Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Kill Bill"-Star will Quentin Tarantino zu Fortsetzung bewegen: So könnte "Kill Bill 3" aussehen
    Von Nina Becker — 13.07.2020 um 11:13
    facebook Tweet

    Einen Kinofilm will Quentin Tarantino noch machen, bevor er in Rente geht. Um was es sich bei seinem nächsten Projekt handeln wird, ist noch nicht klar. „Kill Bill 3“ ist eine Option von vielen – die allerdings immer interessanter zu werden scheint.

    TFM Distribution

    „Once Upon A Time... In Hollywood“ war Quentin Tarantinos neunter Kinofilm und nach eigener Aussage werden nicht mehr viele folgen. Schließlich erzählt er schon seit Jahren, dass nach seinem zehnten Werk Schluss sein soll. Ob er dabei bleibt und um was es sich bei diesem letzten Streich handeln wird, steht noch nicht fest.

    Dass Tarantino viele Ideen hat und gerne über seine Visionen spricht, dürfte nicht neu sein. Darum gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, wie sein zehnter und letzter Film aussehen könnte.

    Vor rund einem Jahr erklärte er allerdings im Happy Sad Confused Podcast, dass er, würde er eine Fortsetzung einer seiner bereits fertigen Filme drehen, „Kill Bill 3“ realisieren will. Eine Idee für die Handlung gibt es bereits und mit Hauptdarstellerin Uma Thurman hat er auch schon gesprochen. Jetzt meldet sich eine weitere Darstellerin zu Wort...

    „Kill Bill 3“ nimmt – rein theoretisch – Gestalt an!

    „Kill Bill“-Darstellerin Vivica A. Fox („Empire“), die im Film Thurmans Widersacherin Vernita Green spielte und von ihr umgebracht wurde, plauderte in einem Interview mit NME über eine potentielle Fortsetzung und scheint Feuer und Flamme zu sein für dieses Projekt – auch wenn sie vermutlich höchstens in Rückblenden zu sehen sein würde.

    Als sie gefragt wurde, welche Schauspielerin sie sich für einen dritten Teil als ihre Tochter Nikki, die laut Tarantino in der Fortsetzung für den Tod ihrer Mutter an Beatrix Kiddo (Thurman) Rache nehmen soll, vorstellen könne, antwortete sie: „Zendaya.

    2017 Sony Pictures Releasing GmbH
    Zendaya in "Spider-Man: Homecoming"

    „Das könnte dem Projekt grünes Licht verschaffen“, ist sich Fox sicher und hofft, dass sie mit ihrer Idee vielleicht sogar Tarantino überzeugen kann, damit er die Sache demnächst ins Rollen bringt. Sie betonte jedoch auch, dass sie über keine offiziellen Informationen verfügt.

    Wer könnte Uma Thurmans neue Feindin in „Kill Bill 3“ spielen?

    Doch nicht nur Zendaya („Dune“) könnte in die Rolle von Nikki (ursprünglich übrigens von Ambrosia Kelley gespielt) schlüpfen. Auch die Schauspielerin Amandla Stenberg („The Hate You Give“) hat Interesse an der Rolle. Im Gespräch mit CinePop verriet sie, dass der Part in der Tarantino-Fortsetzung ihre absolute Traumrolle sei.

    WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. / Doane Gregory
    Amandla Stenberg in "Du neben mir"

    Eines steht jedenfalls fest: Falls Tarantino sich tatsächlich für „Kill Bill 3“ entscheidet, wird er mit Sicherheit keine Schwierigkeiten haben die Rollen zu besetzen...

    Wer jetzt Lust auf die beiden bereits fertigen „Kill Bill“-Filme hat, wird bei Amazon Prime Video fündig*.

