Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Hereditary" und "Midsommar": Horror-Genie Ari Aster widmet sich als nächstes einem Remake!
    Von Christoph Petersen — 14.05.2020 um 17:30
    facebook Tweet

    Mit seinen psychologisch vernichtenden Horror-Meisterwerken „Hereditary“ und „Midsommar“ hat Ari Aster die Horrorwelt anständig aufgemischt. Jetzt widmet er sich aber erstmal dem US-Remake eines ähnlich wahnsinnigen Films.

    Splendid Film / Weltkino Filmverleih

    Nur wenige Wochen nach seinem Durchbruch mit „Hereditary - Das Vermächtnis“ hat Ari Aster direkt mit den Dreharbeiten zu seinem psychedelischen Horror-Epos „Midsommar“ begonnen – da blieb kaum Zeit zum Luftholen. Und auch wenn Ari Aster uns in einem Interview erzählt hat, dass er bereits zehn fertig geschriebene Skripte in seiner Schublade liegen hat, widmet er sich jetzt erst mal der Produktion eines Remakes.

    Als Produzent verantwortet er die englischsprachige Neuauflage des südkoreanischen Genre-Geheimtipps „Save The Green Planet“ aus dem Jahr 2002.

    In der durchgeknallten, dunkelschwarzhumorigen Sci-Fi-Komödie geht es um einen Mann, der fest davon überzeugt ist, dass die Welt kurz vor einer Alien-Invasion steht. Seine erste Maßnahme: Er kidnappt und foltert seinen Boss, von dem er sicher ist, dass er auch zu den Außerirdischen gehört…

    Aktuell schreibt Will Tracy („Succession“) an einem Drehbuch für das Remake – die Regie soll unterdessen der Südkoreaner Joon-hwan Jang („1987“) übernehmen, der vor fast 20 Jahren auch beim Original die Verantwortung trug. Wobei sich der Stoff zwei Dekaden später fast noch aktueller anfühlt als damals – schließlich kursieren aktuell ja tatsächlich eine Menge Verschwörungsvideos mit der These, dass die Welt von einer Echsenrasse unterwandert wird. Mal sehen, ob das Remake solche realen Einflüsse mit aufnimmt – Ari Aster (zumindest eines seiner beiden Horror-Meisterwerke gibt es aktuell für Prime-Kunden kostenlos*) wäre es auf jeden Fall zuzutrauen.

    „Save The Green Planet!“ stammt aus derselben Ära des südkoreanischen Kinos wie etwa auch Park Chan-wooks Meisterwerke „Sympathy For Mr. Vengeance“ oder „Oldboy“: Anfang des Jahrtausends schien es ohnehin für einige Jahre so, als läge die Zukunft des Genrefilms fast ausschließlich in Südkorea – aber die Welle ist trotz weiterhin starker Nachfolger in den folgenden Jahren auch wieder abgeebbt. Dass das Remake gerade jetzt an Fahrt aufnimmt, ist aber wohl trotzdem kein Zufall – denn Südkorea ist nach dem historischen Oscargewinn von Bong Joon-hos „Parasite“, der nicht nur bei den Award-Shows, sondern auch an den Kinokassen überzeugen konnte, wieder ganz nach oben auf den Listen der Hollywoodproduzenten geschossen.

    Wenn alles wie geplant weitergeht, dürfte das „Save The Green Planet!“-Remake wohl irgendwann im Jahr 2022 fertiggestellt werden.

    Nein, Ari Aster hat bei "Midsommar" nicht bei "Die Dinos" abgeschrieben!

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top