Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Vor "Tenet" kommt ein 5-Sterne-Meisterwerk von Nolan zurück ins Kino – mit Überraschungen!
    Von Annemarie Havran — 15.06.2020 um 12:37
    facebook Tweet

    Am 16. Juli 2020 sollte Christopher Nolans „Tenet“ starten, der wurde nun aber auf den 30. Juli verschoben. Doch am 16. kommt weiterhin ein Nolan-Film ins Kino: „Inception“ zu seinem zehnjährigen Jubiläum! Und zwar mit Bonus-Material und mehr...

    Warner Bros.

    Christopher Nolans mit Spannung erwarteter Thriller sollte am 16. Juli 2020 die Rückkehr des Blockbusters-Kinos nach mehreren Monaten der Zwangspause einläuten. Nun hat sich Warner Bros. entschieden, „Tenet“ doch erst am 30. Juli zu veröffentlichen – vorher gibt es dafür aber noch einmal einen der größten Nolan-Hits im Kino zu sehen: „Inception“.

    Mit dieser neu für den 16. Juli 2020 angesetzten Wiederaufführungen von Nolans 5-Sterne-Meisterwerk „Inception“ soll das Publikum erst recht wieder auf den Geschmack von Kino und Blockbustern kommen.

    Denn Warner wird den Re-Release des Film-Highlights von 2010 nutzen, um exklusive Vorschauen auf seine kommenden Kinofilme zu zeigen.

    Trailer – auch zu "Dune"?

    Zusammen mit „Inception“ bekommt ihr im Kino dann also neue Bilder und Szenen nicht nur zu „Tenet“ zu sehen, der zwei Wochen später starten soll, sondern auch zu anderen anstehenden Warner-Blockbustern, also vermutlich u. a. „Wonder Woman 1984“, „Conjuring 3: Im Bann des Teufels" und vielleicht sogar eine Vorschau zu „Dune“, was ein echter Knaller wär, denn bewegte Bilder zu dem Sci-Fi-Film von Denis Villeneuve gab es bislang noch nicht.

    Vielleicht hebt sich Warner einen etwaigen Teaser aber auch zum Kinostart von „Tenet“ auf – bislang können wir darüber nur spekulieren. Eine kleine Möglichkeit gibt es auch, dass Warner ganz exklusive Einblicke in noch etwas weiter entfernte Produktionen wie „The Suicide Squad“ (Kinostart: 5. August 2021) oder „The Batman“ (Kinostart: 30. September 2021) gibt, um den Menschen einen Kinobesuch schmackhaft zu machen bzw. generell wieder Lust aufs Kino zu wecken.

    Bonus-Material zu "Inception"

    Doch auch zu „Inception“ selbst wird es neues Material zu sehen geben: Bei den Kino-Screenings wird Bonus-Material zu Nolans Megahit zu sehen sein, der dieses Jahr übrigens sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Laut Blickpunkt:Film handelt es sich dabei um ein Special Feature zur Kameraarbeit bei „Inception“.

    "Wonder Woman 1984" startet später

    Wie bereits erwähnt, kommt „Tenet“ dann zwei Wochen später am 30. Juli 2020 in die Kinos. Auch weitere Warner-Starts wurden verschoben, was dazu führen könnte, dass jetzt auch wieder andere Studios nachziehen und ihre Termine noch einmal durcheinanderwirbeln, damit sich Blockbuster an den Kinokassen nicht zu sehr in die Quere kommen.

    Auch „Wonder Woman 1984“ hat einen neuen deutschen Starttermin bekommen, nämlich den 1. Oktober 2020 (vorher: 13. August). Gute Nachrichten gibt es für diejenigen, die der Sci-Fi-Adaption „Dune“ entgegenfiebern: Hier hält der Verleih am bisherigen Termin des 17. Dezember 2020 fest.

    •  Tipp für Heimkino-Fans: Den vierfachen Oscar-Gewinner „Inception“ kann man sich natürlich auch zuhause anschauen, zum Beispiel bei Amazon Prime Video im Stream* (aktuell ist der Film jedoch nicht im Abo enthalten) oder auf DVD, Blu-Ray oder 4K-Blu-ray*.

    "Tenet" verschoben: Christopher Nolans Thriller kommt später – "Matrix 4" und weitere Blockbuster ebenfalls

