Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Stühle oder keine Stühle? Der Set-"Skandal" um "Tenet"-Regisseur Christopher Nolan
    Von Christoph Petersen — 06.07.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Der „Stuhl-Skandal“ nach einem Variety-Interview mit Anne Hathaway zeigt sehr schön, wie Christopher Nolan tickt – und vor allem, wie „das Internet“ austickt. Wir fassen die Posse kurz zusammen.

    Warner Bros.

    Als ich einige der ersten Artikel zum Thema gelesen hatte, musste ich zugegebenermaßen auch erst mal schlucken: Christopher Nolan, Regisseur solcher Meisterwerke wie „Memento“, „The Dark Knight“ oder „Inception“, verbietet an seinen Sets Stühle, hieß es. Denn „wer sitze, der arbeite nicht“.

    Das passt natürlich nur allzu perfekt in das Narrativ des Genies, das sich aufgrund seines Talents alles erlauben darf und dessen Genius sich alle anderen unterzuordnen haben, damit aus ihm die große Kunst herausfließen kann. Das lief schließlich tausende Jahre tatsächlich so, bis irgendwann mal jemand auf die Idee gekommen ist, dass Genies nicht mehr und nicht weniger das Recht haben, sich wie Arschlöcher zu verhalten.

    Ich würde deshalb auch zustimmen: Wenn Christopher Nolan seinen Schauspielern und seiner Crew grundsätzlich verbieten würde, sich am Set hinzusetzen, dann wäre das eine ziemliche Schweinerei – und so hagelte es dann auch Meinungsartikel, in denen Nolan nicht nur ethische Verfehlungen, sondern auch Verstöße gegen geltendes Arbeitsrecht vorgeworfen wurden.

    Stühle? Keine Stühle? Welche Stühle?

    Aber mit der Einordnung des Stuhlverbotes wurde der zweite Schritt vor dem ersten gemacht. Denn an erster Stelle steht schließlich die Frage:

    Gab oder gibt es so ein „Stuhlverbot“ überhaupt? Inzwischen lautet die Antwort: Sehr wahrscheinlich nicht.

    Stein des Anstoßes war ein Video aus der Variety-Reihe „Actors on Actors“, bei der sich Stars gegenseitig interviewen – in diesem Fall Hugh Jackman und Anne Hathaway, die unter anderem die folgende Stuhl-Anekdote vortrug:

    „Christopher Nolan erlaubt keine Stühle – und seine Idee dahinter ist: Wenn es Stühle gibt, dann sitzen Leute. Und wer sitzt, der arbeitet nicht. Ich meine, er macht diese unglaublich großen und ambitionierten Filme voller technischer Revolutionen. Und am Ende stellt er sie immer vor der Zeit und mit weniger Budget als geplant fertig. Ich denke, er ist mit der Stuhl-Sache auf einem guten Weg.“

    Das steckt (wohl) wirklich dahinter

    Inzwischen hat Christopher Nolan über seine Sprecherin Kelly Bush die Aussage von Anne Hathaway allerdings präzisiert – und damit stellt sich die Situation doch direkt ganz anders da:

    „Der Ordnung halber: Die einzigen Dinge, die von seinen Sets verbannt sind, sind Mobiltelefone (nicht immer erfolgreich) und Rauchen (sehr erfolgreich). Die Stühle, von denen Anne spricht, sind die Director’s Chairs, die um den Videomonitor herum aufgestellt werden und die normalerweise auf der Basis von Status und nicht von physischen Bedürfnissen verteilt werden. Chris nutzt seinen nicht – aber hat niemals andere Stühle vom Set verbannt. Cast und Crew können sich bei Bedarf hinsetzen, wann und wohin sie wollen. Und das tun sie auch regelmäßig.“

    Es gibt sogar Tische

    Nun ist die Frage, ob es Stühle gab oder nicht, ja nicht so schwer zu beantworten oder zu recherchieren – und so würden wir davon ausgehen, dass sich längst weitere Crew-Mitglieder gemeldet hätten, wenn es tatsächlich gar keine Stühle gegeben hätte. Stattdessen gibt es bisher aber nur Stimmen, die Nolans Darstellung zustimmen – so zum Beispiel von „Mandy“-Co-Autor Aaron Stewart-Ahn, der vor seinem Durchbruch als Autor am Set von „The Dark Knight Rises“ gearbeitet hat:

    „Wir hatten jede Menge Stühle und Tische in unserem Bereich.“

    Nicht nur Stühle, sondern auch Tische. Das hört sich ja fast nach einem ganz normalen Filmdreh an …

