Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wird "Scream 5" ein Reboot oder ein Sequel? Dank dieser guten Nachricht scheint die Frage endlich geklärt!
    Von Annemarie Havran — 07.05.2020 um 18:20
    facebook Tweet

    Viel ist zum neuen „Scream“-Film noch nicht bekannt, vor allem rätselten Fans bisher, ob es ein Reboot oder eine Fortsetzung werden soll. Nun hat Neve Campbell erklärt, dass sie über ihre Rückkehr nachdenkt – es wird also ein Sequel!

    Wild Bunch Germany

    Fans der kultigen Horror-Filmreihe „Scream“ freuten sich Anfang 2020 über die Nachricht, dass ein weiterer Teil in Arbeit ist und mit Matthew Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett („Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot“) zwei horror-erfahrene Filmemacher auf den Regiestühlen sitzen.

    Dennoch schwang auch Skepsis mit: Kann „Scream 5“ ohne Beteiligung des 2015 verstorbenen bisherigen Masterminds der Reihe, Wes Craven, überhaupt gut werden? Und wie genau wird der neue Film mit den bisherigen vier Teilen verknüpft sein – wird es ein Reboot, eine Fortsetzung oder ein Spin-off?

    "Scream"-Star Neve Campbell verhandelt über Rückkehr

    Zu beiden Fragen gibt es nun neue Erkenntnisse: Zwar kann Wes Craven leider nicht mehr dabei sein, allerdings zeichnet sich die Rückkehr der bisherigen Hauptdarstellerin der Reihe, Neve Campbell, ab! Und das sind für Fans sicherlich schon mal gute Nachrichten. Wenn ihre Figur Sidney Prescott wieder dabei ist, dürfte „Scream 5“ zumindest schon mal den Spirit der Reihe fortsetzen.

    SND
    Neve Campbell in "Scream 4"

    Und „fortsetzen“ ist hier das entscheidende Stichwort, denn nun deutet alles darauf hin, dass „Scream 5“ eben kein Neustart wird, sondern am ehesten eine Fortsetzung oder vielleicht auch ein Spin-off mit anderen Figuren im Mittelpunkt, aber einer kleineren Rolle für Campbell – zeitlich würde der Film dann aber auf jeden Fall nach „Scream 4“ spielen.

    Zunächst war Campbell skeptisch

    Im Gespräch mit Jake Hamilton von ReelBlend (via Cinema Blend) sagte Neve Campbell, man sei auf sie zugekommen, ob sie bei „Scream 5“ mitmachen wolle, und sie sei nun in Gesprächen über ihre Rückkehr. Zwar gestalte sich dies wegen der aktuellen Corona-Situation schwierig und sie hoffe, dass man sich bald persönlich treffen könne, um genau in Augenschein zu nehmen, welche Elemente stimmen müssten, damit sie tatsächlich zum Franchise zurückkehrt.

    Doch abgeneigt ist Campbell absolut nicht, wobei das zunächst anders aussah: „Zunächst war ich wirklich sehr skeptisch, einen weiteren ‚Scream‘ ohne Wes [Craven] zu machen, denn er war ein solches Genie und der Grund dafür, dass die Filme das sind, was sie sind. Aber die Regisseure sind an mich mit so einer großen Wertschätzung von Wes‘ Arbeit herangetreten und sie wollen sie wirklich ehren, und das hat mir viel bedeutet.“

    Campbell macht den Fans also Hoffnung auf ihr Mitwirken bei „Scream 5“: „Hoffentlich werden wir es machen können!“

    Darum sind die "Ready Or Not"-Regisseure eine gute Wahl für "Scream 5"!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Ich bin mit den Scream-Filmen aufgewachsen. Teil 1 und 2 werden immer einen Platz in meinem Filmherz haben. Ein Sequel brauche ich jedoch nicht. Selbst wenn die Regisseure Cravens Arbeit ehren möchten, ist die Reihe für mich mit seinem Tod gestorben.
    • DARTH_WERDER
      Der erste Teil war damals großartig (waren damals im Kino echt überrascht nach der Auflösung), der zweite noch okay. Was danach kam war nur noch hanebüchen. Wo man da allerdings ein Genie sein muss, bleibt mir wohl ein Rätsel. Wes Craven hatte sein Zenit am Ende doch weit überschritten. Ich glaube aber nicht, dass ein weiterer Film noch überzeugen kann. Die Grundformel, nämlich das raten nach dem Mörder, ist einfach ausgelutscht. Und wenn einer kommt, dann müsste er mal deutlich düsterer werden, weg vom Teeniehorror. Bleibe skeptisch.
    • WhiteNightFalcon
      Das Hauptproblem war, dass Kevin Williamson nur einen groben Umriss der Story hinterlies und Ehren Kruger das Drehbuch schrieb. Williamson war anderweitig gebunden und das Studio wollte den Film so schnell wie möglich. Und Kruger ist nunmal kein wirklich guter Drehbuchautor. Transformers 2 zb geht ja auch auf sein Konto.
    • Evil Cyano
      Finde ich gut. Scream ist in Sachen Horror bei mir sowieso ganz oben mit dabei.Stimme dem weiter unten schon genannten zu es sollten David Arquette und Courtney Cox auch wieder mit dabei sein.
    • WhiteNightFalcon
      Die ersten beiden gehören einfach zum Besten, an intelligenten Horrorfilmen, die es gibt. Teil 3 war grauenhaft, 4 solide in meinen Augen. Also da ginge noch was.
    • Dennis Beck
      Das muss so sein. Kein Scream-Film ohne Sid! David Arquette und Courteney Cox sind ebenfalls sehr wichtig. Ich hoffe, sie werden berücksichtigt und lehnen das Angebot nicht ab. Das Drehbuch würde ich mir aus der Feder von Stamm-Autor Kevin Williamson wünschen. Er kennt das Franchise wie seinen eigenen Kleiderschrank. Aber solange im Geiste Cravens gearbeitet wird, mache ich mir keine Sorgen. Die Reihe wurde bisher nicht langweilig und ich habe Bock darauf.
    • F. Bates
      Ein Prequel wäre ja auch mit Abstand das Dämlichste, was sie dieser Reihe noch antun könnten. Zu versuchen, vor dem grandiosen ersten Teil irgendwas zu erzählen, ist zum Scheitern verurteilt.
    • Sentenza93
      Freu mich, dass sie wenn dabei ist. Sehe sie immer gern.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top