Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch schnell streamen: Netflix haut Marvel-Blockbuster und Action-Kracher mit Gerard Butler aus dem Programm
    Von Daniel Fabian — 15.07.2020 um 09:07
    facebook Tweet

    Während euch zum Wochenende wieder einige Neuheiten auf Netflix erwarten, lohnt es sich, zuerst vielleicht noch „Olympus Has Fallen“ und „Wolverine: Weg des Kriegers“ zu gucken – beide Filme verschwinden in wenigen Tagen von der Streaming-Plattform.

    Twentieth Century Fox France / Millennium Films

    Auch wenn wir für keinen der beiden Filme eine uneingeschränkte Empfehlung abgeben können, so zeigen unsere Leserzahlen doch immer wieder: Nicht nur die Abenteuer der Marvel-Helden haben in der Regel viele Anhänger, sondern auch die Old-School-Actionfilme mit Gerard Butler („300“).

    Deswegen wollen wir allen Fans (sowohl der einen als auch der anderen Rubrik) mit Netflix-Abo heute nochmal zwei Streaming-Tipps ans Herz legen:

    Wenn ihr „Olympus Has Fallen“ oder „Wolverine: Weg des Kriegers“ auf eurer Watchlist habt, guckt die Filme am besten bis zum 19. Juli – danach sind beide nämlich nicht mehr auf Netflix verfügbar.

    Das ist "Olympus Has Fallen"

    Darum geht’s: Als einer der besten Agenten des Secret Service konnte Mike Banning (Gerard Butler) bei einem tragischen Autounfall den US-Präsident Benjamin Asher (Aaron Eckhart) zwar retten, nicht aber dessen Frau Margaret (Ashley Judd). Jeder weiß, dass Mike das Richtige getan hat – dennoch wird er kurz darauf hinter den Schreibtisch verbannt. Bis der Präsident eines Tages in die Hände nordkoreanischer Terroristen fällt und Mike der Einzige ist, auf den das Staatsoberhaupt jetzt noch zählen kann...

    Das FILMSTARTS-Fazit: Antoine Fuqua öffnet die Tore zur Hölle. Sein „Olympus Has Fallen“ ist kein cleverer Polit-Thriller und auch kein realistisches Terror-Drama, sondern ein extrem brutaler und wirklichkeitsfremder, aber zumindest streckenweise packend inszenierter B-Actioner: ein filmgewordenes Ballerspiel.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Olympus Has Fallen“

     

    Das ist "Wolverine: Weg des Kriegers"

    Darum geht’s: Der unter dem Namen Wolverine bekannte Mutant Logan (Hugh Jackman) kommt zurück nach Japan, wo er seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr war – ein komisches Gefühl. In der Welt der Samurai und Yakuza wird er aber nicht nur mit seinem größten Erzfeind (Will Yun Lee) konfrontiert, sondern auch mit seiner Vergangenheit. Und so langsam stößt Wolverine an seine physischen wie auch emotionalen Grenzen…

    Das FILMSTARTS-Fazit: Wir geben die Hoffnung auf den ultimativen „Wolverine“-Film (den wir in der Zwischenzeit mit „Logan“ bekamen) nicht auf, aber „Wolverine: Weg des Kriegers“ ist eine einzige vertane Chance.

    Hinweis: „Wolverine: Weg des Kriegers“ außerdem auch auf Disney+ verfügbar*.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Wolverine: Weg des Kriegers“

