Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Düsterer als "ES" & Co.? Die nächste King-Verfilmung des "Doctor Sleep"-Machers soll richtig fies werden
    Von Daniel Fabian — 02.07.2020 um 19:50
    facebook Tweet

    „Doctor Sleep“ ist gerade erst fürs Heimkino erschienen, da arbeitet Regisseur Mike Flanagan bereits an seiner nächsten King-Adaption. „Revival“ soll besonders unbarmherzig werden – und auf düstere Weise enden.

    2019 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.

    Stephen-King-Verfilmungen gibt es ohnehin wie Sand am Meer, seit dem Erfolg von „ES“ sind die Geschichten des Horror-Autors im Kino allerdings ganz besonders beliebt. Einer, der sich in den letzten Jahren als Genre- bzw. King-Fachmann entpuppte, ist Regisseur Mike Flanagan („Hush“, „Oculus“).

    Nach „Das Spiel“ und „Doctor Sleeps Erwachen“ arbeitet der bereits an seiner nächsten King-Adaption, „Revival“. Und wie der Filmemacher jetzt verriet, dürfte es darin besonders düster zugehen – und ein Happy End wird’s wohl auch nicht geben.

    "Revival" wird "unbarmherzig finster und düster"

    Wie Flanagan im Podcast The Kingcast verriet, scheint der Regisseur besonders großen Spaß mit dem Projekt zu haben. „Was ich daran liebe, ist, dass es eine Rückkehr zum kosmischen Horror ist, der einfach Spaß macht“, so der Regisseur, dessen jüngste King-Adaption am besten auch Lovecraft-Fans auf dem Schirm haben.

    „Es ist unbarmherzig finster und düster [...] und zynisch“, so Mike Flanagan, der vor allem auch mit dem Ausgang der Geschichte seine Freude zu haben scheint.

    „Ich konnte einen Film nicht mehr so enden lassen seit, vermutlich, ‚Absentia‘? [...] Das macht einfach Spaß, weil ich dann so sein kann: ‚Oh, ihr wollt ein finsteres Ende? Cool, macht euch bereit!‘“

    Darum geht’s in "Revival"

    In dem King-Roman von 2014* trifft der drogenabhängige Musiker Jamie nach Jahren erneut auf seinen einstigen Mentor, den Prediger Charles Jacobs, der einst nach einer schrecklichen Tragödie von seinem Glauben abgefallen ist.

    Jamie wird dabei mehr und mehr in dessen Machenschaften hineingezogen, während Jacobs zunehmend einem dämonischen Wahn verfällt.

    Flanagans King-Adaptionen im Stream

    Wer sich von Mike Flanagans Talent überzeugen will, bekommt auf Netflix derzeit neben dem Home-Invasion-Thriller „Hush“ sowie der Serie „Spuk in Hill House“ auch seine King-Adaption „Das Spiel“ mit Carla Gugino und Bruce Greenwood zu sehen.

    „Doctor Sleep“ ist indes bereits für unter 3 Euro als Video-on-Demand bei Amazon Prime erhältlich – wahlweise in der Kinofassung* oder im dreistündigen Director’s Cut*, den ihr derzeit allerdings nur kaufen und nicht leihen könnt und den es auch nur in der englischen Originalfassung gibt.

