Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Verrat" an Marvel? Diese DC-Comicadaption macht Robert Downey Jr. jetzt für Netflix
    Von Jan Felix Wuttig — 13.05.2020 um 15:20
    facebook Tweet

    Robert Downey Jr. ist dank seiner Rolle als Iron Man ein MCU-Urgestein. Für Netflix produziert seine Firma Team Downey nun allerdings „Sweet Tooth“, die Serienadaption einer Comic-Reihe von Marvel-Konkurrent DC.

    Disney

    Robert Downey Jr. dürfte für Marvel sein Gewicht in Gold wert sein: Mit seiner titelgebenden Rolle in „Iron Man“ hob er das Marvel Cinematic Universe (MCU) aus der Taufe und verkörperte die immens beliebte Figur in insgesamt zehn Filmen, bis er sie in „Avengers 4: Endgame“ feierlich zu Grabe trug. Nach so einer langen Zeit im Marvel-Dienst verwundert es vielleicht nicht, dass er sich zumindest als Produzent nicht mehr länger der Loyalität zum Comic-Riesen verpflichtet fühlt:

    Für Netflix arbeitet Downey Jrs. Produktionsfirma Team Downey nun nämlich an „Sweet Tooth“, der Serien-Adaption eines DC-Comics.

    Eingefleischte Marvel-Fans mögen darüber eventuell die Stirn runzeln, doch natürlich ist auch eine MCU-Lichtgestalt wie Downey Jr. Marvel keine Gefolgschaft schuldig – insbesondere, da er hier „nur“ die Rolle des Produzenten übernimmt. Darüber hinaus haben in der Vergangenheit schon einige Schauspieler sogar vor der Kamera ihr Zelt in beiden großen Comic-Lagern aufgeschlagen (etwa Ryan Reynolds mit „Green Lantern“ und „Deadpool“).

    Postapokalyptische Hybridwesen: Darum geht's in "Sweet Tooth"

    „Sweet Tooth“ spielt in einer postapokalyptischen Welt, die neben Menschen auch von Hybridwesen aus Mensch und Tier bevölkert wird. Ein solches Wesen ist der junge Gus (Christian Convery), dem ein Geweih aus der Stirn wächst. Nachdem er seine Kindheit behütet in einem Wald verbracht hat, will er die Welt entdecken und verlässt sein angestammtes Heim.

    Doch die neuen Horizonte entpuppen sich bald als äußerst gefährlich und brutal. Dem Hirsch-Teenager gesellt sich allerdings der grobschlächtige Landstreicher Jepperd (Nonso Anozie) zur Seite, um ihn vor den Schrecken der neuen Welt zu beschützen – denn manche würden für ein Hybridwesen wie Gus über Leichen gehen...

    Comic-Erfahrung von "Arrow" bis "Venom"

    Showrunner der Serie sind Jim Mickle und Beth Schwartz, die als Produzentin bereits für die DC-Serien „Arrow“ und „Legends Of Tomorrow“ tätig war. Mickle dürfte einigen unter anderem als Regisseur der Netflix-Produktion „In The Shadow Of The Moon“ bekannt sein.

    Und auch die Besetzung kann sich sehen lassen: Neben Christian Convery („Venom“) und Nonso Anozie („Game Of Thrones“) werden auch Will Forte („Nebraska“) und Adeel Akhtar („Four Lions“) zu sehen sein. Hollywood-Veteran James Brolin (der Vater von „Avengers 4“-Bösewicht Josh Brolin) wird derweil den Erzähler der Geschichte geben. 

    Wann „Sweet Tooth“ auf Netflix erscheint, ist noch nicht bekannt. Es dürfte allerdings noch eine Weile dauern – die Serie befindet sich momentan noch in einer sehr frühen Phase der Produktion.

    Neuer Iron Man fürs "Avengers"-Universum: "Ironheart"-Serie soll zu Disney+ kommen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Wie die Kommentare hier.
    • FilmFan
      Womit Du ja raus fällst ;)
    • FilmFan
      Mit Hybridwesen kenne ich mich aus. Finden sich zuhauf in diversen Kommentarspalten ;)
    • greekfreak
      Niemand verrät Mr.Mouse. Hier wird ein Exampel statuiert!!
    • Micro_Cuts
      Wer die Serie nun macht ist mir egal. Bin nur gespannt wie sie das stilistisch umsetzten da soweit ich mich erinnere Sweet Tooth unter Vertigo erschien - und somit zu den etwas härteren Stoff von DC zählte der sich eher an ein Erwachsenes Publikum richtet.
    • WhiteNightFalcon
      Aber fällt das dann noch unter: Kreative Differenzen?? 🤔
    • Bruce Wayne
      Habe ich tatsächlich gelesen. Könnte für eine wirklich gute Serie herhalten.
    • Cirby
      Marke: Stark Industries!
    • greekfreak
      Drohne?! Ne ne ne ne.... das hier verlangt nach einem amtlichen Killerkommando.
    • greekfreak
      Prügel ihn, Zenturio für tiese Unverchämtheit.
    • WhiteNightFalcon
      Werft den Purschen zu Poden! 😊
    • Klaus S aus S
      Verrat an Marvel Frendschämen hoch 11 🤦‍♂️
    • Manuel S.
      Überschrift mal wieder auf Bildzeitungsniveau.
    • Deliah C. Darhk
      Disney-affine Yellowpress-Leser?
    • Deliah C. Darhk
      Beim gegenwärtigen Kurs für das Gramm Feingold dürfte Roberts Gewicht in Gold bei etwa 3,5 - 4 Millionen $ liegen.Downey jr ist dem MCU sicher ein Vielfaches wert.Verrat!? Ich wusste gar nicht, dass Downey jr die Staatsbürgerschaft von Disney angenommen hat ...Sachen gibt's ... ^^ Und FS hat mal wieder nicht drüber berichtet ...
    • RockYourThoughts
      Ja dann hoff ich mal das Disneystarts schon eine Drohne losgeschickt hat!Dieser Verrat muss gerächt werden, böses Downey! ;)
    • Defence
      Oh je, die Artikelüberschrift könnte in der Form glatt aus der Feder eines toxischen Fans stammen...:DWarum Downey Jr. nicht gleich mindestens hängen und vierteilen für seinen Verrat, um ein Exempel zu statuieren und somit klar zu machen, never ever für die Konkurrenz (sogar in mehrfacher Hinsicht, weil auch noch für Netflix) zu arbeiten?Manchmal frage ich mich schon, welche Zielgruppen FS eigenlich wirklich ansprechen will bei ihren Versuchen möglichst effekterheischende und provokante Überschriften für´s Clickbaiting zu generieren?^^
    Kommentare anzeigen
    Back to Top