Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die besten Horrorfilme auf Home of Horror – neue Streaming-Plattform jetzt kostenlos testen
    Von Daniel Fabian — 13.06.2020 um 17:00
    facebook Tweet

    Wenn ihr eigentlich nur Horrorfilme guckt und euch die anderen Genres bei Netflix, Amazon und Co. nerven, ist die Streaming-Plattform Home of Horror vielleicht was für euch. Dort erwarten euch ausschließlich Genrefilme – und zwar einige richtig gute.

    Universum Film / Splendid Film / Wild Bunch

    Für euch geht nichts über vor Blut triefende oder schaurige Filme, die euch einen kalten Schauer über den Rücken jagen? Egal ob Fun-Splatter und Gruselmärchen, große Kinoproduktion oder Direct-to-DVD-Low-Budget-Horror – hier gibt’s für Genre-Fans einiges zu entdecken.

    Home of Horror ist die neue Streaming-Plattform für Hartgesottene, die ihr derzeit 14 Tage lang kostenlos testen könnt (danach kostet das Abo 3,99 Euro im Monat). Und für alle, die es gerne etwas härter mögen, lohnt es sich auf jeden Fall, mal reinzuschauen. Neben zahlreichen Trash-Granaten, die in der richtigen Stimmung aber auch für einen spaßigen Filmabend sorgen können, finden sich auch echte Highlights im Sortiment.

    Wir haben das aktuelle Programm mal durchstöbert und für euch die besten Filme gesammelt, die Home of Horror zu bieten hat...

    Wichtig: Ihr findet in der folgenden Liste nur Filme, die auch wirklich ungeschnitten auf der Streaming-Plattform verfügbar sind. Indizierte Genre-Perlen wie etwa Frank Khalfouns 4-Sterne-Remake „Maniac“ haben wir also nicht mit aufgenommen – denn wenn ihr die in voller Länge gucken wollt, müsst ihr diese anderswo beziehen.

    Die besten Filme auf Home of Horror

    •  „Antichrist“ (4,5 Sterne) – ein typisch-verstörendes Lars-von-Trier-Kammerspiel
    •  „The Descent“ (4,5 Sterne) – klaustrophobischer Monster-Horror at its best
    •  „Durst“ (4,5 Sterne) – virtuoses Vampir-Kino vom „Oldboy“-Macher
    LEONINE
    "The Descent": Aus der Höhle gibt es kein Entkommen... oder etwa doch?
    •  „5 Zimmer Küche Sarg“ (4 Sterne) – ulkiger Vampir-Spaß vom „Thor 3“-Regisseur
    •  „Funny Games“ (4 Sterne) – bitterböser Thriller von Michael Haneke
    •  „German Angst“ (4 Sterne) – ein Episodenfilm, der beim Anschauen richtig wehtut
    •  „Green Room“ (4 Sterne) – geradlinig-effektives, extrem unterhaltsames Spannungskino
    •  „Personal Shopper“ (4 Sterne) – der etwas andere Geisterfilm (mit Kristen Stewart)
    •  „Piercing“ (4 Sterne) – ebenso stylischer wie abgefuckter Fetisch-Thriller
    •  „Re-Animator“ (4 Sterne) – eine der kultigsten Lovecraft-Verfilmung
    •  „Turbo Kid“ (4 Sterne) – blutig-charmantes Endzeit-Spektakel mit Retro-Flair
    •  „Witching & Bitching“ (4 Sterne) – ziemlich verrückter Hexenspaß
    Enrique Cerezo
    "Witching & Bitching": Auch Hexen müssen mal was essen!
    •  „Der Nebel“ (3,5 Sterne) – fiese Stephen-King-Verfilmung mit Monstern
    •  „Extra Ordinary“ (3,5 Sterne) – „Ghostbusters in der irischen Provinz“
    •  „Infestation“ (3,5 Sterne) – Spaßiges Creature Feature für B-Movie-Fans
    •  „Society“ (3,5 Sterne) – Gore-Satire mit Kultfaktor
    •  „The Woman“ (3,5 Sterne) – bitterböse, kompromisslose Abrechnung mit der amerikanischen Vorzeigefamilie
    •  „Train To Busan“ (3,5 Sterne) – Zombie-Blockbuster aus Südkorea
    Splendid Film
    "Dead Snow 2": Für FILMSTARTS-Redakteur Daniel Fabian der größte Spaß seit Erfindung der Nazi-Zombies
    •  „Dead Snow 2 – ein persönlicher Tipp für alle Fans von irrwitzigen Untoten-Komödien mit einer Schwäche für Nazi-Zombies und Splatter (Teil 1 findet ihr bei Home of Horror übrigens ebenfalls)

    Das sind gerade die besten Horrorfilme auf Netflix

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Defence
      Ein Punkt, den ich vergessen habe, der aber im Artikel erwähnt wird.Wenn man wenigstens komplett Uncut anbieten würde. Aber so werden sich vermutlich die meisten Horrorfilmfans sowieso die Importe holen (für die Filme, die einen interessieren) und den Rest (der Cutversionen) links liegen lassen.Einzige, was ich mir vorstellen kann, das quasi Genre-Neulinge in das Angebot reinschnuppern werden. Am Bedarf der anvisierten Zielgruppe geht es meiner Meinung schon vorbei.
    • Jimmy v
      Ja, genau, die letzten Beiden wirken wie reine Auffüller in der Angebotsliste. Da wird Größe vorgetäuscht.
    • Defence
      Dachte ich mir auch beim Blick auf die Liste. Da ist so absolut nichts dabei, was ich nicht kenne (wenn auch einiges davon eher mäh finde)^^Und was z.B. Turbo Kid o. Green Room in der Kategorie Horror machen, ist mir ehrlich gesagt auch nicht so ganz klar.
    • Jimmy v
      Jeder Horrorfan kennt diese Dinger alle eigentlich schon. Mich würde ja immer noch die ganze Eigenproduktionssparte von Shudder interessieren, die es aber irgendwie nicht zu geben scheint, obwohl das Ding ein Amazon Channel ist?
    • Bon4ever
      turbo kid ? der hat ja so gar nix mit Horror zu tun
    • Shim O
      Coole Sache, aber im Vergleich zu teuer.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top