    Christopher Nolans nächstes, gewohnt mysteriöses Fantasy-Thriller-Epos „Tenet“ startet voraussichtlich am 12. August 2020 in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Marki Mork
      Typisch für Netz und alle die sich darüber echauffieren.Wo sind die Hashtags? Die Aufstände? Brennt Stuttgart wieder? Gebt den Doofen Stühle, denn sie sind zu dumm zum stehen
    • WhiteNightFalcon
      LaBelle Michelle. Unschlagbar. 👍🏼
    • WhiteNightFalcon
      Wenn du einfach McCon schreibst, weiß auch jeder, wer gemeint ist. 😉
    • WhiteNightFalcon
      Okay, auf diese schockierende Nachricht muss ich mich erstmal setzen.Setzen? Mist, wer hat meinen Stuhl geklaut??? 😬😂
    • WhiteNightFalcon
      Was sagt uns das? Mit der Lösung des Stuhlproblems kann Corona besiegt werden... oder nicht.
    • Felix H
      Unglaublich, womit man sich alles in den Medien beschäftigt. ^^ Naja, im Zweifelsfall wird natürlich auch bei den noch nicht so vorbelasteten Strahlemännenr Hollywoods wie Nolan nach irgendeinem kleinen Makel gesucht. Und da nimmt man im Notfall auch mal so ne Stuhlstory.
    • scorch
      Es muss schon wirklich schlimm bestellt sein um Nachrichten aus der Filmwelt, wenn man so einen geistigen Erguss an Artikel veröffentlicht. Der neusten Definition von Skandal kann ich nichts abgewinnen ...
    • greekfreak
      Es gibt nur eine Catwoman.https://media3.giphy.com/me...
    • HalJordan
      Da muss ich dir zur Abwechslung mal höflichst widersprechen. 😃Ich fand Anne Hathaway sehr gut als Catwoman/Selina Kyle. Überhaupt finde ich verkörpert Anne den perfekten Mix aus Talent, natürlicher Schönheit und Charisma. Sie ist eine sehr vielseitige Schauspielerin, die es bestimmt nicht nötig hat, sich ins Gespräch zu bringen bzw. im Gespräch zu bleiben.Und ja, ich kenne auch den Flop Im Netz der Versuchung (O-Titel: Serenity) und weder sie noch Matthew hatten Schuld an diesem Misserfolg. Keine Ahnung, was den Regisseur da geritten hat sich so eine Story auszudenken. 😂
    • Jimmy v
      Ich fand sie als Catwoman sogar gut und mag sie recht gerne. Ich würde ihr gar nichts unterstellen, sondern sehe eher einen fauxpas in einer typischen nonsense Promoveranstaltung am Werke. Das wurde dann aufgebläht.
    • HalJordan
      Die werden für den nächsten - Achtung Wortspiel - Stuhlgang benutzt. 😂😂
    • ObiWann
      Das müsste man noch in Erfahrung bringen 😂 .Gute Frage für die Tenet PK . Herr Nolan darf bei ihnen am Set geschiessen werden 😂.
    • greekfreak
      Fassen wir zusammen: Anne Hatheway,die ich persöhnlich als totale Fehlbesetzung für Catwoman empfand, wollte sich mal wieder ins Gespräch bringen.Ihr letzter Film mit Matthew McConaughey (Crom´s Balls,den Nachnamen von den Typen muss ich immer googlen um ihn richtig zu schreiben!) war ein veritabler Flop,also es muss PR her.Wie macht man das? Irgendwelchen woken Quatsch von sich geben?Nö,das macht grad jeder Promi in Hollyweird,das fällt nicht weiter auf.Hey,der neue Chris.Nolan Film wird grad gehypt,wieso nicht irgendeinen Dünnpfiff über ihn verbreiten? Gesagt,getan. Dumm nur das,das ganze von mehreren Leuten als totaler Quatsch dementiert wurde.Jetzt steht Madame da,wie eine Idiotin und FS konnte das ganze zu einem fetten News-Artikel ausschlachten. The End
    • greekfreak
      Was ist mit Klos?
    • Tobias D.
      Wäre es nicht eher eine Anti-Stuhldiktatur?
    • Jimmy v
      Ich hätte von diesem Schwachsinn nichts erfahren, wenn ich ihn nicht hier hätte lesen müssen. Danke dafür.Wie wär's wenn ihr mal über irgendeinen Indie-Horrorfilm berichtet oder so?
    • Sentenza93
      Und ein James Cameron nagelt klingende Handys an die Wand. 😂
    • Darklight ..
      Ich bin sooo froh, das es immer noch Ereignisse gibt, die die Corona Krise in den Schatten stellen...🙄
    • Christoph Petersen
      Na ja, sie hat es ja als Lob gemeint.
    • Cirby
      Dann fragt man sich, ob die Gute nur den Mund aufgemacht hat, um Hauptsache irgendetwas gesagt zuhaben. Zumindest kreativ ist sie.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top