    Der beste Film der 2010er-Jahre? Für Tarantino zerquetscht ein Film alle anderen Kandidaten

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Ben Koben
      Meine intellektuellen Fähigkeiten sehe ich hinreichend mit meinem Master-Abschluss bestätigt. Dazu braucht es nicht die Einschätzung eines wildfremden Kommentarspalten-Users, der ein Ei nicht von einem Flugzeug unterscheiden kann. Und jetzt: Such dir ein Hobby und belästige mich nicht länger!
    • Ben Koben
      Wenn du nicht imstande bist, meine Texte zu verstehen bzw. dem Kommentarverlauf zu folgen (Stichworte: Ursache und Wirkung), oder es für dich auch vollkommen in Ordnung ist, wenn der Gast den Gastgeber in seinem eigenen Hause (beachte, dass es sich hier um eine sogenannte Metapher handelt) als unseriös darstellt, dann ist dir nicht mehr zu helfen, genau wie jedem anderen, der es nicht verstehen kann oder will.
    • Ben Koben
      Hast du es jetzt bald? Oder hast du dir zum Ziel gesetzt, unter jeden meiner Kommentare substanzlosen Müll abzuladen?
    • undo
      Zwischen den Zeilen, man kann sich auch viel einbilden.
    • undo
      Was bist du für ein arroganter A....
    • Ben Koben
      Dann liegen bei dir wohl auch Wahrnehmungsstörungen vor. Auf deine Sympathie kann ich übrigens verzichten.
    • Ben Koben
      Ach, ist das so? Na dann tröste doch seine arme, geschundene und vor allem verwirrte Seele.
    • undo
      Sorry, aber deine Kommentare kommen wesentlich gehässiger rüber.
    • undo
      Ich meinte dich.
    • Ben Koben
      Das meine ich aber auch. Endlich jemand, der mich versteht.
    • Ben Koben
      Lies einfach zwischen seinen Zeilen, dann wirst du meine Reaktion verstehen.
    • undo
      Was für ein Unsympath.
    • undo
      Warum, ,,du Komiker , er/sie hat doch nichts so abfälliges gesagt.
    • undo
      Ne, brauch ich nicht, schon Vol 2 war meiner Meinung nach eher ein Abbau.
    • Ben Koben
      Cool, du kannst Englisch. Ich bin beeindruckt.Warte, das kann ich auch: This user does not care.
    • isom
      This User blocked you.
    • Ben Koben
      Du hast recht. Ich habe es versäumt, erst mal jeden kennen zu lernen, in Einzelgespräche zu gehen, um die jeweilige Motivation des Individuums zu ergründen. Nach zwei Monaten intensiver Auseinandersetzung mit allen Beteiligten und der legendären Filmstarts-Kommentarspalten-Aufnahmezeremonie hätte ich reagieren dürfen. Tut mir leid, echt. Ich hab's verbaselt.Meine Meinung bleibt, wie sie ist: Wenn jemand irgendeine Webseite nicht mag, nicht ernst nehmen kann oder sich anderweitig an ihr stört, dann steht es ihr/ihm frei, sie zu meiden. Es ist nicht nötig, sich obendrein auf der missbilligten Webseite über selbige zu mokieren. Das ist respektlos, es ziemt sich einfach nicht. Punkt.Wenn du mit meiner Überzeugung nicht umgehen kannst, ist das allein dein Problem. Offensichtlich kannst du es nicht gut sein lassen und hast mich als Spinner beleidigt (was du jetzt in Ermangelung von Stil erneut tust), mich bequemerweise als Troll abgetan sowie mit unsinnigen Vorwürfen überhäuft, obwohl du mir später sogar recht gegeben hast. Aus diesen Widersprüchen soll mal einer schlau werden.Ich verstehe es jedenfalls nicht. Ebenso wenig wie man hier angefeindet wird, wenn man auf fehlenden Anstand aufmerksam macht. Scheinbar gehört es heutzutage zum guten Ton, den Gastgeber zu verhöhnen, wie man auch auf anderen Webseiten lesen muss. Die Verrohung der Gesellschaft ist unaufhaltsam.
    • isom
      Was hast du bitte für ein Problem, du hast diesen ganzen Streit wegen eines Wortes vom Falken angefangen, du stellst dich moralisch über die anderen, obwohl du keinerlei Vorwissen hast und bezeichnest mich als Fan dieses orangen A...., such dir Hilfe, oder schleich dich zu einer anderen Forumsdiskussion, die deinem ,,Niveau entspricht, ciao, Spinner.
    • Ben Koben
      Wow ein echter Trumpfan.Deinem Verhalten nach zu urteilen, bist du das, ja.
    • isom
      Wow ein echter Trumpfan.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top