Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Rambo: First Blood": Sylvester Stallone fand die erste Fassung so mies, dass er sie verbrennen wollte
    Von Annemarie Havran — 02.06.2020 um 18:49
    facebook Tweet

    Zum Glück hat er es nicht getan: Sylvester Stallone war damals kurz davor, die dreieinhalb Stunden lange Erstfassung von „Rambo“ zu verbrennen, weil er sie so schlecht fand. Inzwischen ist der Film ein Action-Klassiker.

    Orion Pictures

    Schon vor einer ganzen Weile sprach Sylvester Stallone mit Kult-Moderator Howard Stern darüber, dass „Rambo“ bzw. „First Blood“, wie der Film im Original heißt, beinahe nie das Licht der Welt erblickt hätte. Doch die zeitlose Anekdote ist uns auch jetzt noch eine Erwähnung wert:

    Die erste Schnittfassung von „Rambo: First Blood“ dauerte nämlich epische dreieinhalb Stunden und Sylvester Stallone fand sie so schlecht, dass er sie zerstören wollte.

    Nicht nur er war der Meinung, dass der Film ein totaler Reinfall werden würde, wie er gegenüber Howard Stern verriet. Auch sein Agent fand ihn furchtbar und beide befürchteten, „First Blood“ könne für Sly zum Karrierekiller werden.

    Eineinhalb Stunden von der langen Laufzeit habe John Rambo im Wald verbracht und dort Menschen gejagt, außerdem habe Rambo furchtbare Dialogzeilen von sich gegeben. Es sei einfach schrecklich gewesen und Stallone schwöre beim Leben seiner Kinder, dass sein Agent und er damals planten, den Film zurückzukaufen und zu verbrennen.

    Stark gekürzt dann doch ein Hit

    Diese Fassung wurde jedoch nicht veröffentlicht – letztendlich kürzte man „Rambo“ auf etwas mehr als 90 Minuten zusammen und Stallone machte seinen Frieden mit dieser nun wesentlich besseren Variante.

    Anschauen könnt ihr euch das Interview hier auf YouTube, ab Minute 3.27 spricht Stallone über die miese „Rambo“-Fassung:

     

    „Rambo: First Blood“ kam 1982 in die Kinos, gilt inzwischen als Action-Klassiker und zog noch weitere vier Filme nach sich. Der jüngste Teil der Reihe, „Rambo 5: Last Blood“ startete 2019 und der FSK-18-Kracher erntete von FILMSTARTS das Prädikat „brutalster Hollywoodfilm aller Zeiten“.

    • „Rambo: Last Blood“ könnt ihr zum Beispiel hier bei Amazon kaufen* – auf Blu-ray, 4K-Blu-ray, DVD oder als digitale Kauf- und Leihversion. Alle fünf „Rambo“-Teile als Paket (Blu-ray oder DVD) könnt ihr hier bestellen*, den ersten „Rambo“ als Einzelfilm findet ihr wiederum unter diesem Link*.

