Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Batman-Comeback vor "Tenet": Auch die "Dark Knight"-Trilogie kommt nochmal ins Kino
    Von Daniel Fabian — 08.07.2020 um 11:50
    facebook Tweet

    Bevor Christopher Nolans „Tenet“ am 12. August 2020 in die Kinos kommt, gibt’s nochmal einige Highlights des Regisseurs auf der Leinwand zu sehen – neben „Inception“, „Interstellar“ und „Dunkirk“ nun auch die „Batman“-Trilogie mit Christian Bale.

    Warner Bros.

    Während „Tenet“, der ursprünglich den Kinosommer einläuten bzw. retten sollte (zumindest wenn es nach Regisseur Christopher Nolan geht), stückchenweise immer weiter nach hinten geschoben wird – aktueller Kinostart ist der 12. August 2020 –, dürfen sich Nolan-Fans auf ein Wiedersehen mit dessen größten Kinohits freuen.

    Nachdem in den letzten Wochen bereits „Inception“, „Interstellar“ und „Dunkirk“ ihr Re-Release auf der großen Leinwand feierten (bzw. noch feiern werden), folgen nun auch noch „Batman Begins“, „The Dark Knight“ sowie „The Dark Knight Rises“.

    CinemaxX zeigt die "Batman"-Trilogie ab 9. Juli 2020

    Wie der aktuellen Pressemitteilung der Kinokette zu entnehmen ist, zeigt CinemaxX die „Dark Knight“-Trilogie bereits ab dem morgigen 9. Juli 2020 – und zwar deutschlandweit.

    Während der Großteil der Vorstellungen aus den deutschen Synchronfassungen der drei Filme bestehen wird, wird es für Originalton-Enthusiasten auch OV-Screenings geben. Tickets gibt’s ab sofort auf der CinemaxX-Website. Dort findet ihr außerdem alle Spielzeiten und Spielstätten, in denen die Filme gezeigt werden. Kostenpunkt: 4,99 Euro.

    Das ist die "Dark Knight"-Trilogie

    Keine Over-the-top-Action, keine Aliens oder Götter, kein kunterbuntes Spektakel: Mit seinen „Batman“-Filmen schuf Christopher Nolan nicht nur eine der besten und erfolgreichsten Comic-Sagen der Kinogeschichte, sondern lieferte obendrein auch eine ungewöhnlich geerdete Superhelden-Adaption, die insgesamt immerhin für neun Oscars nominiert wurde – unter anderem für Heath Ledgers Joker-Darstellung gab’s 2009 einen Goldjungen (post mortem).

    „Batman Begins“: Auch viele Jahre nach dem Tod seiner Eltern hat Millionenerbe Bruce Wayne (Christian Bale) seinen Verlust noch nicht vollständig verarbeitet. Auf der Suche nach Antworten landet er schließlich im Tempel von Ra’s Al Ghul (Ken Watanabe). Nachdem er sich jedoch seinem Mentor (Liam Neeson) widersetzt und sich dagegen wehrt, den Pfad der Schattenkrieger einzuschlagen, kehrt Wayne zurück nach Gotham, wo er als Batman gemeinsam mit Polizist Jim Gordon (Gary Oldman) unter anderem Jagd auf Unterweltboss Carmine Falcone (Tom Wilkinson) und den mysteriösen Scarecrow (Cillian Murphy) macht.

    „The Dark Knight“: Batman bekommt es mit einem Schurken zu tun, der anders ist als alle anderen – dem Joker (Heath Ledger). Dem nihilistischen Clown geht es nämlich weder um Macht noch um Geld, sondern bloß um Anarchie in der Gesellschaft Gothams. Gemeinsam mit Lieutenant Gordon und Bezirksstaatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart) zieht Batman erneut in den Kampf gegen das Böse in Gotham. Denn diesmal braucht seine geliebte Heimatstadt keinen maskierten Helden, sondern vor allem einen tapferen Idealisten, der den Kriminellen offen entgegentritt – aber ist dieser Jemand Harvey Dent?

    „The Dark Knight Rises“: Acht Jahre später hat sich Bruce Wayne auf sein Anwesen zurückgezogen. Batman ist Geschichte – bis mit dem fiesen Henker Bane (Tom Hardy) die Hölle über Gotham hereinbricht und ein offenbar durch und durch böses Genie. Die Stadt braucht ihren Dunklen Ritter noch ein letztes Mal, der im Kampf gegen Bane aber auch auf die Hilfe der zwielichtigen Selina Kyle (Anne Hathaway) angewiesen ist…

    Und falls ihr’s nicht ins Kino schafft: Die „Dark Knight“-Trilogie gibt’s natürlich auch auf DVD, Blu-ray und 4K-Blu-ray* – und ist außerdem derzeit auch bei Netflix verfügbar.

    DCEU-Casting-Hammer: Michael Keaton soll wieder Batman spielen

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top