     Neu auf Netflix: Knallharte Action der alten Schule mit Starbesetzung

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • F. Bates
      Hab beide gesehen und FS hatte Recht. Sind beide Quatsch
    • FilmFan
      Bild dir doch deine eigene Meinung und nicht, weil FS abrät, nicht gucken.
    • FilmFan
      Als wenn ich auf ne Empfehlung von FS warte. Sehr witzig.
    • undo
      Wenn diese gelöschte Szene dabei gewesen wäre, wo er ein comicgetreues Kostüm bekommt, hätte ich den Film vielleicht länger in Erinnerung gehabt.
    • F. Bates
      Naja. Wundert mich nicht im geringsten, dass der Meinungsartikel zu Königin abgesoffen ist...Gut versteckt auf jeden Fall.
    • F. Bates
      Nimms nicht zu schwer. 365 Day's in der Überschrift, 365 Day's Thumbnail.Kann ja keiner ahnen, dass es darin um Königin gehen soll...
    • Bond, James Bond
      Ich finde Der Weg des Kriegers auch nicht so schlecht, wie er gemacht wird. Der ist auf jeden Fall um Längen besser als der erste Wolverine Film oder der Dark Phoenix Rotz.
    • Larry Lapinsky
      Okay, touché - sorry dafür. Den 1. Königin-Artikel hab ich tatsächlich übersehen. Wie lange die Artikel aber jeweils in der 1. Anklickreihe (Top 9-News) der Artikel-Präsentation stehen, ist vermutlich eine andere Frage, denn eigentlich übersehe ich hier wenig ... DAS ist übrigens tatsächlich mal ein GUTER Affiliate-Artikel, wie ich mehr davon sogar absolut befürworten würde. Die meisten, überflüssigen und die Masse ansprechenden jedoch halten sich da vermutlich länger, denn die fallen einem immer ins Auge, was sie wohl auch sollen. Und den 2. Königin-Artikel hatte ich tatsächlich wegen seiner blöden Überschrift ignoriert. Aber auch kein Wunder - es ist ja auch eher ein wieder zunächst die doofe Masse ansprechen sollender Anti 365 Tage-Artikel, wo im letzten Drittel ganz versteckt für einen anderen Film geworben wird - WEN soll der eigentlich von seiner Intention her tatsächlich sonst ansprechen, bei der komischen Struktur? Die 365 Tage-Fans werdet ihr nicht zu Königin bekehren - das solltet ihr eigentlich genau wissen!!!Der Kopfplatzen-Artikel ist vom 6.4. - ein Zeitpunkt, wo ich die Berichterstattung auch noch ausdrücklich gut fand. Den hatte ich damals auch gelesen, aber nicht schnell genug reagiert. Und genauso schnell war der Film leider wieder aus dem Streaming verschwunden - völlig unverständlich von Salzgeber und Vimeo, weil die damit richtig Kohle gemacht hatten, was ich wiederum aber eben WOANDERS gelesen hatte ... Diesbezüglich kam dann hier eben leider eben nichts mehr dazu an Hintergrund-Info nach, wo denn solche interessanten Filmstarts (im wortwörtlichen Sinne!!) danach bleiben ... Das meinte ich oben mit strukturelle Probleme und Vertriebswege ... Aber vielleicht wäre es ja doch möglich, die Anregung von mir aufzugreifen und den Link zu Startterminen bzw. Kritik-Sperrfristen einzurichten? Aber ich weiß schon, das widerspricht eurem manchmal scheinbar bewusst irreführend wirkenden Clickbait-Prinzip ... Heißt: Erstmal anklicken und schauen, was da wirklich an Info-Krümeln im Schürf-Netz hängenbleibt ...Heißt also überdies: Weiter filtern, filtern, filtern bzw. sieben mal sieben ..., Artikel-Spreu vom Weizen trennen, querlesen, aber eben doch nicht ZU schnell querlesen, das Gute bei alledem nicht übersehen, auf Termine und Fristen spekulieren usw. ...
    • Christoph Petersen
      Hier der Artikel zu Kopfplatzen bei Salzgeber:http://www.filmstarts.de/na...Königin auf VoD Ankündigung:http://www.filmstarts.de/na...Königin auf VoD - Meinungstext, dass das ne Perle ist, die man schauen sollte:http://www.filmstarts.de/na...
    • Larry Lapinsky
      ... wie oben gesagt - für was wirklich NEUES (Königin) hätten sie ruhig mal werben KÖNNEN, aber, wie Kollege Bates schon richtig sagt, man orientiert sich nur noch an der tumben Facebook-Masse. Für wen schreibst du dann allerdings noch deine La Flor-Hymnen, Christoph??? Ich wette, im Rahmen der eitlen Nabelschau Redaktions-Top 10 des Jahres werden die Exoten doch wieder auftauchen, aber zwischenzeitlich berichtet man die anderen 364 Tage wieder nur über Olympus has fallen - WTF; WAS für eine Verhältnismäßigkeit! Shame on you, Filmstarts!!!
