Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Exklusiv auf Disney+: So schlecht ist "Artemis Fowl"
    Von Daniel Fabian — 12.06.2020 um 15:15
    facebook Tweet

    Viele exklusive Filme hat Disney+ in der kurzen Zeit seit Start der Streaming-Plattform noch nicht zu bieten. Während die Filme bislang aber zumindest halbwegs gut bei Kritikern ankamen, scheint „Artemis Fowl“ der erste Totalausfall zu sein.

    Disney

    Eigentlich sollte „Artemis Fowl“ ja seit kurzer Zeit in den Kinos laufen – so zumindest der Plan vor Corona. Im Gegensatz zur Realverfilmung von „Mulan“ hat man sich im Fall von Disneys Pendant zu „Harry Potter“ allerdings dafür entschieden, den Kinostart nicht zu verschieben, sondern den Film direkt und exklusiv auf der hauseigenen Streaming-Plattform zu veröffentlichen.

    In Deutschland gibt es „Artemis Fowl“ ab 14. August 2020 auf Disney+ zu sehen, in anderen Ländern ist das kinderfreundliche Fantasy-Abenteuer bereits seit dem heutigen 12. Juni 2020 verfügbar. Richtige Lobeshymnen erntete der Streaming-Blockbuster bislang allerdings nicht – um es mal sehr, sehr vorsichtig auszudrücken.

    Neuer Tiefpunkt für Disney+

    Okay, es gibt gerade einmal eine Handvoll exklusiver Filme, die Disney+ bis dato vorzuweisen hat (Stand vom 12. Juni 2020). Doch sie alle kamen bei den meisten Kritikern und Zuschauern zumindest halbwegs gut an. Auch für uns von FILMSTARTS gibt es eigentlich nur einen Film, den wir unterdurchschnittlich bewerten:

    Jene Filme stehen auf Bewertungsplattformen wie Rotten Tomatoes und MetaCritic schlechtestenfalls bei 53 Prozent positiver Kritken bzw. bei 48 von 100 möglichen Punkten – also immerhin Durchschnitt. Die größte Disney+-Gurke scheint nun aber ausgerechnet der eigentlich fürs Kino produzierte Blockbuster zu sein, der im Vergleich mit „Harry Potter“ dann wohl doch klarer den Kürzeren zieht, als vielleicht zu vermuten war.

    Mit 32 von 100 Punkten auf MetaCritic sowie nur 13 Prozent auf Rotten Tomatoes ist „Artemis Fowl“ der mit Abstand schlechteste Disney+ exklusive Film. (Stand vom 12. Juni 2020)

    Das aus den 72 gezählten Kritiken kondensierte Fazit bei Rotten Tomatoes lautet: „Ein Möchtegern-Franchise-Start, der Fans der Buchvorlage verärgern und Neueinsteiger verwirren wird. ‚Artemis Fowl‘ ist frustrierend flugunfähig“ [zur Erklärung: Das englische Wort „fowl“ bedeutet „Geflügel“].

    Das dürfte Disney zudem gleich doppelt schmerzen, denn mit Produktionskosten von ungefähr 125 Millionen Dollar ist „Artemis Fowl“ obendrein auch noch der bislang teuerste exklusive Film, den es auf Disney+ zu sehen gibt.

    Darum geht’s in "Artemis Fowl"

    Artemis Fowl II (Ferdia Shaw) ist gerade einmal zwölf Jahre alt, aber schon jetzt ein kriminelles Genie – immerhin ist er auch der Nachkömmling einer legendären irischen Gangsterfamilie, die allerdings gerade vor ihrem finanziellen Ruin steht. Kurzerhand beschließt der Nachwuchsgauner deswegen, die quirlige Elfe Holly (Lara McDonnell) zu entführen, um so reichlich Lösegeld einzuheimsen. Während Artemis damit allerdings einen Krieg mit dem Elfenvolk anzettelt, ergibt sich außerdem auch eine Spur nach dessen verschwundenen Vater Artemis Fowl I (Colin Farrell)…

    Auch wenn es bis zum Deutschlandstart von „Artemis Fowl“ noch etwas hin ist, könnt ihr Disney+ bis dahin ja schon mal ein wenig durchforsten. Mit dem kostenlosen 7-Tage-Probeabo* habt ihr neben den oben genannten Exklusiv-Filmen unter anderem auch Zugriff auf die größten Zeichentrick-Klassiker von Disney, zahlreiche Marvel-Abenteuer, die komplette „Star Wars“-Saga und Blockbuster wie „Avatar“ oder „Fluch der Karibik“.

     

    Neu bei Disney+: Angelina Jolie spielt als dunkle Fee wieder groß auf

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Illusionmaker
      Die ersten Bücher sind ausgezeichnet, nehmen allerdings nach dem 3. Teil ab und erholen sich bis zum Ende hin nicht mehr von einigen fragwürdigen Entscheidungen. Es war jedoch abzusehen, dass der Film eine Katastrophe wird, da langt ein Blick in die Fan-Foren. Sehr schade :/
    • Luthien's Ent
      Die Bücher hab ich eher als flach und redundant in Erinnerung...
    • Captain Schleckerhöschen
      Fazit: Tolle Werbung für Disney+.... Scheiß Content für monatlich 6,99 € XD
    • Kerstin Schütte
      Nicht nur von Disney das machen zur Zeit viele.
    • FilmFan
      Disney´s Strategie in der Krise ist eben potenzielle Kassenflops direkt bei Disney+ zu zeigen. Dort ist ne Zielgruppe unterwegs die es hier nicht gibt.Ach ja: Tenet wurde verschoben.
    • Protonstar
      Schade eigentlich, hatte die Bücher geliebt. Aber was man so sieht, nein danke
    • Gold Kreis
      der trailer war schon sehr kitschig. und bei mir kam es einfach nicht an , das ein kleiner 12 jähriger junge im anzug, in der fantasywelt für recht und ordnung sorgen soll. die bücher hingegen sollen richtig gut sein!
    • André McFly
      Disney weiß shcon, warum das bei Disney+ gelandet ist. Nach den Trailern war das wirklich ein Flop mit Ansage...
    • Timmi0708
      Das war aber auch ein Flop mit Ansage, nicht umsonst ist der Film zu Disney+ gewandert.
    • Sentenza93
      War anhand der Trailer schon abzusehen. Die waren schmerzhaft.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top