Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Extremer Einsatz: Shia LaBeouf hat sich für seinen neuen Film den ganzen Oberkörper – in echt (!) – tätowieren lassen
    Von Christoph Petersen — 15.07.2020 um 14:30
    facebook Tweet

    Shia LaBeouf ist berüchtigt dafür, es mit dem Method Acting weiter zu treiben als die allermeisten seiner Hollywood-Kollegen. Aber mit dem Körpereinsatz für seine neue Rolle in dem Action-Thriller „The Tax Collector“ setzt er sogar noch einen drauf!

    Tax Collector Production LLC

    Für seine Kunstperformance #IAMSORRY setzte sich Shia LaBeouf für fünf Tage schweigend in einen Raum, in den dann Besucher einzeln zu ihm hereintreten konnten – über dem Kopf trug er dabei eine Papiertüte mit der Aufschrift „I am not famous anymore“. Dabei soll eine der Besucherinnen ihn sogar für Sex benutzt haben – und er ließ es als Teil der Performance geschehen.

    Aber auch abseits seiner Performance Art ist der „Transformers“-Star für die extremen Dinge, die er für seine Kunst zu tun bereit ist, berühmt-berüchtigt: So hat sich LaBeouf bei den Dreharbeiten zu dem Panzer-Action-Kriegsfilm „Herz aus Stahl“ nicht nur selbst eine Narbe im Gesicht zugefügt und sich selbst ohne Betäubung einen gesunden Zahn gezogen – er hat sich auch wochenlang nicht geduscht, was seine Co-Stars wie Brad Pitt oder Logan Lerman in dem engen Panzer-Set zunehmend in den Wahnsinn getrieben haben soll.

    Riesiges Tattoo für neue Rolle

    Aber jetzt ist LaBeouf noch weiter gegangen. Als wir bereits im August 2018 dieses erste Bild von seiner Figur in „The Tax Collector“ veröffentlicht haben …

    David Ayer auf Twitter

    … haben wir uns dabei noch nicht groß etwas gedacht. Halt ein Gangster mit vielen Tattoos – ist ja auch nichts Neues. Aber jetzt ist in den vergangenen Wochen nach und nach herausgekommen: Das Tattoo ist echt – und LaBeouf hat es sich extra für den Film stechen lassen!

    Der Tattoo-Künstler Bryan Ramirez hat sogar ein Video von seinem Tattoo gepostet:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    🎥🍿🎥Some people ask is #shialabeouf tattoo real??? Yes it’s pretty real we started this back when we where filming the movie 🍿 🎥 holes....on going sessions on this chest piece thanks for the trust on such a meaningful tattoo of your mom and pops stay tuned for the movies this guys got coming this year can’t wait to see much love homie

    Ein Beitrag geteilt von вяуαи яαмιяєz (@bryanramirezart) am

    Shia LaBeouf bleibt sich also treu. Zumal es sich bei „The Tax Collector“ ja auch weder um einen hochbudgetierten Blockbuster noch um einen Oscar-Kandidaten handelt. Es geht also weder ums Geld noch um Preise. LaBeouf zieht seine Methode also offenbar auch für einen mittelgroßen Action-Streifen durch, der demnächst vor allem fürs Heimkino vermarktet werden soll. Das ist zumindest mal konsequent.

    Darum geht’s in "The Tax Collector"

    Der Familienvater David Cuevas (Bobby Soto) arbeitet als Geldeintreiber für hochrangige Bandenmitglieder in Los Angeles. Gemeinsam mit seinem Partner Creeper (Shia LaBeouf) sammelt er in der ganzen Stadt „Steuern“ ein und sorgt dafür, dass diejenigen bestraft werden, die ihren Anteil nicht bezahlen. Aber dann kehrt ein Mann aus seiner Vergangenheit nach Los Angeles zurück – und plötzlich schwebt alles, was David liebt, in höchster Gefahr…

