Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Tenet": IMAX-Mitarbeiter lieben Christopher Nolans neuen Film
    Von Tobias Mayer — 29.07.2020 um 09:17
    facebook Tweet

    Kritiken gibt’s noch keine zum heißerwarteten Sci-Fi-Thriller von Christopher Nolan. IMAX-Chef Rich Gelfond allerdings berichtet von Mitarbeitern, die „Tenet“ bereits auf der (ganz) großen Leinwand gesehen und begeistert gewesen sein sollen.

    Melinda Sue Gordon/Warner Bros

    Nach mehrmaligen, Corona-bedingten Verschiebungen hat sich Warner nun entschieden, „Tenet“ endlich in die Kinos zu bringen (Deutschland soll am 26. August dran sein, die noch massiv von Corona betroffenen USA erst ab 3. September). Für die Kinos ist Christopher Nolans Sci-Fi-Film enorm wichtig: In Deutschland etwa, wo die Kinos wieder geöffnet sind, gehen bisher nur wenige Menschen hin, sicher auch weil die großen Filme fehlen.

    Wie andere Nolan-Werke zuvor soll auch „Tenet“ standesgemäß auf den allergrößten Kinoleinwänden laufen, in Sälen, die nach IMAX-Standards gestaltet sind. Und es wird sich offenbar lohnen, „Tenet“ dort zu schauen. IMAX-Chef Rich Gelfond jedenfalls berichtet von begeisterten Reaktionen seiner Mitarbeiter.

    Endlich wieder großes Kino

    Rich Gelfond: „Mehrere Leute bei IMAX waren in die Postproduktion von ‚Tenet‘ involviert. Ihre Reaktion war: ‚Oh mein Gott, ich habe vergessen, wie großartig es ist, in einem Kinofilm zu sitzen.‘ ‚Tenet‘ ist einfach ein wunderschön gefilmter, wunderschön gemachter, wunderbarer Film. Übrigens war nicht nur eine Person einer Altersstufe begeistert. Es waren mehrere IMAX-Mitarbeiter, die das spontan zu mir gesagt haben.“

    Diese Aussage von Rich Gelfond wird im Branchenmagazin Deadline zitiert. Dazu muss man wissen, dass Gelfond dabei im Gespräch mit Börsenanalysten war, er also ein großes Interesse hatte, sein Unternehmen gut dastehen zu lassen – schließlich ist IMAX noch mehr als gewöhnliche Kinos darauf angewiesen, dass „Tenet“ ein Erfolg wird (denn längst nicht jeder Kinofilm wurde so wie „Tenet“ auch fürs IMAX-Kino gedreht). Man muss die Lobeshymnen also mit Vorsicht beäugen, sie kommen nicht von unabhängiger Seite.

    Allerdings können wir uns schon vorstellen, dass die IMAX-Mitarbeiter wirklich begeistert waren, „Tenet“ – bzw. Szenen daraus – auf der ganz großen Leinwand zu sehen. Christopher Nolan ist ein erklärter Verfechter der Kinoerfahrung (und soll sich intern sogar dafür ausgesprochen haben, seinen mehr als 200 Millionen US-Dollar teuren Film lieber früher als später in die Kinos zu bringen).

    Nolan Filme gehören auf die große Leinwand! Der Autor dieser Zeilen etwa ist zwar kein Fan des Regisseurs, erinnert sich aber bis heute noch sehr gut an die eindrückliche Erfahrung, Christopher Nolans Kriegsfilm „Dunkirk“ im Kino statt auf irgendeinem Popelbildschirm zu gucken. Es muss dabei übrigens nicht zwingend ein IMAX-Kino sein, von denen es in Deutschland ja eh nur acht Stück gibt.

