Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Die Eiskönigin": Disney adaptiert Märchenvorlage nun auch als Realverfilmung
    Von Björn Becher — 19.05.2020 um 18:22
    facebook Tweet

    Disney knöpft sich einen Klassiker von Hans Christian Andersen für eine Realverfilmung vor: „Die Scheekönigin“ soll verfilmt werden. Dabei diente das Märchen Disney schon als Vorlage für „Die Eiskönigin“. Ein waschechtes Remake steht nicht an.

    Walt Disney

    Disney legt reihenweise seine Animationsklassiker als Realverfilmungen neu auf, wobei man sich bislang bei diesen Remakes auf ältere Filme oder zumindest Werke aus den 90er Jahren wie zuletzt bei „Die Schöne und das Biest“, „Aladdin“, „Der König der Löwen“ und beim kommenden „Mulan“ beschränkte. Doch viele unken, dass es nicht mehr weit ist, bis Disney auf einen neuen Animationsfilm schon wenige Jahre später das Live-Action-Remake folgen lässt.

    Diesem Schritt sind wir jetzt womöglich mal wieder ein wenig näher. Denn wie die für gewöhnlich sehr gut informierte Webseite TheDisInsider berichtet, wird bei Disney an einer Verfilmung von Hans Christian Andersen Märchen „Die Schneekönigin“ gearbeitet – und dieses bildet schon lose die Vorlage für den Mega-Hit „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“.

    Ein offizielles Remake wird es wohl nicht, denn wie The DisInsider berichtet, soll es sich bei dem unter dem englischen Titel „The Snow Queen“ handelnden Projekt um eine neue Geschichte handeln, also nicht noch mal um das Abenteuer von Anna und Elsa.

    Es wird also wohl näher an der Anderson-Vorlage sein, die ja für „Die Eiskönigin“ am Ende nur noch als Inspiration im Abspann gelistet wird.

    Denn das Disney-Animations-Musical begann zwar als direkte Anderson-Adaption, veränderte sich aber während der Entwicklung immer weiter von der Vorlage, mit der es am Ende kaum noch etwas gemeinsam hat. So wurde aus der bösen Schneekönigin bei Disney unter anderem die missverstandene Elsa.

    Böse Kinderentführerin statt missverstandene Elsa

    In „The Snow Queen“ werden wir die Figur dann wohl doch als Bösewicht sehen. Im Märchen entführt sie den Waisenjungen Kay, sodass dessen Spielgefährtin Gerda sich auf den Weg macht, ihn zu befreien. Die Splitter eines vom Teufel erschaffenen Zauberspiegels spielen dabei auch noch eine wichtige Rolle.

    „Die Schneekönigin“ wurde übrigens bereits mehrfach adaptiert, das Disney-Projekt ist aber nun die mit weitem Abstand größte Verfilmung. Zu sehen sein wird „The Snow Queen“ zuerst im Kino und nicht auf dem hauseigenen Streamingdienst Disney+, wo es aber neben „Die Eiskönigin“ auch noch eine berühmte Hans-Christian-Andersen-Verfilmung von Disney gibt, zu der wirklich ein Remake kommt: „Arielle, die Meerjungfrau“.

    Disney+ könnt ihr aktuell übrigens sieben Tage lang kostenlos testen.*

    Bezaubernde neue "Die Eiskönigin"-Kurzfilme von Disney: Jetzt kostenlos ansehen!

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top