    In den USA startet „The Tax Collector“, mit dem Regisseur David Ayer nach Blockbustern wie „Suicide Squad“ oder „Bright“ wieder ein Stück weit zu seinen Action-Thriller-Wurzeln („End Of Watch“, „Street Kings“, „Harsh Times“) zurückkehrt, bereits am 7. August in den Kinos und zeitgleich als VoD. Ein deutscher Starttermin – ob fürs Kino oder Heimkino – steht hingegen noch nicht fest.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Defence
      Dabei soll eine der Besucherinnen ihn sogar für Sex benutzt haben – und er ließ es als Teil der Performance geschehen.Lachflash: Wie viele Männer es wohl seitdem versuchen mit der Ausrede War bloß für die Kunst, Schatz...?:DDas mit dem Tatoo klingt mir zu sehr wie ein PR-Gag. Vermutlich spielte LeBouf schon länger mit dem Gedanken für ein Tattoo und für den Film passte es dann einfach.Wäre auch nicht der erste Promi mit solchen Tattoos - Gangsterstyle ist hip und das neue Ar***geweih...^^
    • André McFly
      Soll er machen. In meinen Augen liegen Method Acting und Geisteskrankheit nah beieinander. Labuff fällt für mich, zusammen mit Jim Carrey in Der Mondmann defintiiv in die zweitere Kategorie... aber... solange er glücklich ist... kann mir auch egal sein. Muss mich privat ja nicht mit dem abgeben.
    • Dominator
      Wird auch sicherlich nicht wieder so aussehen wie vorher.
    • Abbyistdoof
      Deine Polemik lässt aber auch nciht darauf schließen, dass du auf der Höhe bist. Menschen bringen in der 3. Welt andere Menschen auf bestialische Weise um und du regst dich wegen Tattoos auf. Zeigt ja, was für dich die dringensten Probleme sind.
    • Abbyistdoof
      Ich bin echt erschrocken wie viele Spießer hier im Forum rumlaufen. Habt ihr auch nur einen Nachteil davon, dass der Typ sich tattowieren lässt? Fandet ihr seinen Körper so schön? Ich hasse Tattoos aber ich lasse jedem Menschen seine freie Entscheidung. Und wenn er sich für ne Rolle tattoowieren lässt dann ist das für mich sogar noch verständlicher als ein dummes chinesisches Zeichen oder ein Arschgeweih. Denn wenn man erhlich ist sind tattoos zu 99% immer zur profilierung. Wer Tattoos als Erinnerung braucht sollte mal sein Gehirn auf Altzeimer oder Demenz untersuchen lassen.
    • isom
      Trump vielleicht nicht, aber die meisten seiner Wähler ;)
    • isom
      Die stehen soweit ich weiß, für den Stammbaum und die Geschichte der Familie, oder so, ich glaub viele Maori waren auch nicht begeistert, dass der Trend an Tattoos in diese Richtung ging, eben dank Rock und Momoa etc..
    • Björn W
      Wollte der nicht mal mit dem Filme machen, aufhören?Wenn ich das mit dem Tattoo lese, frage ich mich, ob er noch voll auf der Höhe ist....Wir reden hier über Filme und nicht über die Entschuldung der 3 Welt. Der Junge soll sein Schaffen mal nicht so wichtig nehmen
    • WhiteNightFalcon
      In Anlehnung an Jerry Maguire: Führ mich zum Gif. 😂
    • WhiteNightFalcon
      Nicht gesagt. Vielleicht hat er sich ja gerade deswegen zu diesem lebenslangen Tatoo entschlossen, weil er auch selbst von sich denkt, er wäre ein cooler Gangsta.
    • WhiteNightFalcon
      Das stimmt wohl.
    • WhiteNightFalcon
      Gibt doch diese nette Theorie, dass die normalen Leute eigentlich die Verrückten sind, weil sie eben jeden Tag zur Arbeit trotten etc. und die Verrückten sind die eigentlich Normalen, eben weil sie anders sind.Aber ich will mir einfach keine Welt vorstellen, in der ein Trump zu den Normalos gehört. 😬
    • WhiteNightFalcon
      Das macht ein Daniel Ratcliffe auch, seit er mit dem Thema Harry Potter abgeschlossen hat. Nur Ratcliffe glaube ich, dass er diese künstlerische Freiheit ohne Hintergedanken genießt. Bei LaBeouf hingegen werd ich das Gefühl einfach nicht los, Vieles macht der nach wie vor um Aufsehen zu erwecken, zu provozieren etc..
    • WhiteNightFalcon
      In Samoa ist das ja in der Tat einfach Teil der Kultur, wo die Tatoos auch ne tiefere Bedeutung haben.
    • Eugen Gense
      yeah...ganz klar das er nicht mehr ganz bei der sache ist...
    • Klaus S aus S
      ich hätte es so gemacht ;)
    • Evil Cyano
      Irgendwie ja
    • Evil Cyano
      Was total bescheuert ist...Wieso kein Kunsttattoo?Hingabe? In meinen Augen too much.
    • Evil Cyano
      Stimmt. Wenn er sich ohne Filmhintergrund tätowieren lassen würde dann würde er bestimmt auch ein völlig anderes Tattoo auswählen und nicht so ein Pseudo-Gangster-scheiß das ihm niemand abnimmt.
    • Evil Cyano
      Ja ich weiß was der Sinn der Sache war aber das mit dem nicht duschen gehen ist zuviel des guten.Die anderen im Film konnten ihre Rolle auch ganz anständig spielen ohne den restlichen Cast voll zu stinken.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top