Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch kein Trailer, aber der Film ist fertig: "Godzilla vs. Kong" kommt!
    Von Björn Becher — 04.06.2020 um 10:10
    facebook Tweet

    Einige Monster-Fans machen sich bereits Sorgen, ob „Godzilla vs. Kong“ wirklich im November 2020 kommt. Schließlich gibt es noch nicht einmal einen Trailer. Doch wir können euch beruhigen – denn gute Nachrichten kommen durch die Altersfreigabe...

    Warner Bros.

    Die amerikanische Altersfreigabebehörde MPAA hat „Godzilla vs. Kong“ geprüft und mit einem sogenannten PG-13-Rating versehen. Dieser Warnhinweis an Eltern, dass die Inhalte für Kinder unter 13 Jahren nicht geeignet sein könnten, ist wenig überraschend, es ist die Standard-Freigabe für die meisten Blockbuster mit Action-Szenen. Doch für Filmfans ist es eine gute Nachricht.

    Denn eine Prüfung durch die Freigabebehörde bedeutet, dass es überhaupt einen Film gibt, der geprüft werden konnte – auch irgendwelche Last-Minute-Nachdrehs sind wohl nicht mehr nötig, sondern man ist mit dem Ergebnis zufrieden.

    Die durchaus sehr frühe Prüfung zeigt vor allem aber auch, dass Warner weiter plant, „Godzilla vs. Kong“ zeitnah in die Kinos zu bringen. Deswegen machen auch aktuell schon erste Konzeptbilder die Runde, die als kleiner Auftakt der Promo-Arbeit verstanden werden können.

    "Godzilla Vs. Kong": So sieht der alte, bärtige (!) King Kong aus

    Dieser Kinostart von „Godzilla vs. Kong“ soll am 19. November 2020 erfolgen – und wir erwarten auch, dass ein von Fans sehnlichst erwarteter erster Trailer bald kommt. Dass es den bislang noch nicht gibt, hat neben einer gewissen Termin-Unsicherheit vor allem mit den überall auf der Welt die vergangenen Monate geschlossenen Kinos zu tun.

    Denn auch wenn die Online-Veröffentlichung immer wichtiger geworden ist, ist der beste Einsatz eines Trailers immer noch vor den potenziellen Kinogängern im Kino. Der Trailer zu „Tenet“ von Christopher Nolan bildete da nur eine Ausnahme, weil es keinen Film vorher gibt, vor dem der Trailer groß laufen könnte.

    Wenn der Trailer dann wohl spätestens mit dem Kinostart von „Tenet“ Mitte Juli (sehr gut möglich aber auch vielleicht in abgespeckter Form vorher online) erscheint, dürfen wir uns auf reichlich Monster-Action freuen. Denn dass es beim Duell der beiden Giganten Godzilla und King Kong kracht, macht auch die Freigabebegründung der MPAA deutlich:

    Neben kurzen Momenten von für Kinderohren nicht ganz passender Sprache wird das PG-13 nämlich auch mit „intensiven Szenen von Kreaturen-Gewalt/-Zerstörung“ begründet.

    Teil 4 des MonsterVerse

    „Godzilla vs. Kong“ ist übrigens der vierte Film des sogenannten MonsterVerse und die Fortsetzung der Ereignisse der Filme „Godzilla“ (2014)*, „Kong: Skull Island“ (2017)* und „Godzilla 2: King Of The Monsters“ (2019)*, die ihr alle bei Amazon Prime Video erwerben könnt, wenn ihr sie vorher noch einmal streamen wollt (die Links führen euch direkt zu Amazon).

    „Godzilla“ gibt es daneben übrigens auch bei Netflix im Abo, „Godzilla 2: King Of The Monsters“ im Abo von Sky Ticket und Sky Go*.

    *Bei den Links zu den Angeboten von Amazon und Sky handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mr. no oNe
      Könnte mir auch passieren, will die Monster Action sehen und keine Wissenschaftler die während des Kampfes noch darüber diskutieren :/.
    • Sentenza93
      Er ist nicht vollkommen schlecht, aber ich habe mich oftmals sehr geärgert.
    • Mr. no oNe
      Oh Gott oh Gott 😄😂. Das klingt ja voll nach Slapstick😅. Ich lese hier nur schlechtes. Ich wollte den eigentlich mal nachholen.
    • Mr. no oNe
      Der soll noch wachsen hieß es mal. Also in Godzilla Vs. Kong sollte er viel größer sein :).
    • isom
      Jap.
    • Sentenza93
      Ja, der war nicht viel besser oftmals.Nur das in der Antarktis, das war mein absoluter (!) Ich könnte kotzen - Moment. 😂🤮
    • isom
      Ah so, ich dachte an den Endkampf, dass war zwar etwas besser , aber da wurde auch ständig auf die schreienden Eltern gedreht.
    • Sentenza93
      Genau den Kampf in der Antarktis meine ich auch. 😀Der erste Kampf gegen Ghidorah.
    • isom
      Bei mir war es das erste Mal in der Antarktis, im Trailer wurde ein sichtbarer, wenn auch wieder dunkler Kampf angedeutet und dann sah man wieder nichts, außerdem wurde Sally Hawkins Figur recht beiläufig gekillt.
    • Tobias
      Ist Godzilla nicht um einiges größer als King Kong? Den Kampf stelle ich mir sehr einseitig vor.
    • Sentenza93
      Das eine Mal war, als die beim Kampf mit Ghidorah aus dem Flieger klettern und plötzlich dann der Hauptdarsteller nochmal stolpert, ins Vehikel zurückfliegt und man ihm ewig dabei zuguckt, wie er versucht sich zu befreien, anstatt den Kampf zu zeigen, welchen man vorher schon nur aus seltsamen Winkeln sah. Als der da stolperte, rief ich nur laut: Och, come on! Ernsthaft?! 😂Diese Szene steht für mich sinnbildlich für den ganzen Film.
    • Sentenza93
      Was ich mit sehen meine...Siehe meine Antwort oben an isom. Das war das größte Problem mit KotM für mich.
    • isom
      Ich war nicht leise :D
    • Sentenza93
      Nicht nur Kämpfe bei Tageslicht. Auch nicht nur aus Sicht der Menschen zeigen, sodass man die Monster nur am Rande sieht, und nicht immer komplett zu den Menschen cutten, dass man es nur hört.Ich war damals im Kino so oft (bis auf einmal) leise vor mich hin am fluchen...😂
    • Sentenza93
      Hey komm, die haben doch Hammermaße...9000-6000-9000. 😉Da darf man doch wohl mal gucken. 😀
    • CineMan
      Spanner!
    • Michael H
      Ich glaub mich wird er auch begeistern da ich schon Teil 1 etwas abgewinnen konnte. Und da war die Monster Action ja eigentlich kaum vorhanden auf die Gesamtlänge des Films betrachtet.
    • isom
      Ich schätz KoM auch für das was er ist, ich hätte nur gern mehr Szenen bei Tag gesehen. Im ersten gabs ja die Szene, wo er vom Meer nach San Francisco stapft und von den Flugzeugträgern beschossen wird und sich an der Brücke festhält, sowas halt etwas öfter ;)
    • Bond, James Bond
      Bei Skull Island hatte man auch mehr Tageslicht. Dennoch fand ich King of Monsters launig. Von den Monstern und Effekten her, einfach top.Lassen wir mal den Charme weg, aber die Godzi Streifen aus den 60ern, 70ern, 80ern sind da eher lustig :-)
    • isom
      Für viele nicht.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top