    So könnte es in "Rambo 6" weitergehen

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Klaus S aus S
      toll....jetzt will ich den 3,5h-Cut 😂
    • Bond, James Bond
      Ist so ne Sache. Finde bei Aliens beide Fassungen toll.Aber 137 zu 154 Minuten (Aliens) ist nicht so ein Unterschied wie 92 zu 150 ;-)
    • Bond, James Bond
      Nö. Der ist genau so richtig, wie er ist.
    • Bond, James Bond
      Du sollst den Artikel richtig lesen. Sogar ich habe die Überschrift richtig verstanden.Er fand nicht den ersten Film mies, sondern die erste Fassung von First Blood. Großer Unterschied.Zu Teil 5 gebe ich dir recht, aber da du das komplett falsch interpretiert hast, Daumen runter :-P
    • stahlgewitter
      Kurz und Knackig? Na ja, 90 Minuten waren immer die Hölle. Kaum in den Kinosessel entspannt und der Film war aus. Und jedesmal danach gedacht, wieviel noch zu erzählen gewesen wäre.
    • stahlgewitter
      Würde mich auch interessieren. Damals gab es ja noch richtig gute Filme.
    • HalJordan
      ....und täglich grüßt das Sommerloch. 😅
    • Evil Cyano
      Den ersten Teil wollte er verbrennen weil er ihn mies fand?Und dann liefert er mir Rambo 5 so eine Grütze ab? Ist doch nicht sein ernst.Der Mann mag eine Action Ikone sein aber man sieht immer wieder das er doch keine Ahnung hat was er tut und was gut ist.Ich schrieb schon einmal das er sich für Rambo 5 schämen sollte aber wenn man das zu First Blood so hört, sollte er sich doppelt schämen. Mich beschleicht das Gefühl das er ohne Leute die ihm sagen was er zutun hat nichts vernünftiges zustande bringt.Bin maßlos enttäuscht von Stallone...
    • Defence
      Wobei Aliens (also der 2te Teil) schon gezeigt hat, das solche Exended Cuts ihre Berechtigung haben können.Das da in der Orginalfassung die Szene mit den automatisch feuernden Sentry Guns z.b. fehlt, fand ich immer schade, einfach weil das für mich so eine geniale Szene aus verschiedenen Gründen ist, ich irgendwie ein Faible für schwere Waffen in Filmen habe (Minigun in T2 o. die (fiktive) polnische Maschinenkanone im Remake von Der Schakal...*hust)^^
    • Defence
      FS ist halt hochaktuell...^^
    • Defence
      Man mag mich ja für verrückt halten, aber irgendwie hätte ich schon Lust, diese Langfassung wenigstens mal gesehen zu haben und nach dem Snyder-Cut, wer weiß...?^^Allerdings würde ich zumindest First Blood nicht als Action-Klassiker, sondern als gelungendes Drama bezeichnen.Das es der Begriff Rambo vor allem aufgrund der Nachfolger deswegen in den Duden geschafft hat und sprichwörtlich wurde, eine der kleinen Ironien des Lebens meiner Meinung nach.
    • Marki Mork
      Naja, mit dem letzten RAMBO hätte er eher einen Karrierekiller gehabt, wenn wir noch in den 1990ern gewesen wären. So a la JUDGE DREDD ^^
    • Rockatansky
      Zumal dieses Geständnis von Sly schon 15! Jahre alt ist. Das hat sich natürlich einen Platz auf der News-Seite verdient...
    • Rockatansky
      In der Kürze liegt die Würze.
    • FilmFan
      Wo soll ich meinen Hermann hinmachen ;)
    • FilmFan
      Ehrlich Leute. Ich komm, wenn ich manche Artikel anklicke und dann auch zwangsläufig lese (könnte ja aus versehen was wirklich neues und interessantes dabei sein), aus dem Lachen nicht mehr raus. Und jetzt muss ich erstmal nachsehen ob ich euren lustigen brutalster Hollywood Film aller Zeiten Artikel überhaupt gelesen und kommentiert habe.Ach ja: Ich fordere natürlich den Sly-Cut ;)
    • Markus A
      Sollen wir jetzt Petition starten damit wir den Cut zu sehen bekommen :)Ironie off: Sehen würde ich ihn schon gerne.
    • Bond, James Bond
      Na Gott sei dank. Eine Zeit, in der man es schaffte in 90-100 Minuten Granaten zu drehen. Kurz und knackig. HEUTE würde man bestimmt eine 2 1/2 bis 3 Stunden Fassung raushauen. Man braucht ja die Einnahmen durch Überlänge, 3D etc. Notfalls mit belanglosen Dialogen und einem 45 Minuten Finale aufblähen.
    • WhiteNightFalcon
      Wo ist eigentlich der Hinweis, dass auch das mal wieder ein älterer Bericht ist, der neu ausgegraben wurde? Ach ups wegen dem ganzen Platz, den die Assilinks brauchen,,war da wohl kein Raum mehr.
    • Sentenza93
      Die Rohfassung von Alien war ja auch, glaube ich mich zu erinnern, 192 Minuten lang. Und der wurde mit Kürzungen und seinen knapp dann 110 Minuten auch ein absolut grandioser Streifen. Man muss ja nicht immer riesig ausschweifen. Auch in kurzer Zeit kann man viel Gutes schaffen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top