Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Suche kann beginnen: Mark Hamill hat noch mehr geheime "Star Wars"-Rollen
    Von Björn Becher — 23.06.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Gerade erst kam ans Licht, dass Mark Hamill eine Mini-Sprech-Rolle in „The Mandalorian“ hatte, da legte der Schauspieler nach. Er ist nicht nur in der Serie, sondern auch in jedem Disney-„Star Wars“-Film zu hören…

    Walt Disney

    Mark Hamill spricht kein Wort in „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“? Falsch! Mark Hamill ist weder in „Solo: A Star Wars Story“ noch in „Rogue One: A Star Wars Story“ zu hören? Auch falsch! Denn Mark Hamill verriet mittlerweile, dass er in allen „Star Wars“-Filmen mit Ausnahme der Prequels stimmlich präsent sei.

    Hamill postete die Info, nachdem enthüllt wurde, dass er in der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ heimlich eine Figur sprach. Schon länger ist bekannt, dass er in „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ neben Luke Skywalker auch hinter der Figur Dobbu Scay steckt. Hier ist er auch im Abspann gelistet, da er das kleine Alien per Motion-Capture auch verkörperte. Auch sein „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“-Stimmen-Cameo als Spion Boolio ist schon länger bekannt.

    Die zusätzlichen Rollen in „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“, sowie „Solo: A Star Wars Story“ und „Rogue One: A Star Wars Story“ sind hingegen noch geheim. Fans dürfen sich nun auf die Suche machen und jede kleine sprechende Figur genau unter die Lupe nehmen.

    Der oben genannte Hinweis von Hamill hilft aber nicht viel weiter. Das Pseudonym Patrick Williams benutzt er nämlich nur in „Star Wars 9“, wo wir aber schon länger wissen, dass er Boolio spricht. Auch Hamill korrigierte sich mittlerweile, benutzte er in anderen Filmen doch das Pseudonym William M. Patrick, eine Hommage an seine Brüder.

    Dieses ist allerdings nur unter zusätzlichen Stimmen zu finden, denn der Luke-Sykwalker-Star und gefeierte Synchronsprecher (zum Beispiel Joker in diversen DC-Animationsfilmen) Hamill macht dabei deutlich, dass es ihm nie um diese Abspannnennung oder Geld ging. Es sei einfach nur ein großer Spaß gewesen und er liebe solche Easter-Eggs.

    Hamill dankte zudem dem Tontechniker und Synchronsprecher Matthew Wood, der seit 1991 bei Skywalker Sound arbeitet, schon an den Prequels von George Lucas beteiligt war, mittlerweile die Leitung über die finale Sound-Bearbeitung bei allen „Star Wars“-Filmen und -Serien hat.

    Auf Disney+ schauen: Die "Star Wars 9"-Doku kommt besser an als der eigentliche Film

    Vielleicht werden Wood oder Hamill in Zukunft ja noch enthüllen, welche Figuren er denn noch so gesprochen hat. Fans rätseln zumindest schon munter drauf los, doch bisher scheinen noch alle Theorien gleich wieder entkräftet zu werden.

    Falls ihr euch alle „Star Wars“-Filme immer und immer wieder im Originalton ansehen wollt, um Mark Hamills Cameos zu finden, könnt ihr dies übrigens unter anderem beim Streamingdienst Disney+ tun. Wenn ihr den über diesen Affiliate-Link abonniert, unterstützt ihr damit auch FILMSTARTS.de.*

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top