Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Teil eines Film-Universums: Weiterer Star für neues Mystery-Projekt von "Glass"-Regisseur M. Night Shyamalan
    Von Björn Becher — 22.07.2020 um 09:00
    facebook Tweet

    Für sein kommendes Mystery-Projekt versammelt M. Night Shyamalan einen hochkarätigen Ensemble-Cast statt auf eine kleinere Gruppe von Figuren zu setzen. Dazu stößt nun auch Gael García Bernal als einer der Hauptdarsteller.

    Universal Pictures - Bild aus "Glass"

    M. Night Shyamalan hat einen neuen Film in Arbeit. Details zum neuesten Projekt des „Glass“- und „Sixth Sense“-Regisseur sind größtenteils noch geheim. Der bislang offiziell noch titellose Film hat aber schon einen deutschen Kinostart: Am 22. Juli 2021 ist es so weit.

    Und der Film hat einen beeindruckenden Cast: Zu diesem gesellt sich nun Gael García Bernal („Amores Perros“, „Mozart In The Jungle“). Er stößt zu den bereits seit einiger Zeit angekündigten Eliza Scanlen, Thomasin McKenzie, Aaron Pierre, Alex Wolff, Vicky Krieps, Abbey LeeNikki Amuka-Bird und Ken Leung.

    Netflix
    Gael Garcia Bernal in "Wasp Network"

    Ensemble für Universum

    Diese lange Riege hochkarätiger und sehr talentierter Schauspielerinnen und Schauspieler deutet eine durchaus ungewöhnliche Neuerung für Shyamalan an: Der Regisseur, der sich in seinen Filmen meist auf maximal eine Handvoll starker Figuren konzentriert, will mit seinem neuen Projekt wohl einen Ensemble-Film vorlegen.

    Da Inhalt etc. aber noch geheim sind, müssen wir abwarten, wie sich das genau zeigt. Durchgesickert ist dagegen via Deadline schon, dass der neue Film wohl im selben Universum wie mindestens ein anderes Werk des Regisseurs spielen soll. Ob es dabei eine klare Anknüpfung gibt oder es eher so wie bei „Split“ am Ende plötzlich eine überraschende Verbindung gibt, bleibt abzuwarten.

    Für Letzteres spricht ein wenig, dass Shyamalan auch schon einen weiteren Film im Sinn hat, der 2023 kommen soll. Macht er erst wieder einen Film wie „Split“, der überraschend mit einem schon existierenden früheren Film verbunden ist, um danach einen Film wie „Glass“ zu machen, der beide Filme gemeinsam fortsetzt? Die Zukunft wird es zeigen - und wer weiß, vielleicht sehen wir in einem späten „Sixth Sense“-Sequel plötzlich sogar erneut Bruce Willis wieder.

    Ab Herbst 2020 will M. Night Shyamalan drehen, wenn es die Situation rund um die Corona-Pandemie dann zulässt.

    Gael García Bernal war übrigens zuletzt im Netflix-Film Wasp Network“ zu sehen und ist schon in Kürze auch wieder im Kino präsent: „Ema“ startet am 22. Oktober 2020 und gehört für uns schon jetzt zu den besrten Filmen 2020.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Sentenza93
      Also die Formulierung hochkarätig ist etwas viel. Ein, zwei Namen, da klingelt was, ansonsten jetzt nicht wirklich bekannt.
    • isom
      Wolff ist der aus Jumanji und Hereditary, oder ?
    • isom
      Nicht uninteressant, allerdings würde ich mehr freuen, wenn Glass mich nicht so enttäuscht hätte.
    • Cirby
      Hochkarätiger Cast ist hier wieder mal etwas zu übertrieben formuliert.
    • Rockatansky
      Wollte ich auch grade schreiben. Rein von den Namen her, kenne ich tatsächlich keinen Einzigen. Beeindruckend sind für mich Casts aus Scorsese- oder meinetwegen auch aus Avengersfilmen.Das soll jetzt natürlich nicht heissen, dass die genannten Mimen nicht alle gute Schauspieler wären. Im Gegenteil, find ich es sogar gut, wenn man zur Abwechslung auch mal ein paar andere unverbrauchte Gesichter zu sehen bekommt. Und da ich trotz einiger schwächeren Produktionen immer noch ein Fan von Shyamalan bin, freu ich mich erstmal drauf...
    • lily
      Ach daher.
    • André McFly
      Und der Film hat einen beeindruckenden Cast: Zu diesem gesellt sich nun Gael García Bernal („Amores Perros“, „Mozart In The Jungle“). Er stößt zu den bereits seit einiger Zeit angekündigten Eliza Scanlen, Thomasin McKenzie, Aaron Pierre, Alex Wolff, Vicky Krieps, Abbey Lee, Nikki Amuka-Bird und Ken Leung.Beeindruckend. Ich kenne einfach mal keinen davon, mit Ausnahme von Ken Leung durch Lost ^^
    Kommentare anzeigen
    Back to Top