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mr. D.
      Stimmt, ist auch zu Beginn Sinnvoll und gut integriert, leider macht er nach der Exposition ,welche ca 30 min. am Anfang in Anspruch nimmt (ich nenne es die Gebrauchsanweisung zum Film), immer wieder stopp und ereklärt auch zwischendurch (teilweise mit anderen Charakteren) die weitere Handlung, dies hat mich immer wieder aus dem Erzählfluss gerissen.
    • Mr. D.
      Richtig, das ist eigentlich eine sehr wichtige Szene, welche Nolan bestimmt nicht zufällig so genau zeigt und gehört auch zu den Stärken des Films, leider wird hier zu wenig daraus gemacht.
    • caligula
      kann ich nur empfehlen.grandioses Kinoerlebnis ! viel Spaß dabei.
    • Darklight ..
      Das iss ja mal eine cooole Idee!Den werde ich mir sicherlich nochmal ansehen. Ich liebe Nolans Filme. Voller Details und stimmiger Inszenierungen...Und... durch meine starke Vorliebe für Traumdeutungen bekommt diese Sache tatsächlich nochmal eine ganz andere psychologische Tiefe. Ich finde die Idee zum Film schlicht genial!
    • John K.
      Hätte noch die Szene mit dem Chemiker Yusuf genommen, nach dem Test des Sedativum, geht Cobb ins Bad um sein Totem zu testen, es fällt hin und man erfährt nicht welchen Verlauf es genommen hat. Aber hier hätte Nolan meiner Meinung mehr Hinweise streuen sollen, dass sie nicht mehr in der realen Welt sind.
    • Gravur51
      Macht aber innerhalb der Handlung durchaus sinn. Ariadne wie auch saito sind die neuzugänger und mussten selber erst einmal lernen. Nolan hat ja jeder figur eine filmbranchen ähnliche Charakterzeichnung gegeben. Saito afaik der Zuschauer, ariadne das szenenbild.
    • Mr. D.
      Ja mir ging auch die ständige Exposition in der ein Darsteller (vor allem Ariadne) die Handlung erklärt irgendwann auf die Nerven. Ist zwar verständlich, dass dies ein Zugeständnis ans Mainstream Publikum ist aber hier unterscheiden sich halt echte Meisterwerke von nur sehr guten Filmen und die Handlung kommt dadurch ständig zum stehen.Interpretation lässt der Film halt nur am Schluss zu, wahrscheinlich hatte ich ihn deshalb tiefgründiger in Erinnerung als er dann letztendlich ist.
    • John K.
      Sehs genauso, grad die Figur um Saito und Ariadne betreiben ,,Exposition Dumps vom feinsten. Und da betiteln viele Rian Johnson als Erklärbär..... MIr fehlt auch die gewisse Ambivalenz in der Erzählstruktur, man weiß immer in welcher Traumebene man sich befindet, gibt wenns hochkommt nur 1 Szene die Interpretationsspielraum zulässt.
    • Doom
      Hab den Film leider nie im Kino gesehen. Freue mich drauf ihn im Kino nochmal zu sehen.
    • Mr. D.
      Stehst nicht alleine damit da, ich hab ihn mir kürzlich mal wieder angesehen und musste meine eigene Wertung von 5/5 auf 4/5 korrigieren, nach einiger Zeit und etwas Abstand merkt man dem Film seine Schwächen deutlicher an (z.B Erklärbar,logik,alibi Action).
    • Erik B.
      Da ihr schon über Pages Filmographie diskutiert, möchte ich noch Mouth to Mouth einwerfen. Eine Mischung aus Captain Fantastic und Into the Wild, mit einem starken Soundtrack. Der erschien vor Ellen Pages Hollywood-Karriere, als sie noch in Kanada hauptsächlich in TV-Shows und Fernsehfilmen mitspielte. Total underrated der Streifen.Fun Fact: Mouth to Mouth wurde unter anderen auf deutschen Straßen gedreht (glaub sogar unterstützt durch Fördergelder), ist mit deutschen Schauspielerin besetzt (August Diehl), wurde aber hierzulande nie synchronisiert oder auf DVD/BD veröffentlicht. Sowas ist einmalig, oder? Etwas vergleichbares ist mir zumindest woanders nirgendwo untergekommen.
    • Gravur51
      Ich fand sie sehr gut in hard candy und juno. Sie hat diese rollen wirklich gerockt. Irgendwie schade dass sie ein bisschen vergessen gegangen ist, aber das war vielleicht auch ihre eigene entscheidung.
    • Gravur51
      es könnte ein weiterer hinweis sein dass tenet ein verstecktes sequel zu Inception istoder humindest im gleichen universum spielt. Es gibt ein paar spekulationen dafür, zb dass pattinson die haare blond färben musste weil er der sohn von cobb ist, den wir ja in inception sehen und der blonde haare hat. Auch dass die französische wissenschaftlerin die tochter von cobb sein könnte. Auch ist bis jetzt der name von pattinsons figur nicht bekannt. Wir werden sehen.
    • Rockatansky
      Vom Typ her hätte das sicherlich ganz gut gepasst. Aber sie ist doch arg klein. Dass hätte bei gemeinsamen Kampfszenen mit Bale etwas komisch ausgesehen finde ich.
    • niman7
      Ja und das hat sie auch überragend gemacht. Hab sogar auf Platin gespielt um alle Wege zu sehen.
    • Don Rumata
      Hätte es eine Verfilmung von Beyond Two Souls gegeben, da hätte sich direkt zuhause gefühlt, denn für den Spielcharakter stand sie ja Model.
    • niman7
      Ich warte ja immer noch darauf sie in der Verfilmung der Elle in the last of us zu sehen :DVllt wird es ja was mit Teil 2, da Elle nun erwachsen ist.
    • John K.
      Auch wenn ich damit ziemlich alleine stehe finde ich Inception ein wenig überschätzt, habe ihn vor paar Wochen nochmal gesehen. Hatte ihn in meiner Erinnerung auch als ziemlich stark empfunden. In meinen Augen eher eine 4 von 5. Trotzdem tolle Aktion von Warner.
    • Don Rumata
      auf jeden Fall, wobei die ewig jugendliche jetzt allmählich Erwachsene spielen muss :D
    • niman7
      Ach stimmt! Ich erinnere mich daran. Damals hat sie das ja unter Tränen erzählt. Naja was solls, trotzdem viel zu gut für die direkt-auf-DVD Abteilung.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top