Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Olympus Has Fallen": Spin-off in Deutschland? So ehrgeizig soll die Reihe weitergehen
    Von Jan Felix Wuttig — 26.06.2020 um 14:00
    facebook Tweet

    Nach „Olympus Has Fallen“ musste Gerard Butler dem US-Präsidenten auch in „London Has Fallen“ und „Angel Has Fallen“ wieder die Haut retten – und ein Ende ist nicht in Sicht: Laut dem Produzenten sind 3 weitere Filme und mehrere TV-Spin-offs geplant.

    FilmDistrict

    Mike Banning (Gerard Butler) sollte der König der Gefahrenzulage sein. Nachdem der Elite-Leibwächter den US-Präsidenten erst im Weißen Haus („Olympus Has Fallen“), dann in einer pittoresken britischen Metropole („London Has Fallen“) und schließlich vor einer internen Verschwörung auf heimischem Boden („Angel Has Fallen“) beschützt hat, sollte man glauben, dass man ihn eigentlich mal verschnaufen lässt.

    Doch Alan Siegel, Produzent der erfolgreichen Action-Reihe, hält seinen Goldjungen lieber auf Trab. Das lässt sich zumindest aus einer Ankündigung des Vorsitzenden von Alan Siegel Productions bei einer Konferenz des American Film Market herauslesen:

    Momentan sind offenbar drei weitere „Has Fallen“-Filme in Planung – darüber hinaus soll es internationale TV-Spin-offs geben.

    Wie Deadline berichtete, will man die Spin-offs fürs ausländische TV produzieren und mit einheimischen Darstellern besetzen. Chancen dafür sieht man insbesondere in Indien und China, auch ein Ableger in Deutschland scheint möglich. Über die Story der Kino-Fortsetzungen oder TV-Spin-offs ist bisher nichts bekannt.

    Sind die "Has Fallen"-Filme so erfolgreich?

    Obgleich für viele Fans sicherlich ein liebgewonnenes Action-Vergnügen, gilt die „Has Fallen“-Reihe doch den wenigsten als Beispiel international immens erfolgreicher Mega-Blockbuster. Man könnte sich also fragen, woher der Eifer hinter der geplanten Franchise-Expansion eigentlich kommt.

    Tatsächlich liegen die internationalen Einspielergebnisse der gesamten Reihe bei etwas mehr als 500 Millionen Dollar – gering im Vergleich etwa zu Marvel-Krachern wie „Avengers: Endgame“, wo einzelne Filme bereits Milliarden einnehmen können.

    Die „Has Fallen“-Filme sind im Vergleich aber recht günstig produziert – und ihre Einnahmen können im Verhältnis zu ihrem Budget als solider Erfolg verbucht werden.

    Kostete „Olympus“ noch 70 Millionen Dollar, so waren es bei „London Has Fallen“ nur noch 60 Millionen Dollar, bei „Angel Has Fallen“ wurden die Produktions-Ausgaben gar auf 40 Millionen heruntergeschraubt. Zum Vergleich: „Avengers: Endgame“ soll mit 356 Millionen Dollar allein rund das Doppelte der Ausgaben für alle drei „Fallen“-Filme zusammen gekostet haben.

    Sollte Mike Banning in Originalbesetzung auch weiterhin dabei sein, dürften sich Gerard-Butler-Fans also freuen – sofern ihnen nicht gerade am Ende eines vermutlich recht verwirrenden Artikels aufgefallen ist, dass sie ihn mit Channing Tatum verwechselt haben:

    Warum passiert sowas? "White House Down" und "Olympus Has Fallen" sind längst nicht die einzigen Film-Doppelgänger!

    „Olympus Has Fallen“ läuft heute Abend um 20.15 Uhr auf RTL II, allerdings in einer gut fünf Minuten gekürzten Fassung. Wer den Film ungeschnitten sehen will, kann entweder bis Sonntag warten (dann nämlich zeigt RTL II „Olympus Has Fallen“ um 22.05 Uhr) oder wird auf Netflix fündig.