    Noch mehr Horror mit "Halloween" im Podcast: Original, Sequels, Remakes

    "Overlook": "Shining"-Serie von J.J. Abrams kommt für HBO Max

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Ja, Dandrige war evtl. wirklich der letzte wirklich gute klassische Vampir Antagonist. John Carpenters Darstellung in Vampire war auch noch akzeptabel. Danach nahm halt die romantisierte Version Überhand. Hat auch für tolle Filme wie Let The Right One In gesorgt, ist aber definitiv nicht für jeden was. Zeigt aber eben auch wie wandelbar das Konzept des Vampirs in Fiktion so sein kann.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Viel sagen dann ja das Dracula in Bram Stokers Roman auch eine Lost Soul ist, beziehen sich da aber auf den Coppola Film. Dieser Film ist aber nicht wirklich nah an dem Buch, sondern auch nur eine weitere Interpretation des Stoffes. Das Buch habe ich ungefär zum Zeitpunkt als Batman und Robin ins Kino kam, im Deutschkurs unter klassische Literatur vorgestellt. Hab auch die anderen Werke von Stoker wie die sieben Finger des Todes oder das mit der Schlangenfrau ( Lair of the White Worm) gelesen und auch ein paar Kurzgeschichten. Auch hier wird ganz klar gezeigt, das Stoker keine Antihelden produziert hat, sondern Monster.Ich habe vor kurzem mir das Hörbuch reingezogen ( man vergisst ja in knapp 20 Jahren schon mal ein bisschen was) aber auch danach dachte ich eher an Abtenteuer/ Gruselroman als an Romantik ( Lucys 3 Verehrer mal ausgelassen ;-)Der letzte wirklich gute Vampir war Jerry Dandridge. Und die beste Vampirkomödie ( nach Twilight) ist Liebe auf den ersten Biss
    • Bruce Wayne
      Finde die Idee des geplagten Vampires zwar sehr interessant, aber ich stimme dir in dem Fall zu. Ein klassischer Vampir-Antagonist in einem richtig guten Horrorfilm wäre echt mal wieder erfrischend.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Ich seh da tatsächlich eher HBO so etwas Bakereskes veröffentlichen. Hollywood wird sich da nicht dran trauen- die machen ja keine Filme, die wollen nur ein Produkt verkaufen.Es ist aber auch schwierig, da Clive einfach kein Mainstream ist.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Ich würde genre mal wieder einen Vampir Film sehen bei dem der Vampir nicht eine liebestolle Figur, oder eine geplagete Seele ist...oder ein komisches Monster wie in 30 Days of Night. Fast gut war der Dracula in der Netflix Serie...aber auch hier war das Ende leider wieder sehr Herzschmerzig.Ich bin mit Graf Krolok aufgewachsen ( blöd wenn man sich, statt zu schlafen nachts ins Wohnzimmer schleicht und schön die Szene sieht wo der Graf in die Badewann durchs Fenster hopst- Tanz der Vampire Komödie? Nicht für den Verfasser dieser Zeilen ;-)Aber auch die Hammer Filme sind richtig stark gewesen....und selbst Rüdiger von Schlotterstein war bedrohlicher als das was jetzt da rumhüpft ;-)
    • Bruce Wayne
      An einer Verfilmung von Salem's Lot wäre ich tatsächlich auch interessiert. Angeblich ist da ja etwas in Arbeit....nur leider unter der Führung von Gary Dauberman - einem der Verantwortlichen für den Großteil der Conjuring Reihe, minus die tatsächlichen guten Teile ^^ Ob das was wird.
    • Bruce Wayne
      Kenne ich beide, und ja, Barker hat mit dem ersten Hellraiser Film selbst Hand an einer Adaption angelegt. Allerdings gab es nie so richtig eine Welle bzw. einen Trend welcher seine Geschichten für Hollywood schmackhaft gemacht hätte. Sind halt für die teils prüden Amis immer noch zu kontrovers. Deshalb würde ich mir um so mehr wünschen, dass sich mal ein Studio was traut, und eine seiner Geschichten adaptiert. Da ist teils großartiges Material mit dabei. Lovecraft-esque Filme gab es viele, aber leider keine direkten Adaptionen.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Hat Clive nicht selber seine Werke verfilmt ? Zumindest die Hellbound Heart Geschichte schlägt sich doch mit den Hellraiser Streifen ( 1+2) nieder.Hell on earth ist auch noch für die FX Fans ungeschnitten ein geiler Streifen....und 4 hatte noch ne nette Idee auch wenns am Ende ein Alan Smitthee Film wurde ;-)Der Rest zählt nicht für mich.Lovecrafts Flair wurde ganz gut in die Mächte des Wahnsinns eingefangen. Besser als in Necronomicon fand ich.Kann dir aber beide Filme nur Empfehlen.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Neben Sleeping Beautys ein eher lahmer Roman der nicht zum Punkt kommt. Man hat hier mehr eine Charakterverfallsstudie der Protagonisten/ Antagonisten aber erst am Ende nimmt die Geschichte wirklich Fahrt auf und wird spannend... und ich hoffe mal das das Ende kein Kanon für die Stephen King Welt Bewohner ist ;-)Revival hat leider nicht die selbe Qualität wie Wahn oder Sara, welche ja auch eine lange ruhige Geschichte erzählen.Eine Neue Verfilmung von Brennen mus Salem würde mir besser gefallen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top