Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neu bei Amazon Prime Video: Einer der besten Mindfucks aller Zeiten
    Von Daniel Fabian — 15.06.2020 um 09:13
    facebook Tweet

    Er ist ebenso abgefuckt wie verschachtelt, mit Naomi Watts und Laura Harring grandios besetzt und nicht nur für uns von FILMSTARTS einer der besten Filme aller Zeiten. Jetzt gibt’s ihn im Abo bei Amazon Prime: David Lynchs „Mulholland Drive“.

    StudioCanal

    Was muss ein Film haben, um als „der beste“ zu gelten? Das ist eine Frage, die wohl jeder für sich selbst beantworten muss. Und trotzdem: In Kritiker-Umfragen finden sich dann doch immer wieder dieselben Kandidaten. In Listen der besten Filme, die nach der Jahrtausendwende entstanden, sehen wir so z. B. immer wieder „The Social Network“, „There Will Be Blood“ und „No Country For Old Men“.

    Nachdem bei einer Umfrage der BBC aus dem Jahr 2016, bei der 177 Kritiker aus aller Welt befragt wurden, jedoch „Mulholland Drive“ als großer Triumphator hervorging, wurde der Mindfuck-Thriller von David Lynch erst kürzlich bei einer vergleichbaren Umfrage (zu den besten Filmen aus den Jahren 2000 bis 2009) erneut als großer Sieger gekürt.

    Wer den Kultfilm und Kritikerliebling aber vielleicht noch gar nicht kennt, kann diese Bildungslücke derzeit bequemer als je zuvor schließen:

    „Mulholland Drive“ ist ab sofort im Abo bei Amazon Prime Video enthalten.*

    Zur Einstimmung könnt ihr euch ja den Trailer zum Thriller anschauen, auch wenn der euch nur bedingt auf das vorbereiten kann, was euch in David Lynchs abgefucktem Meisterwerk zwischen Sex, Obsession und Gewalt erwartet…

     

    Das ist "Mulholland Drive"

    Darum geht’s im Film: Landei Betty (Naomi Watts) träumt davon, als Schauspielerin in Hollywood groß rauszukommen. Da trifft es sich gut, dass ihre wohlhabende Tante ohnehin jemanden braucht, der ihr Haus in Los Angeles hütet. Doch als Betty dort ankommt, öffnet ihr eine schöne Unbekannte (Laura Harring) die Tür – und damit neben die albtraumartigen Ereignisse ihren Lauf…

    Das sagt FILMSTARTS: „Genie oder Wahnsinn? Magier oder Scharlatan? Ist David Lynch mit dem verstörenden Bilderrätsel-Thriller „Mulholland Drive“ sein persönliches Meisterwerk gelungen oder ist der Regie-Exzentriker endgültig durchgedreht? Die Antwort muss sich jeder selbst geben.“. Mit der Einleitung unserer 5-Sterne-Kritik ist eigentlich alles gesagt. Anschauen und faszinieren lassen!

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Mulholland Drive"

    Das ist das Problem auf Amazon: Wer Filme lieber in der deutschen Synchronfassung guckt, vor allem, wenn es mal etwas komplexer wird, kann den Film zwar bedenkenlos auf Prime gucken.

    O-Ton-Enthusiasten schauen jedoch in die Röhre, denn „Mulholland Drive“ liegt nur auf Deutsch vor. Die Originalfassung findet ihr indes bei MUBI – oder auf der deutschen DVD* sowie in der David Lynch – Complete Collection*, in der sämtliche Spielfilme des Kult-Regisseurs enthalten sind..

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Tobias D.
      Meine Präferenz ist O-Ton (sofern es Englisch oder Deutsch ist), dann Deutsche Fassung, und zuletzt OmU.
    • Jimmy v
      Ok, aber können die sich dafür nicht ins Zeug hängen? Netflix kriegt es ja auch hin. Dort sind für Filme, die zwei Wochen zuvor bei Prime liefen, in der Regel immer alle Tonspuren da.
    • samurai
      Das ist aber sicherlich nicht unbedingt Prime zuzuschieben, sondern den verstrickten Rechten an verschiedenen Sprachversionen und den ganzen Exklusivrechten an einzelne Anbieter.
    • Dennis Beck
      Ich nehme gerne O-Ton (wegen der Authentizität, aber dann immer OmU) als auch Synchro. Netflix macht mit den verschiedenen Tonspuren einen guten Job, Amazon hinkt da leider hinterher.
    • Björn W
      Schon interessant, dass FS Mindf.... in einer Schlagzeile stehen hat. Niveau ist ja eigentlich keine Hautcreme.....
    • Marki Mork
      Eine endgültige Erklärung gab es ja nie von Seiten Lynch. Bleibt für immer ein Mysterium. Finde ich gut.Nicht das er irgendwann anfängt ein Prequel zu drehen, um alles zu erklären ^^
    • Jimmy v
      Und hier muss man dann wieder das Lob für Amazon Prime zurückfahren. Dieses völlig selektive Bereitstellen von O-Tonspuren und Untertiteln nervt tierisch. Ich z.B. habe Mulholland Drive nie im Original gesehen, hätte das nun nachgeholt - wenn es denn möglich wäre.
    • niman7
      Noch nie in meinem Leben haben sich in meinem Kopf so viele Fragezeichen gestürmt, wie bei diesem Film :D
    Kommentare anzeigen
    Back to Top