    Podcast: "Inception" kommt zurück ins Kino

    Vor „Tenet“ wird „Inception“ zurück in die Kinos kommen (nach aktuellem Stand ab 13. August). In unsere Podcast Leinwandliebe haben wir uns zu diesem Anlass mit Christopher Nolans inzwischen zehn Jahre altem Sci-Fi-Meisterwerk befasst und zu ergründen versucht, was den Film so faszinierend macht.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Rockatansky
      Und was führt Dich zu dieser Vermutung?
    • FilmFan
      Als Heilsbringer wird er ja geradezu euphorisch von seinen Fans gefeiert. Ich selbst halte Herrn Nolan für nen Langweiler der keine Geschichten erzählen kann. Gehört für mich in den selben Topf wie ein Zack Snyder und Tarantino.
    • FilmFan
      Meine Begeisterung wieder im Kino zu sitzen um meinen Wunschfilm zu sehen (Wonder Woman 84, Black Widow) wird wohl ähnlich euphorisch ausfallen, auch wenn ich inzwischen größerer Verfechter von VoD bin. Das Erlebnis Kino gibts für mich nicht. Ist aber auch nur meine Meinung. Denn ich gehe mehr oder weniger nur zwangsweise da rein. Weil ich meine Filme vor der Blu-ray Veröffentlichung sehen will. Hätte ich die Wahl wäre Netflix und co mir lieber das die Filme Zeitgleich dort angeboten würden.
    • FilmFan
      Susi pass auf das man nicht denkt ich schreibe das ;). Distanziere Dich besser von mir. Sonst denken meine Fans noch das ist einer die Fake Accounts ;).
    • Susi
      Ein wunderschöner und wunderbarer Film!?Der Film kann nur Schrott sein! Wetten!?
    • Mausklops
      Leider wurde meine Antwort gelöscht. Schade, denn wenn die obigen Meinungen zugelassen werden, aber Antworten darauf nicht. Dann löscht bitte alle Kommentare, die nicht zum Thema passen!
    • The_Lavender_Town_Killer2.0
      Autschx8
    • Aristides7877
      Ja, bestreite ich nicht. Viele haben die Meinung und die ist auch ihr gutes Recht. Ich finde es nur immer wieder lustig, dass Nolan viele Sachen so herausragend macht, aber gerade bei das visuelle Erzählen so oft vermeidet oder umgeht...
    • Martin S.
      Wenn viele diesen Eindruck haben, stimmt es für diese Leute auch. Du hast einfach nur eine andere Meinung.
    • Aristides7877
      In dem Kommentar ist mehr Fake als Fakt - trotz der häufigen Verwendungen des Wortes, das fängt schon bei den falschen Teilnehmerzahlen der Demos an.Als Statistikerin muss ich zudem sage, es ist hanebüchen, 14 Tage später zu fix schauen und daraus nur irgendwas abzuleiten (dass 14 Tage später ein Sonntag war, mit ohnehin niedrigen Meldezahlen geschenkt, aber wie man nur den Glauben haben kann, dass eine Viruserkrankung ein zeitlich punktuell erfassbares Event ist, erschließt sich mir nicht)Zudem stimmt die Kausalkette nicht. Weil jetzt ein paar tausend Menschen nicht sofort in ein Superspreader-Event münden, ist einfach dem Umstand geschuldet, dass die Maßnahmen dazu beigetragen haben. Es wäre also eher ein Argument dafür, wie gut die Maßnahmen greifen.Deswegen gibt es ja auch Lockerungen, die Demos und Kinobesuche wieder möglich machen (woher kommt die Aussage mit dem gefährlichen Kinobesuch? Das behauptet doch niemand und die Kinos haben hierzulande wieder offen).Übrigens auch schön, dass der weltweite Vergleich der Länder angesprochen wird. Ich würde gerne mal eine der weltweiten Studien sehen, die bestreitet, dass es da einen Zusammenhang zwischen Maßnahmen und Krankheitsfällen gibt. Allgemein wäre gespannt auf einen Hinweis auf eine bereits veröffentlichte weltweite Studie.Die Statistiken sprechen übrigens eine klar andere Sprache, aber die sind natürlich keine weltweite Studie, sondern nur für jedermann öffentlich zugängliche Zahlen, die man gut vergleichen kann.Sonst zeigen einige Worte oder der Hinweis auf die Demo am Wochenende, ja woher der Wind weht.
    • Rockatansky
      Sorry mein Lieber, aber hier bin ich mal nicht Deiner Meinung. Im Gegenteil glaube ich sogar, dass diese Einstellung (...die Sache ist eh durch...), die Situation wieder verkomplizieren wird. Das sieht man ja schon, wenn man sich draußen umguckt. Von Abstandhalten und Hygienemaßnehmen kaum noch was zu sehen, nur weil Corona jetzt mal 2-3 Wochen weniger häufig die Headlinesngeprägt hat...
