Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Mulan" erneut verschoben: Neuer Kinostart-Termin für das Disney-Remake [Update]
    Von Julius Vietzen — 27.06.2020 um 10:09
    Aktualisiert am 29.06.2020 um 11:30
    facebook Tweet

    Schlechte Nachrichten für Disney-Fans: Aus dem Start von „Mulan“ im Juli 2020 wird nichts. Disney hat den Termin nun auf August 2020 verlegt, weil in den USA und China die Kinos noch immer nicht öffnen können.

    Walt Disney

    Offenbar haben die großen Hollywoodstudios gehofft, dass die Coronakrise im Sommer 2020 überstanden ist, doch mittlerweile hat ein Umdenken eingesetzt. Nachdem Studio Warner bereits „Tenet“ immer weiter nach hinten verschoben hat (aktueller deutscher Starttermin: 12. August 2020), weicht nun der nächste potenzielle Blockbuster noch weiter nach hinten aus:

    Mulan“ wurde in den USA auf den 21. August 2020 verschoben. In Deutschland wird „Mulan“ nun am 20. August 2020 starten. Es ist bereits die dritte Verschiebung des Films.

    Auch ein „Mulan“-Start im August 2020 ist angesichts der aktuellen Lage keineswegs in Stein gemeißelt, das scheint spätestens jetzt klar. Doch grundsätzlich hält das Mäusestudio an einem Kinostart fest, wie die Disney-Bosse Alan Horn und Alan Bergman in einem Statement noch einmal betonten. Dass man das Disney-Remake also stattdessen auf dem Streamingdienst Disney+ veröffentlicht, ist nach aktuellem Stand weiterhin ausgeschlossen.

    Sommer ohne Blockbuster

    Wirklich überaschend kommt dieser Schritt nicht, denn dieselben Gründe, wegen denen „Tenet“ verschoben wurde, gelten natürlich auch für „Mulan“. In den USA sind die Corona-Fallzahlen zuletzt wieder akut angestiegen, vor allem in den wichtigen Märkten New York und Los Angeles, aber auch im Rest des Landes, weswegen sich nicht genau sagen lässt, wann die Kinos wieder gewinnbringend öffnen können.

    Im Fall von „Mulan“ kommt erschwerend hinzu, dass auch im extrem wichtigen Markt China die Kinos noch nicht wieder in großer Zahl geöffnet haben und auch hier noch kein Land in Sicht zu sein scheint.

    Gerüchte über eine geplante Verschiebung von „Mulan“ gab es bereits in der zurückliegenden Woche immer wieder zu hören, zudem hieß es auch, dass Disney ungern sein 200 Millionen Dollar teures Remake als allerersten großen Titel nach der Coronakrise in die Kinos bringen will – als Testlauf sozusagen.

    Zwar starten nun auch in Deutschland erstmals wieder neue Filme, etwa „Unhinged – Außer Kontrolle“ mit Russell Crow“, der bei uns am 16. Juli 2020 startet, dabei handelt es sich jedoch allesamt um kleinere oder höchstens mittelgroße Projekte.

     

