Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Diese Disney-Remakes erwarten euch in den nächsten Jahren
    Von Julius Vietzen — 31.05.2020 um 15:00
    facebook Tweet

    Mit „Maleficent“ und „Cinderella“ nahm der Trend der Disney-Realfilm-Remakes in den Jahren 2014 und 2015 langsam an Fahrt auf. Hier erfahrt ihr auf welche Zeichentrick-Neuverfilmungen ihr euch in den nächsten Jahren freuen könnt.

    The Walt Disney Company

    Disney-Realfilm-Remakes sind eine echt Erfolgsformel: Mit wenigen Ausnahmen (etwa „Dumbo“) war bislang fast jede Neuverfilmung ein großer Erfolg an den Kinokassen. Kein Wunder also, dass Disney bereits eine ganze Stange weiterer Remakes plant.

    Anlässlich der TV-Ausstrahlung von „Cinderella“ am heutigen 31. Mai 2020 um 20.15 Uhr auf RTL, der die große Remake-Offensive 2015 gemeinsam mit „Maleficent“ einläutete, werfen wir einen Blick in Zukunft und verraten euch, welche auf welche Neuverfilmungen ihr euch freuen könnt.

    Realfilm-Remakes im Kino

    •  „Mulan“: „Mulan“ von Regisseurin Niki Caro erzählt die bekannte Geschichte ohne Gesang und Drache Mushu und sollte eigentlich schon im März 2020 in die Kinos kommen. Geplanter Start ist nun der 23. Juli 2020 in Deutschland.
    •  „Cruella“: Realfilm-Prequel zu „101 Dalmatiner“, in dem der Fokus auf der jungen Cruella De Vil liegt. Die Hauptrolle in „Cruella“ übernimmt Emma Stone („La La Land“).
    •  „Arielle, die Meerjungfrau“: Neuverfilmung des gleichnamigen Zeichentrickfilms mit Halle Bailey als Arielle. Die Dreharbeiten zum „Arielle“-Remake sollten eigentlich bereits im März 2020 beginnen, wurde dann aber aufgrund der Coronapandemie verschoben.
    •  „Peter Pan & Wendy“: Auch die Arbeit an „Peter Pan & Wendy“ wurde vorerst unterbrochen, allerdings war der Film noch in der Vorproduktion. Hauptdarsteller sind die Newcomer Ever Anderson und Alexander Molony.
    •  „The Jungle Book 2“: „The Jungle Book“ war mit einem weltweiten Einspielergebnis von mehr als 966 Millionen Dollar ein voller Erfolg und eine Fortsetzung sehr schnell ausgemachte Sache. Zuletzt ist es um „The Jungle Book 2“ aber eher still geworden.
    •  „Schneewittchen“: Als Regisseur für das „Schneewittchen und die Sieben Zwerge“-Remake ist Marc Webb („The Amazing Spider-Man 1&2“) im Gespräch. Zuletzt war zu hören, dass die Dreharbeiten im Frühjahr 2020 beginnen sollen, was sich aber verzögert haben dürfte. Außerdem soll Disney an einem Film über Schneewittchens Schwester Rosenrot („Rose Red“) arbeiten.
    •  „Pinocchio“: Auch ein „Pinoccio“-Remake befindet sich in Arbeit. Kürzlich kam mit Robert Zemeckis („Zurück in die Zukunft“-Trilogie) ein vielversprechender Regisseur und Co-Drehbuchautor an Bord.
    •  „Aladdin 2“ & Spin-Off: Auch „Aladdin“ war ein gewaltiger Erfolg für Disney, so dass sich sogar gleich zwei weitere Filme in Arbeit befinden: Neben „Aladdin 2“, der fürs Kino entwickelt wird, plant Disney auch eine Spin-Off über Prinz Anders für den Streamingdienst Disney+.
    •  „Der Glöckner von Notre Dame“: Zu Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“-Remake ist noch nicht allzu viel bekannt. Eine Sache steht aber laut einem Bericht von Anfang 2019 fest: Der achtfache Oscargewinner Alan Menken wird wie beim Original und zahllosen weiteren Filmen die Musik komponieren.
    •  „Bambi“: Auch der Prinz des Waldes kehrt in seinem eigenen Realfilm zurück, wobei bei „Bambi“ auch eine Vorgehensweise wie beim (fast) komplett computeranimierten „Der König der Löwen“-Remake denkbar wäre.
    •  „Hercules“: „Hercules“ ist der jüngste Zugang in Disney großer Remake-Offensive. Als Produzenten verantwortlich zeichnen Joe und Anthony Russo, die Regisseure von „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“.