    • isom
      Mich stößt vor allem die Amazonwerbung sauer auf.
    • isom
      Das schlimmste war, wie sie den Silver Samurai verhunzt haben.
    • F. Bates
      Bist nicht der einzige, der es satt hat. Konsequent wäre mittlerweile, wenn die Seite Netflixstarts heißen würde. Wenn wenigstens der Inhalt dieser Artikel interessant wäre. Aber größtenteils irgendwelcher Quark, um die Facebook-Gemeinde zu bespaßen. Wirkliche, inhaltliche Punkte fehlen aber. Wie zum Beispiel eine Kritik. (Beispiel: 365 DNI).Außerdem könnte man ja auch etliche Kritiken nachholen. The Edge of seventeen zum Beispiel, der hier auch letztens beworben wurde.Stattdessen werden im Podcast alte Kamellen ausgegraben(Avengers 1 und 2) .
    • Larry Lapinsky
      Filmfutter und Cinema. Geht mir auch nicht um prinzipielle Rumätzerei. Aber ich bin die Affiliate-Artikel IN IHRER BLOSSEN MASSE (Relation zu Kino-Artikeln - dass die generell sein müssen, steht außer Frage ...) einfach satt (heute Vormittag schon wieder 3, und da bin ich sicher nicht der Einzige. Es ist schon wie eine Dauerwerbesendung ...). Bringt doch stattdessen mehr Artikel zu Blockbusterverschiebungen, strukturellen Problemen, Vertriebswegen etc., wenn schon keine Kritiken. Am Anfang der Krise lief das hier sehr gut, hab ich auch mehrmals geschrieben!!! Aber die 2. Silbe bei euch heißt ja nun mal ...starts, und immer nur irgendwelche Klassiker, die man streamen kann (die Filmfans aber eh schon kennen), hervorzuheben - ehrlich ey ... Das mit dem Embargo wusste ich nicht, da ich - wie gesagt - die 2 gefunden hatte. Einfach mal einen immer anklickbaren Link einführen, wann Embargos enden bzw. mit den jeweils aktualisierten Daten aller bereits mal angekündigten zeitnäheren Kinostarts (wäre sicher keine Mega-Datei ...) wäre ja auch mal eine schöne Idee, und die Irritationen bestünden dann nicht mehr. Dass man den ursprünglilch fürs Kino angekündigten und bei euch gut bewerteten Film Königin inzwischen hingegen bei Amazon Prime streamen kann (wurde immerhin aktualisiert - aber kein Zusatz-Artikel) bzw. es Kopfplatzen mal bei Salzgeber gab, aber leider nur (zu) kurz (für meine Reaktionszeit) ..., das waren alles Dinge, die ich durch Zufall woanders erfahren habe, nicht bei ... starts, LEIDER!!! Aber auf sowas kommt ihr vor lauter Affiliate-Fixierung bzw. -Priorisierung leider nicht ...
    • Christoph Petersen
      Ach ja, wo denn?Ich habe auf die Schnelle jedenfalls keine gefunden.Und wenn es welche gibt, dann nur, weil diejenigen sich nicht an das Besprechungs-Embargo gehalten haben. Das läuft nämlich erst um Mitternacht ab.Liebe Grüße,Christoph
    • F. Bates
      ... lohnt es sich, zuerst vielleicht noch „Olympus Has Fallen“ und „Wolverine: Weg des Kriegers“ zu guckenLaut euren Kritiken verpasst man ja nicht wirklich was, wenn man die Filme nicht gesehen hat. Aber solang Netflix drüber steht ...Biutiful von Alejandro González Iñárritu, einer seiner besten und sicherlich auch mit einer von Javier Bardems intensivsten Leistungen ist, übrigens noch einige Tage auf mubi zu sehen.Gern geschehen, Filmstarts.
    • Sentenza93
      Weg des Kriegers war das perfekte Schlafmittel. Der war über eine halbe Stunde zu lang. Und hat absolut nichts gehabt, um das wieder auszugleichen.
    • Howard Philips
      Der Wolverine: Der Weg des Kriegers Extended Cut war imho sehr ordentlich, während Logan sehr überschätzt ist. Ich kann mir jedenfalls diesen Film regelmäßig wieder ansehen. Logan nicht.
    • Larry Lapinsky
      Filmstarts liebt Kino! Aber die aktuelle Kritik zum morgen anlaufenden Unhinged findet man natürlich hier nicht, anderswo schon ... Auf die täglichen, ach so wichtigen Filmmeldungen zu Netflix und Amazon Prime betreffs irgendwelcher alten Kamellen ist aber rund um die Uhr Verlass - großartig Filmstarts!!!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top