Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Blood Origin": Neue "The Witcher"-Serie auf Netflix angekündigt
    Von Julius Vietzen — 27.07.2020 um 16:37
    facebook Tweet

    Neben der Hauptserie „The Witcher“ und dem Film „Nightmare Of The Wolf“ kommt nun noch eine zweite Realserie aus dem Hexer-Universum zu Netflix: „The Witcher: Blood Origin“ spielt 1.200 Jahre vor Geralt (Henry Cavill), Ciri (Freya Allen) und Co.

    Netflix

    Die erste Staffel „The Witcher“ war ein großer Erfolg für Netflix. So groß, dass der Streaminganbieter offenbar ein ganzes „The Witcher“-Universum auf die Beine stellen wird:

    Wie Netflix nun ankündigte, hat die Arbeit an „The Witcher: Blood Origin“ begonnen.

    Dabei handelt es sich um eine in sich geschlossene Live-Action-Serie mit sechs Folgen, in denen die Geschichte der Elfen und des ersten Hexers überhaupt erzählt werden soll.

    „Blood Origin“ spielt rund 1.200 Jahre vor der Handlung von „The Witcher“ und soll erzählen, wie der Niedergang der Elfen-Zivilisation vor sich ging und was vor der sogenannten Sphärenkonjunktion auf der namenlosen Welt geschah, auf der die „The Witcher“-Geschichten spielen.

    Was ist die Sphärenkonjunktion?

    Die Sphärenkonjunktion ist eine Art kataklystisches Ereignis, bei dem mehrere verschiedene Parallelwelten aufeinandertrafen und zu einer Welt verschmolzen – der Welt, wie wir sie aus der Erzählgegenwart von „The Witcher“ kennen.

    Vorher lebten die Elfen alleine auf ihrer Welt, danach mussten sie ihren Lebensraum nicht nur mit den Menschen und anderen intelligenten Rassen wie Zwergen oder Halblingen teilen, sondern auch mit allerlei Monstern und gefährlichen Kreaturen.

    Angeblich sollen die Menschen durch die Sphärenkonjunktion auch erst magische Fähigkeiten bekommen haben. Doch da die meisten Menschen den Monstern schutzlos ausgeliefert waren, erschuf man so auch die ersten Hexer.

    "The Witcher"-Macher an Bord

    Verantwortlich für „Blood Origin“ sind Declan de Barra (als Showrunner und Produzent) und Lauren Schmidt Hissrich (als Produzentin). Beide sind auch an der „The Witcher“-Hauptserie beteiligt, als Autor respektive Showrunnerin. Und mit Andrzej Sapkowski ist auch der Autor der „The Witcher“-Romane mit an Bord, der bei „Blood Origin“ als kreativer Berater tätig sein wird.

    Ein Startdatum für „The Witcher: Blood Origin“ gibt es noch nicht, vermutlich wird es aber erst nach der Premiere der zweiten Staffel „The Witcher“ soweit sein, um die Lücke bis zur dritten Staffel zu füllen. Möglich wäre daher eine Veröffentlichung Ende 2021 oder 2022.

    Neben „Blood Origin“ wurde außerdem bereits der animierte Film „The Witcher: Nightmare Of The Wolf“ angekündigt. Auch dabei handelt es sich um eine Vorgeschichte.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy v
      Wirtschaftlich scheint das leider passender zu sein. Das Netflix-Modell: Vieles mit 1-2 Staffeln raushauen, kurz den Hype genießen, und dann weiter.
    • greekfreak
      Anstatt die pandemie-bedingte Produktionspause auszunutzen und sich neue,fähige Autoren für die Hauptserie zu holen und auch das Budget kräftig anzuheben,sollen jetzt Ressourcen für eine Spin-Off Serie verballert werden?
    • Rockatansky
      Mir wär's wesentlich lieber, man würde sich erstmal darauf konzentrieren die Hauptserie vernünftig umzusetzen, statt jetzt schon an irgendwelchen Universen rumzudokorn...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top