Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Darum ist Ruby Rose bei "Batwoman" ausgestiegen
    Von Julius Vietzen — 28.05.2020 um 18:40
    facebook Tweet

    Die bisherige Hauptdarstellerin Ruby Rose steigt nach der 1. Staffel „Batwoman“ aus. Über die Gründe gab es bereits zahlreiche Spekulationen. Nun hat Rose sich erneut zu dem Thema geäußert.

    The CW

    Die Nachricht kam ebenso plötzlich wie überraschend: Ruby Rose hängt Umhang und feuerrote Perücke an den Nagel und wird nach der ersten Staffel von „Batwoman“ nicht mehr die Hauptrolle in der DC-Serie spielen.

    Wie in solchen Fällen üblich, waren beide Seiten – also sowohl Rose als auch der US-Sender The CW, bei dem „Batwoman“ läuft“ – sehr höflich und verständnisvoll und die ganze Angelegenheit wurde so dargestellt, als wäre es die alleinige Entscheidung von Ruby Rose gewesen.

    Mehrdeutige Abschiedsworte

    Die „Batwoman“-Hauptdarstellerin meldete sich nun auch noch einmal bei Instagram zu Wort, wo sie ein von einem Fan erstelltes Video teilte und sich daneben bei Cast, Crew, Produzenten und dem Studio bedankte.

    Allerdings finden sich in ihren Dankesworten auch einige auffällige Formulierungen, so schreibt Rose etwa: „Es war keine einfach Entscheidung, aber die es wissen, wissen es“ und „Ich habe geschwiegen, weil das fürs Erste meine Entscheidung ist“.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Thank you everyone for coming on this journey. If I mentioned everyone it would be 1000 tags.. but Thank you to the cast, crew, producers and studio. It wasn’t an easy decision but those who know, know.. I didn’t want to not acknowledge everyone involved and how big this was for TV and for our community. I have stayed silent because that’s my choice for now but know I adore you all. I’m sure next season will be amazing also. Xxx *hangs up cowl and cape. Also @mysmarvel

    Ein Beitrag geteilt von Ruby Rose (@rubyrose) am

    Was ist der Grund für den Ausstieg?

    Durch Rose' Worte bekommt der Bericht des ohnehin für gewöhnlich sehr gut informierten Magazins TVLine noch einmal neues Gewicht. TVLine schrieb nämlich bereits kurz nach der Bekanntgabe von Rose' Ausstieg unter Verweis auf Quellen bei „Batwoman“, dass der Ausstieg nicht nur von ihr ausgegangen sei.

    „Es war eine Trennung“, wird so ein Insider zitiert. „Sie war nicht glücklich bei der Serie und hat es da wohl Spaß gemacht mit ihr zu arbeiten? Nein. Also haben alle entschieden, dass es wohl das beste für die Serie und für alle Beteiligten wäre, wenn man getrennte Wege geht. Es hat einfach nicht gepasst.“

    TV ist härter als Film

    Doch warum soll Rose bei „Batwoman“ unglücklich gewesen sein? Das Problem lag demzufolge an den unterschiedlichen Herangehensweisen bei der Arbeit an Filmen (die Rose zuvor vornehmlich drehte) und klassischen TV-Serien.

    Als Hauptdarstellerin von „Batwoman“ musste Rose viele Monate im Jahr und viele Stunden am Tag vor der Kamera stehen, um die für Network-Serien übliche Anzahl von Folgen (bei „Batwoman“ waren es 20 in der ersten Staffel) zu drehen. Außerdem soll sie in Vancouver unglücklich gewesen sein, wo all die Arrowverse-Serien gedreht werden. Dass das der Grund gewesen sein könnte, wurde bereits spekuliert.

    Eine gute Nachricht für „Batwoman“-Fans gibt es aber: Eine zweite Staffel mit neuer Hauptdarstellerin soll trotzdem kommen. Alle bislang bekannten Informationen dazu findet ihr hier:

    Ausstieg von Ruby Rose bei "Batwoman": So geht es jetzt weiter

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Nico R
      Diese Geflenne. Wenn es für TV zu viel Arbeit ist sollte sie ihrem Beruf noch einmal überdenken. Nur wenig Arbeiten wollen aber viel Geld soll in der Tasche verdienen ist irgendwann mal Schluss. Es kommt irgendwann in der Zeit dann wird sie keine Filmrolle mehr angeboten bekommen. Viele Schauspieler und Schauspielerinnen sind froh wenn sie ihren Job fürs Fernsehen fortsetzen können anstatt lange Zeit Arbeitslosigkeit sein bis kein Geld mehr auf Konto hat weil sie keine neuen Filmrollen mehr angeboten bekommen. Und wenn Ruby Rose irgendwann mal kein Geld mehr hat kann sie nicht zu dem TV Sendern gehen und sagen ich möchte ins Fernsehen zurück. Nicht jeder Schauspieler die lange keine mehr Filmrolle gedreht haben bekommen gleich automatisch eine Chance für die Fernsehserien eine Hauptrolle. Die keine Chancen mehr haben müssen dann eben ihrem Job wechseln und normalen Beruf nachgehen wie andere Bürgern auch arbeiten als Kellner, Autowerkstatt oder Lieferanten arbeiten.
    • Deliah C. Darhk
      Das klingt schon glaubwürdiger für mich.
    • WhiteNightFalcon
      Irgendwo kann ich - glaube ich - Ruby Rose verstehen. Wenn man sich mit nem Job irgendwann nicht wohlt fühlt, dann ist das so, dann interessiert auch ne gute Bezahlung nicht zwangsläufig. Ne Trennung ist dann in jedem Fall Win/Win.
    • Don Rumata
      Für mich klingt die Trennung nach einer Win-Win-Situation. Ruby Rose hatte keinen Bock auf die viele Arbeit, der Sender irgendwann keinen Bock mehr auf sie. Also trennt man sich. Ich hoffe mal, die besetzen dann die Kate Keane nicht neu, sondern eine andere Frau zieht das Kostüm an. Gleiche Rolle aber zwei Darstellerinnen fände ich daneben. Das war nur bei Spartacus berechtigt.
    • Don Rumata
      Zumal Titans in Staffel 2 ziemlich schwach war in meinen Augen. Da sind ja sogar die CW-Drehbücher besser.
    • Evil Cyano
      Aber Tatsache ist das die Hauptdarstellerin nicht zufrieden war und bereits nach der ersten Staffel ausgestiegen ist und das impliziert ja wohl das die ganze Nummer nicht so geil gewesen sein kann.Wenn man an einem Format arbeitet das erfolgreich ist dann verlässt das doch niemand nach Staffel 1 es sei denn die Person ist wirklich komplett untragbar für die Produktion.Das gab es ja auch schon oft genug aber in diesem Fall gehe ich davon aus das es für die Hauptdarstellerin einfach nicht gut genug war was ich persönlich nachvollziehen kann.Der eigene Name ist an die Produktion gekoppelt wenn dein Name nicht schon selbst zur Marke gewachsen ist wie bei den großen Namen die eine Produktion alleine tragen können und dessen Marke nicht von der Qualität des Produkts abhängig ist.Niemand verscherbelt sich gern unterm Wert.
    • Gravur51
      Manchmal sind es aber halt wirklich die „kleinen“ dinge, die man mit der zeit nicht mag. Ich finde, geld spielt da nur ne zweitrangige rolle. Wenn es zb unter mitarbeitern nicht funktioniert kann einen das psychisch schon drangsalieren. Sind halt auch nur menschen.
    • Gravur51
      Es gibt auch deutlichere worte, die natürlich nur als gerüchte zu verstehen sind. Sie sei am set ein kompletter soziopath gewesen und es sei sehr anstrengend gewesen mit ihr zusammen zu arbeiten. Dies so aus den youtube kreisen, in denen ich mich so bewege. Es ist überhaupt ein wunder, dass dieser flop fortgesetzt wird. Als wollte man sich nicht eingestehen dass ein solch wokes konzept nicht aufgeht
    • Bond, James Bond
      Echt? Ist Catwoman produktionstechnisch noch schlechter als Titans? ;-)
    • Dny K
      So schlimm ist die Serie auch nciht. Bis auf die ersten 2 Folgen oder so absolut solide Arrowverse Kost. Ich persönlich fidne aber generell dass CW lieber nur die Hälfte der Folgen produzieren, diese aber budgetär besser austatten sollte.Man sieht dass die Produktionsart einfach besser ist, z.B. Titans.
    • Dny K
      Der Titel passt nicht, denn im Endeffekt wissen wir nach dem Artikel und Post von Rose auch nicht mehr als vorher.
    • Evil Cyano
      Vielleicht war sie auch einfach nur unzufrieden weil sie gemerkt hat das sie eine Serie dreht die nicht viel Erfolg haben wird und sich gedacht dafür bin ich mir zu schade. 🙄Wer hätte bei sowas noch groß Motivation?Es war abzusehen das die Serie in dieser Qualität nicht lange überleben wird und da wäre jeder frustriert der seinen Namen dafür hergeben soll.Ist alles keine Überraschung.
    • FilmFan
      Das denke ich auch. Und bis die wahren Gründe ans Licht kommen verbietet sich, meiner Meinung nach, jegliche Kritik oder Diffamierung an ihrer Person.
    • FilmFan
      Rose Gegner und Kritiker haben sich doch bereits ihre Meinung gebildet. Die gute Ruby kann doch schreiben und sagen was sie will, für ihre Kritiker (he he, ich vermeide das Wort mit H ;)) wird sich gar nichts ändern.Ich wünsche ihr alles Gute. Ich mag sie. Hoffe sie in einer auf sie zugeschnitten Rolle bald wieder zu sehen.
    • WhiteNightFalcon
      Sie war nicht glücklich bei der Serie und hat es da wohl Spaß gemacht mit ihr zu arbeiten? Nein.Liest sich den Weichspüler mal rausgenommen fast wie: Sie war ne Diva und nervig, wenn ihre Wünsche nicht erfüllt wurden, von daher war die Arbeit unerträglich.Kann mir nicht helfen, aber sie scheint diese Trennung irgendwann forciert zu haben, dass auch den Produzenten einleuchtete, es ist besser sie gehen zu lassen. Und sie kommt damit sauber aus ihrem Vertrag ohne Strafe.
    • Bond, James Bond
      Eben. Die werden super entlohnt, können sich alles leisten und bekommen Orte zu sehen. Eine feste Familie, also Ehepartner, Kinder hat Sie auch nicht. Da stecken ganz andere Dinge dahinter. Ganz sicher (Zitat: Indy)
    • Deliah C. Darhk
      Irgendwie fehlt mit hier das 'Warum' hinter dem 'unglücklich'.Die Arbeitszeiten? Nein, das wusste sie vorher schon.Der Ort? Fck! Sie arbeitet! da. Das ist kein Wellnes-Weekend.Ich denke, da steckt noch viel mehr dahinter.
    • Heiligertrinker
      Die Serie ist gelinde gesagt schlecht.Sie (Ruby) wird Ihren Marktwert dank dieser Serie halbiert haben. Außerdem soll sie in Vancouver unglücklich gewesen seinOkay mag sein, aber jemand mit diesem Gehalt dürfte sowas nicht groß stören.Batwaamen ist eine Totes Pferd was nur noch von einer Ideologie geritten wird.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top