aber offenbar verstehen die die Signale der Zuschauer falsch und wollen mehr Verbindungen zur Potterwelt. Wäre mMn der Todesstoß der Reihe und würde einen Teil 4 womöglich verhindern.
    • Himi Gilbert
      IMHO wurden die Filme mit jedem Teil besser. So ab Gefangener von Askaban wirds langsam ganz gut und der letzte Film gefällt mir besser, als das Buch. Auch weil sie bei in den Zweiteiler fast alles reingepackt haben und das Timing teilweise auch besser ist.
    • Himi Gilbert
      Nachträglich an bestehenden Werken herumzudoktern ist ja auch schlechter Stil. Genau wie bei George Lucas Originalfilmen, mit 90er CGI und ausgewechseltem Soundtrack. Zeugt einfach von schlechtem Geschmack. Neue Bücher schreiben wäre IMHO was Anderes, auch wenn das natürlich ebenfalls in die Hose gehen könnte.
    • Himi Gilbert
      Fantastic beasts fand ich furchtbar, weil man bis auf Magiezeug so ziemlich alles aus dem Harry Potter-Universum rausgenommen hat, was damit zu tun hatte. Charaktere, die Umgebung, eigentlich fast die ganze Handlung, etc.Wenn dann vielleicht am ehesten noch ein Eltern-Prequel und dann eher als Netflix-Miniserie oder so. Ja, da sind Teile schon bekannt aber man würde an der Grundrezeptur nicht zuviel rumdoktern. Oder Hogwards behalten aber paar 100 Jahre zurück. Gründung vllt.Aber bloß keine weiteren Filme, wo Disney oder sonstwer die Sache auf Sicherheit spielt und irgendein Müll rauskommt, der gerade so noch Gewinn einfährt.
    • Robbery
      Exakt! Harry Potter hat immer vom Sense of Wonder gelebt ... diese einzigartige Welt in die man so viel reininterpretieren konnte. Wenn man zu viel erklärt, nimmt man diesen Zauber weg
    • Cirby
      Das Theaterstück (kein Musical meines Wissens) stammt ja nichtmal von ihr, und es ist so eine lächerliche Story, die einfach nur billigen Fanservice betreibt. Jeder Charakter darf nochmal vorbeischauen, auch die Toten. Es wurd daher eher als schlechte Fanfiction betrachtet.Viele Dinge sind auch auserzählt. Die Vergangenheit ist bereits in den Büchern immer wieder erklärt. Wenn, dann muss man so weit zurück, wie in Fantastic Beasts, und selbst da kennen wir bereits das Endergebnis, was es weniger spannend macht.
    • Jimmy v
      Feel ya, mate. Ich fand die Filme ganz ok, aber mich hat das irgendwie nicht gepackt. Hab Teil 1-4 mit meiner Freundin gesehen, die mit dem Kram aufgewachsen ist. Darin liegt wohl auch der Clou für viele: Sie sind alle mit Harry Potter älter geworden und so wurden auch die Themen darin anspruchsvoller.
    • Jimmy v
      Interessante Einstellung, weil alle Fans, die ich kenne, sagen: Rowling, lass das Potterverse ruhen! Die Frau verschlimmbessert von vorne bis hinten mit irgendwelchen Erklärungen, die kein Schwein braucht.Sie ist eine durchaus talentierte Schriftstellerin. Sie sollte daher eher eigenständige Romane schreiben wie z.B. A Casual Vacancy. Das Ding kann ich nur empfehlen!
    • WhiteNightFalcon
      War der Erste und dann noch Der Gefangene von Abrasonstnochwas, bei dem ich dann in der Mitte aufgehört habe, weil er mich gelangweilt hat.
    • Gold Kreis
      die 1,5 filme, wenn es denn die 1. 2 gewesen sind, sind auch für kinder gemacht. ab dem 3. teil wird es düster und spannend. für mein patenkind waren die filme ab dem 3. teil nichts mehr, der durfte es ab dem punkt nicht mehr schauen.
    • WhiteNightFalcon
      Schon kurios. Potter war eines der erfolgreichsten Franchises der Filmgeschichte, aber mich konnten die 1,5 Filme, die ich gesehen habe 0,0 begeistern.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top