    Wer anschließend die restliche Reihe noch nachholen will, findet „London Has Fallen“ ab 2,99€ auf Amazon Prime zu leihen*, die Leihversion von „Angel Has Fallen“ ist dort ab 3,99€ zu haben.*

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Mir nicht. Sie lange sie unterhalten muss man doch nicht gleich alles in Frage stellen. Und Old School Actioner sind ne aussterbende Art.
    • Jimmy v
      Ich.Es sind halt okay'e Actionfilme. Es geht besser, es geht schlechter. Daraus nun ein ganzes Franchise zu machen, erscheint mir irgendwie unnötig.
    • FilmFan
      Sorry Kumpel. Mir war einfach danach ;). Ich stehe solide Action ala Has Fallen als so nen gehypten Scwachsinn wie Wick. Ist ja nur meine Meinung.Alles gut mit uns?
    • FilmFan
      Synchro war schlimm, wenn auch nicht halb so dämlich wie Handlung. Eben Geschmacksache. Mir gefällt der bis heute nicht.
    • Sascha H.
      Die kamen doch alle 3 bisher nie über das Mittelmaß raus. Die günstigen Produktionskosten sieht man den Filmen leider auch an. Wenn ich z.b. an den dritten Teil denke als Gerard Butler und Morgan Freedom auf dem Boot auf dem See sein sollen und man einfach Mega den schlechten greenscreen sieht.Von Logik und Glaubwürdigkeit fang ich mal gar nicht erst an.Ganz okay wenn man sein Hirn komplett ausschalten kann. Sobald man die Logikbrille aufsetzt regt man sich sogar darüber auf wie dumm das teilweise ist.Ich brauch davon eigentlich keinen Nachschlag mehr. Wird auch für die innere Logik der Reihe irgendwann witzlos wenn zum 5. Mal ne große Verschwörung aufgedeckt werden muss und ein Mann ganz allein wieder den Präsidenten rettet
    • Klaus S aus S
      naja da bleibt noch die Geschmacksfrage über die lässt sich bekanntlich nicht streiten, an der Kinokasse und bei den Kritikern kam Stirb langsam - Jetzt erst recht jedenfalls noch recht gut an.Die deutsche Synchro hat mich nur völlig verwirrt weil Bruce Willis in den Film plötzlich mit der Stallone Stimme von Thomas Dannenberg spricht 😁
    • Darklight ..
      Das war dieser Typ aus der Wick Hustenwerbung...😂🤣
    • Darklight ..
      Alsoooo... Till Schweiger rettet Kanzlerin Merkel vor einer tödlich langweilen Bundesratssitzung in Kreativity has fallen...?!Oder rettet er sie auf der Treppe zum Wiener Opernball in Angie wär' fast (ge) fallen?! Auf jeden Faaaall ein Thema, daß den deutschen Film in seiner derzeitigen Substanzlosigkeit nochmal auf ein tieferes Niveau heben könnte...😊🤣😂
    • WhiteNightFalcon
      Wer ist John Wick gleich nochmal? 🤨
    • Joe Heck
      Schön, wenn man helfen kann.
    • FilmFan
      Sagt wer?
    • FilmFan
      Warum nicht?
    • FilmFan
      Paperlapap!Weiter damit. Die Reihe ist mir tausendmal lieber als der John Wick Schmarrn.
    • FilmFan
      Nach Teil 2.
    • FilmFan
      Nix dagegen. Solange sie es nicht wie bei Stirb Langsam versauen gerne mehr mit Banning. Teil 3 jedenfalls fand ich klasse. Besser als den zweiten Has Fallen Film.
    • FILMSTARTS
      Danke für den Hinweis. Wir ändern die Textstelle.
    • Joe Heck
      Damit kosten sie zusammengenommen weniger als die Hälfte von Filmen wie einem Film wie „Endgame“.Solider Satzbau
    • Klaus S aus S
      Bei der Die Hard Reihe war nach Teil 3 der Ofen auch schon aus, warum soll es bei Has Fallen besser laufen ?
    • WhiteNightFalcon
      Angel has fallen hätte zumindest eine brauchbare Abgangsmöglichkeit für Butler in petto.Aber auch für mich gilt: Über kurzweilige Actionunterhaltung kommt die Reihe nicht heraus. Und der Vergleich mit Marvel hinkt. Finde eher mit Fast & Furious vergleichbar. Actionfranchise, das halt letztlich immer die gleiche Schiene fährt.
    • greekfreak
      Teil 1,war ein herrlich reaktionärer Actionkracher alter Schule (mit einigen schwachen CGI Effekten).Teil 2 ging so,Teil 3 war dank Nick Nolte spassig.Aber ein komplettes Fränscheiss draus zu machen? Haben die in Hollywood immer noch nix gelernt,aus den ganzen gescheiterten Cinematic Universe-Projekten,der letzten Jahre?
    Kommentare anzeigen
    Back to Top