Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Säugetiere gegen Amphibien statt "Transformers 6": So soll es mit der Filmreihe weitergehen!
    Von Christoph Petersen — 02.08.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Wie soll es im Kino weitergehen, nachdem sowohl „Transformers 5: The Last Knight“ als auch „Bumblebee“ hinter den finanziellen Erwartungen zurückgeblieben sind? Sebastian stellt euch im Video alle aktuellen Überlegungen zur Zukunft der Reihe vor:

    Die „Transformers“-Filme haben eine immens wichtige Bedeutung – sowohl für den Rechteinhaber Hasbro als auch für das Hollywoodstudio Paramount Pictures. Deshalb werden die Entscheider der beiden Unternehmen auch wirklich alles daran setzen, dass es mit den Transformers im Kino irgendwie weitergeht – selbst wenn „Transformers 5: The Last Knight“ und „Bumblebee“ an den weltweiten Kinokassen zuletzt nicht das umgesetzt haben, was sich die Produzenten eigentlich von den Blockbustern erhofft hatten.

    Einen „Transformers 6“ wird es deshalb wohl nicht geben, auch wenn in der Post-Credit-Szene des fünften Teils mit Unicron bereits der nächste große Schurke auf die Autobots wartet – die Hauptfilme sind mit Produktionskosten von jenseits der 200-Millionen-Dollar-Marke inzwischen auch einfach viel zu teuer, um auch dann noch einen Gewinn zu machen, wenn die Filme nicht mehr regelmäßig die Milliarden-Dollar-Marke am Box Office knacken.

    "Bumblebee 2"? Ja, aber mit mehr Action!

    Aber auch der Versuch, es mit „Bumblebee“ eine Nummer kleiner anzugehen, hat nur bedingt geklappt: Zwar gab es für den Film von Travis Knight („Kubo – Der tapfere Samurai“) deutlich bessere Kritiken als für die üblichen „Transformers“-Materialschlachten. Aber an den Kinokassen hat sich das nur bedingt ausgezahlt. Deshalb haben die Produzenten auch schon angekündigt, dass es zwar sehr wohl einen weiteren „Bumblebee“-Film geben könnte, dieser dann aber eine deutlich actionreichere Richtung einschlagen würde.

    Ein anderen Plan sieht vor, statt den originalen Transformers das Neunzigerjahre-Spin-off „Beast Wars“ auf die große Leinwand zu bringen: In der Animationsserie verwandeln sich die Roboter nicht in Autos, Lastwagen und Flugzeuge, sondern in Säugetiere, Fische und Vögel (die „Guten“) beziehungsweise in Amphibien und Insekten (die „Bösen“).

    Bürgerkrieg auf Cybertron

    Weiter fortgeschritten sind hingegen die Ideen für ein animiertes Prequel mit dem Arbeitstitel „Transformers One“: Darin soll die Vorgeschichte von Optimus Prime und Megatron weiter ausgeführt werden – inklusive des Bürgerkriegs, der einst auf Cybertron ausgebrochen ist und schließlich sogar zur Zerstörung des Transformers-Heimatplaneten führte.

    Alle weiteren Infos erzählt euch Sebastian im obigen Video – aber es wird schon ziemlich deutlich, dass es auf jeden Fall weitergehen wird, nur eben auf keinen Fall einfach weiter wie bisher. Damit bleibt die große Frage: Welches der vielen angedachten oder angefangenen Projekte verbirgt sich denn nun hinter dem „Transformers“-Realfilm, den Paramount Pictures bereits für den 24. Juli 2022 offiziell angekündigt hat?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top