    Hinweis: Diese Nachricht wurde um den neuen deutschen Starttermin ergänzt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war dieser noch unbekannt.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Larry Lapinsky
      Ja, und - oh Wunder - sie wollen jetzt ab 2.7. (kurzfristige Ankündigung) wieder öffnen. Im größten Saal läuft dann eine Jugend-Komödie: Takeover (mit den Lochis - au weia ...), Undine im zweitgrößten, ansonsten so Restarts wie Känguru-Chroniken etc. Ob man damit etwas reißt??? Immerhin - ein Anfang! Wenn das mit der Maske stimmt, überleg ich aber 3x ... Das Ding ist halt - man setzt sich ja tatsächlich immer einem gewissen Risiko aus. Und die große Leinwand entfaltet für mich tatsächlich bei (guten!) Blockbustern (Mulan wäre (hoffentlich) so einer) eher ihren Zauber als bei Programmfilmen, die ich unterm Strich natürlich genauso gerne gucke, aber eben in Zeiten, wo's 100% safe ist ... Momentan lieber zuhause, so bitter das ist ... Das längere Fahren ist noch ein zusätzlicher Faktor - da muss mich auch echt was ziehen ...
    • Gravur51
      Unglaublich was die Regierung dort abzieht. Komment die ganzen Massenproteste hinzu in denen das virus feuchtfröhlich von besitzer zu besitzer hüpft. Hierzulande wirds nicgt besser kommen, bei all dem sommerlichen Getue.
    • Aristides7877
      Ist schon verrückt, dass in Deutschland die Kinobesuche sogar nach Öffnung weniger werden als in der reinen Autokino-Zeit, während in Frankreich die Leute direkt am landesweiten Öffnungstag mit überall gleichen Regeln wieder reinrennten.Da hat unser dezentraler Flickenteppich dem doch sehr geschadet, weil so viel Unsicherheit (ist mein Kino jetzt schon offen, wie sind dort die Regeln etc.?)
    • Ortrun
      Dürfte ähnlich wie bei der Grippe sein. Das Grippe-Virus mutiert auch ständig, darum soll man sich jedes Jahr neu impfen lassen (gegen die dann aktuelle Variante). Oft gibt es mehrere Varianten von Grippe-Viren pro Saison gleichzeitig (und auch Kombi-Impfstoffe, die gegen mehrere Grippe-Viren-Varianten wirken). Vor einigen Jahren gab es da mal so einen Aufreger, dass Privatpatienten ohne Zuzahlung eine Tripple-Grippe-Impfung (gegen drei Grippe-Viren-Varianten) bekommen haben und die Kassenpatienten nur den Doppel-Grippe-Impfstoff. Allgemein sagt man - zumindest bei der Grippe - wenn man eine Impfung gegen den einen Grippe-Viren-Stamm hat und fängt sich dann den Grippe-Virus einer anderen Variante ein, ist die Wahrscheinlichkeit für einen leichteren Verlauf höher, weil eine gewisse Grundresistenz durch den falschen Grippe-Impfstoff vorhanden ist.
    • Ortrun
      Antibiotika funktionieren nur bei Bakterien (sofern diese nicht resistent sind). Bei Viren waren Antibiotika schon immer wirkungslos.
    • Ortrun
      Undine wollte ich sowieso sehen. Der Fall Richard Jewell stand eigentlich nicht auf meiner Liste, aber unter diesen Umständen - schon mangels aktueller Alternative - werde ich wohl ein Ticket lösen. Am Freitag freue ich mich auf Batman Begins.
    • Ortrun
      Schöne Idee mit dem Zeichentrickfilm Mulan im Kino als Werbung im Vorfeld - also ich wäre sofort dabei.
    • Ortrun
      Leider machen hier die Kinos der großen Ketten erst am 2. Juli auf. In den kleinen Arthaus-Kinos habe ich schon drei Filme gesehen (aber in denen wird Mulan, Tenet und Co. später nicht laufen).
    • Ortrun
      Ich hoffe immer noch auf Dune (weil die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt).
    • Ortrun
      Dann bin ich wenigstens wieder aus dem Urlaub zurück (so der Termin denn - hoffentlich - überhaupt gehalten werden kann).
    • WhiteNightFalcon
      Nun am Wochenende 88.000 Neuinfektionen, die Regierung verweigert weiterhin die Maskenpflicht, wenn das so weiter geht, gibt es im schlimmsten Fall dieses Jahr garkeine Blockbuster.Ich hoffe, ich irre mich!!
    • Dark Rain
      Das größte Kino hier in Suttgart das ''UFA Palast Stuttgart'' was auch mein Kino seit Kindertagen ist wird jetzt für immer schließen. Ist ein ziemlicher Schlag für mich. Echt traurig.
    • Gravur51
      Deswegen sag ich ja bös gesagt dass ne Impfung bei einem sich ständig mutierenden virus recht wenig Sinn macht. Aber muss ja jeder selber wissen.
    • WhiteNightFalcon
      Da müsstest du einen Arzt fragen. Aber ich bin mir recht sicher, dass er sagen würde, dass muss - je nachdem wie gefährlich die Mutation ist - immer neu geimpft werden. Ne Impfung beim Menschen ist ja quasi wie die Firewall beim PC. Der muss auch jedesmal mit der Upgradeversion neu geschützt werden.
    • Gravur51
      Aber muss man dann immer ne neue Impfung spritzwn oder ist die impfung „abwärtskompatibel?
    • WhiteNightFalcon
      3 Gründe:Viele Leute trauen sich noch nicht ins Kino.Andere wiederum informieren sich nicht, was alternativ läuft.Und was läuft, interessiert nicht unbedingt jeden. Dann müssen da schon berühmte Klassiker laufen.Grade jetzt zur Ferienzeit könnten Kinos wieder viele alte Disney Streifen bringen, für die Kids.An Disneys Stelle hätte ich zb die Zeichentrickversion von Mulan flächendeckend zurückgebracht, um das Interesse am Remake zu pushen.
    • WhiteNightFalcon
      Irgendwie ist es selbst dem größten Optimisten nicht möglich, sich in Punkto Kino dieses Jahr auf irgendwas freuen. Bleibt wohl nur, auf Disc weiterhin fleissig Filme nachzuholen, die man noch nicht kennt.
    • Jan Reuter
      Und neben den Klassikern und Vor-Corona-Starts gibt es wie gesagt auch die Neustarts, die erst jetzt im Juni in Deutschland ins Kino gekommen sind. Natürlich sind das keine BigBudget-Hollywood-Streifen, aber es ist am deutschen Kinopublikum daraus Blockbuster zu machen. Ich saß vorgestern bei Richard Jewell in einem 954 Plätze Saalmit nur sieben anderen Gästen. Warum sitzen in so einer Vorstellung nicht 50 oder 100 Leute?
    • WhiteNightFalcon
      Nicht unbedingt. Wenn man Corona in Grundzügen verstanden hat, dann muss man den fertigen Impfstoff nur noch auf die Mutation weiterentwickeln.War ja schon ein großer Schritt, als man herausfand, dass ein Malariamittel die perfekte Basis für die Entwicklung des Impfstoffs ist.
    • mercy_lost
      Walsrode ist Niedersachsen oder? Die hat es besonders hart getroffen, da dort auch Maskenpflicht während des Films besteht...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top