    Realfilm-Remakes für Disney+

    Neben diesen fürs Kino geplanten Titeln (und dem Prinz-Anders-Spin-off) befinden sich auch noch drei weitere Remakes in Planung, die direkt auf Disney+ erscheinen sollen:

    •  „Die Hexe und der Zauberer“: „Die Hexe und der Zauberer“ alias „The Sword In The Stone“ gilt als einer der unterschätztesten Disney-Klassiker. Um das Remake von Regisseur Juan Carlos Fresnadillo („28 Weeks Later“) ist es allerdings sehr still geworden.
    •  „Robin Hood“: Anders ist es beim „Robin Hood“-Remake: Das Projekt wurde Anfang April 2020 angekündigt und befindet sich noch in einem frühen Stadium. Klar ist aber, dass es eine Mischung aus Realfilm und animiertem Film mit auf zwei Beinen gehenden Tieren werden soll.
    •  „Lilo & Stitch“: Auch um das „Lilo & Stitch“-Remake war es lange Zeit still, doch im Februar 2020 wurde dann berichtet, dass die Dreharbeiten noch in diesem Jahr losgehen sollen. Auch das könnte sich durch die Pandemie aber verzögern.

    Originale jetzt auf Disney+ schauen

    Übrigens: Wenn ihr nach dieser Liste Lust bekommen habt, mal wieder eines der Zeichentrick-Originale zu schauen: Diese findet ihr allesamt bei Disney+. Ein siebentägiges Probeabo könnt ihr unter diesem Link abschließen* und damit zugleich FILMSTARTS unterstützen.

    Neu auf Disney+ im Juni 2020: "Maleficent 2", Nachschub für "Eiskönigin 2"-Fans und viel mehr!

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr MOVIEPILOT. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Ortrun
      Zum Glück sind die Remakes für Disney+ für mich nicht von Interesse. Bei den Remakes fürs Kino freue ich mich besonders auf Mulan, Hercules und Glöckner von Notre Dame sowie Schneewittchen, solange der nicht in die moderne Zeit geholt wird. Taran und der Zauberkessel wäre auch noch einer meiner heißen Wunschkandidaten. Bei Arielle, die Meerjungfrau bin ich auf den Ansatz (karibisches Königreich?) und die neuen Lieder sehr gespannt. Wenn die Storys für Jungle Book 2 und Aladdin 2 (bitte mit Aladdin!) stimmig sind, bin ich auch gerne dabei. Die beiden ersten Filme mochte ich und habe bei gerade bei Jungle Book direkt gedacht, wie es wohl weitergehen könnte (auch vor dem Hintergrund der Buchvorlage, an der der neue Film atmosphärisch dichter dran ist, als der Zeichentrickfilm). Pinocchio von Zemeckis ist für mich auch ein sicheres Kinoticket (auch hier: bitte nicht in der Gegenwart spielen lassen). Peter Pan und Wendy würde ich mir im Kino ansehen, wenn der Trailer mich einigermaßen anspricht. Tatsächlich kann ich Cruella im Augenblick am wenigsten abgewinnen.
    • Higgins Mainz
      Walt Disney gehen die Ideen aus!Ganz spontan würde ich sagen, Taran und der Zauberkessel und Hercules.Bei der Realverfilmung von Hercules muß aber der Gott des Todes HADES genauso Aussehen und so handeln wie im Zeichentrickfilm.
    • greekfreak
      Yay,mehr Remakes!!
    • Johnny
      Werden die Filme inzwischen zu wenig geschaut, oder was soll das Motiv dahinter sein?Spontan wäre für mich Taran und der Zauberkessel evtl. interessant zu sehen, aber eine weitere Version vom Glöckner, Pinocchio, Robin Hood, Peter Pan braucht es doch nicht wirklich?Dazu Rosenrot mal das Märchen wechseln lassen? Na gut, innovativ sind sie dann wohl doch ;)
    • HalJordan
      Diese Realfilme unterstützen noch diesen kreativen Bankrott unter dem Hollywood leidet.....
    • isom
      Mulan scheint ja etwas eigenständiger zu sein.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top