Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Säugetiere gegen Amphibien statt "Transformers 6": So soll es mit der Filmreihe weitergehen!
    Von Christoph Petersen — 02.08.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Wie soll es im Kino weitergehen, nachdem sowohl „Transformers 5: The Last Knight“ als auch „Bumblebee“ hinter den finanziellen Erwartungen zurückgeblieben sind? Sebastian stellt euch im Video alle aktuellen Überlegungen zur Zukunft der Reihe vor:

    Die „Transformers“-Filme haben eine immens wichtige Bedeutung – sowohl für den Rechteinhaber Hasbro als auch für das Hollywoodstudio Paramount Pictures. Deshalb werden die Entscheider der beiden Unternehmen auch wirklich alles daran setzen, dass es mit den Transformers im Kino irgendwie weitergeht – selbst wenn „Transformers 5: The Last Knight“ und „Bumblebee“ an den weltweiten Kinokassen zuletzt nicht das umgesetzt haben, was sich die Produzenten eigentlich von den Blockbustern erhofft hatten.

    Einen „Transformers 6“ wird es deshalb wohl nicht geben, auch wenn in der Post-Credit-Szene des fünften Teils mit Unicron bereits der nächste große Schurke auf die Autobots wartet – die Hauptfilme sind mit Produktionskosten von jenseits der 200-Millionen-Dollar-Marke inzwischen auch einfach viel zu teuer, um auch dann noch einen Gewinn zu machen, wenn die Filme nicht mehr regelmäßig die Milliarden-Dollar-Marke am Box Office knacken.

    "Bumblebee 2"? Ja, aber mit mehr Action!

    Aber auch der Versuch, es mit „Bumblebee“ eine Nummer kleiner anzugehen, hat nur bedingt geklappt: Zwar gab es für den Film von Travis Knight („Kubo – Der tapfere Samurai“) deutlich bessere Kritiken als für die üblichen „Transformers“-Materialschlachten. Aber an den Kinokassen hat sich das nur bedingt ausgezahlt. Deshalb haben die Produzenten auch schon angekündigt, dass es zwar sehr wohl einen weiteren „Bumblebee“-Film geben könnte, dieser dann aber eine deutlich actionreichere Richtung einschlagen würde.

    Ein anderen Plan sieht vor, statt den originalen Transformers das Neunzigerjahre-Spin-off „Beast Wars“ auf die große Leinwand zu bringen: In der Animationsserie verwandeln sich die Roboter nicht in Autos, Lastwagen und Flugzeuge, sondern in Säugetiere, Fische und Vögel (die „Guten“) beziehungsweise in Amphibien und Insekten (die „Bösen“).

    Bürgerkrieg auf Cybertron

    Weiter fortgeschritten sind hingegen die Ideen für ein animiertes Prequel mit dem Arbeitstitel „Transformers One“: Darin soll die Vorgeschichte von Optimus Prime und Megatron weiter ausgeführt werden – inklusive des Bürgerkriegs, der einst auf Cybertron ausgebrochen ist und schließlich sogar zur Zerstörung des Transformers-Heimatplaneten führte.

    Alle weiteren Infos erzählt euch Sebastian im obigen Video – aber es wird schon ziemlich deutlich, dass es auf jeden Fall weitergehen wird, nur eben auf keinen Fall einfach weiter wie bisher. Damit bleibt die große Frage: Welches der vielen angedachten oder angefangenen Projekte verbirgt sich denn nun hinter dem „Transformers“-Realfilm, den Paramount Pictures bereits für den 24. Juli 2022 offiziell angekündigt hat?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Rockatansky
      Schade, ich dachte den Trannies wurde nach dem letzten Film endgültig der Saft abgedreht.
    • greekfreak
      Bumblebee war ein Schritt in die richtige Richtung. Der Film wurde von einem Regisseur gemacht der selber Transformers Fan der ersten Stunde war,hatte mit Hailee Steinfeld eine menschliche Figur die nicht nervte oder peinlich war und vor allem die Action war richtig und ich meine wirklich richtig gut gemacht.Anstatt dort anzusetzten,wird das ganze nun wieder über den Haufen geworfen,weil der Film keine Gazillion Dollar eingepsielt hat. https://media1.giphy.com/me...
    • Gold Kreis
      bei ner kinderserie kann ich das ja verstehen und würde an mir komplett vorbeigehen. aber nicht bei so einem großen real-film!
    • Gold Kreis
      wenn du die partikel transformation von megatron aus transformers 4 meinst, bin ich ganz bei dir. zuletzt in diesem vin diesel flop gesehen und davor einige male mit gelangweiltem blick kommentiert^^
    • Doom
      War in Transformers (Serien und Games) schon immer so, das sie sich auf Cybertron auch in Autos und Co transformieren, aber halt nicht in Menschen Autos, sondern in Modelle, welche sie von Natur aus haben.
    • Gold Kreis
      sind die leute doch selber schuld! hätten sie von anfang an eine durchgehende geschichte geschaffen, wären die letzten filme auch nicht so abgeschmierrt. dieser zusammhanglose müll der da fabriziert wurde, war bei transformers 5 einfach nicht mehr auszuhalten. wenn wenigstens 4 & 5 eine gemeinsame story gehabt hätten, wären bestimmt einige fans dran geblieben. und bei bumblebee habe ich mich in der 1. szene gefragt: warum fahren die als autos durch die gegend, ohne jemals auf der erde gewesen zu sein. (bzw aktuelle autos)einfach nur hirni!
    • Gold Kreis
      5 von 10 -.-
    • Dirk Diggler
      Ich hab das Quiz mit 6 von 10 richtigen beendet! xD
    • isom
      Erbitte eine ausführlichere Erklärung, meinst du das mit dem T3000 ?
    • isom
      Tatsächlich fand ich Last Knight eine kleine Verbesserung gegenüber den letzten Vorgängern, Hopkins war natürlich verschwendet und das Merlin ein saufender ,,Hallodri war, hat mir auch nicht getaugt, aber sonst war er unterhaltsamer, Wahlberg war besser und die Sidekicks weniger nervtötend, hätte gern mehr von Unicorn und Quintessa gesehen, aber das sie sich Lebewesen statt Autos verwandeln, warum nicht? Gefällt mir .
    • Doom
      Wirde es cooler finden, wenn sie sich in Fabelwesen transformieren würden.
    • S-Markt
      eine der idiotischsten erfindungen in aktionfilmen sind die fliegenden partikel aus denen sich dann irgendwelche bedrohungen entwickeln. hat bei terminator nicht gezogen, hat bei transformers nicht gezogen und ist auch sonst eine strunzdoofe idee.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top