    • Darklight ..
      Da haben wif wirklich eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Es gibt keinerlei Evidenz dafür, das der Lockdown etwas gebracht hat. Selbst die WHO schreibt das mittlerweile. Es gibt zudem die ersten weltweiten Studien, die zeigen, es gibt keine Korrelation zwischen strengen Maßnahmen und wenig Toten und Erkrankten und lockeren bis keine Maßnahmen und viel Tote und Erkrankte. Dieser Zusammenhang besteht so nicht. Das ist ein Fakt, wenn man die Länder weltweit vergleicht.Die Medien suggerieren allerdings, das die Maßnahmen Sinn machen würden. Überleg mal, wir hatten die Corona Demos in Stuttgart, mehr als dreißig 35 000 (!) Demonstranten, ohne Masken, ohne Abstand.. .dann die Black Life Matters Demos in Berlin...wieder Zehntausende Zusammen auf engstem Raum... ohne Masken und so weiter... 14 Tage später gucke ich in die Zahlen vom RKI und?! NIX aber auch rein gar nix iss passiert! Keine Erhöhung der Infizierten, keine überfüllten Krankenhäusern danach... Es ist schlicht vorbei. Wir hatten dieses Jahr eine gefährliche Corona Welle und die ist nun vorüber. Genau wie wir 2017/18 eine sehr gefährliche Influenza hatten...Wenn über 30 000 Menschen auf engsten Raum NICHT zu einem neuen Ausbruch führen, wieso um alles in der Welt sollte dann ein Kinobesuch mit 100 Leuten in irgendeiner Form gefährlich sein?!Wir werden hier grade medial zum Narren gehalten. Genau nach demselben Muster wie bei der Schweinegrippe, wo Millionen von Toten prognostiziert wurden, nur um den Leuten Impfungen zu verkaufen. Als Biologe kann ich dich nur dringend davor warnen, das Zeug zu nehmen: es wird tief in deine Körpergenetik eingreifen und ist hochrisikoreich. Das hier sind dich genetisch verändernde Substanzen, die hochgefährlich sind. Diese neuartigen Gentech-Impfungen wurden nich nie zugelassen und frühere Experimente damit führten zu schwersten Nebenwirkungen...Bitte informier dich da gut und umfassend drüber. Das ist nicht harmlos.
    • Sentenza93
      Nolan's Filme lohnen sich bei IMAX auch immer sehr. Ist jetzt keine wirkliche Überraschung.
    • Fred Madison
      Das sehe ich genauso. In den Sentinel-proben ist seit Wochen nix mehr mit Corona.
    • WhiteNightFalcon
      Schaut man sich die Zahlen für Deutschland an, iss die Sache ganz klar durch.Hier bin ich garnicht deiner Meinung. Dank der Maßnahmen sind wir in sowas wie einer Komfortzone. Es gilt aber einen Alltag zu erreichen, der sich in allen Bereichen positiv auswirkt. Durch ist Corona erst, wenn der Impfstoff da ist.
    • Julian T.
      Die Daten vom Robert Kochen Institut zeigen grundsätzlich, dass sich die Infektionszahlen seit Wochen auf einem niedrigen dreistelligen Niveau eingependelt haben und zuletzt aber wieder angestiegen sind. Dieses Mal aber nicht auf einzelne Events (z.B. Tönnies) zurückzuführen. Stattdessen melden diverse Landkreise erhöhte Infektionszahlen. Zusätzlich liegt der R-Wert und 7-Tage-R-Wert seit Tagen konstant über 1,0 (Aktuell bei 1,25). Übersetzt bedeutet das, dass sich das Virus momentan verbreitet.Wenn man dann noch internationale Statistiken verfolgt, findet man diverse Beispiele, in denen Länder zwischendurch mal bei niedrigen zweistelligen Infektionszahlen lagen und jetzt wieder 4-stellige Infektionszahlen haben (z.B. Israel). Fehler war dort häufig zu frühe Lockerung und nicht konsequente Durchsetzung bestehender Maßnahmen.Dann solche Aussagen (Die zeigen nämlich, das die Sache durch ist und Man könnte einfach komplett zur Normalität zurückgehen) zu treffen ist einfach nur dämlich und gefährlich. Vor allem grundsätzliche und wirksame Schutzmaßnahmen wie Mund-Nasen-Schutz tragen, schadet so gut wie niemandem und sollte unbedingt noch länger aufrechterhalten werden.
    • Aristides7877
      Dass Nolan-Filme per se erst mal nicht so logisch aufgebaut sind, würde Nolan wahrscheinlich selbst unterschreiben.Sonst bräuchte nicht jeder Film eine Figur, die ohne jegliche Plot-Relevanz keine andere Funktion hat, als zu erklären und Logik herzustellen, weil der Regisseur innerhalb seiner imposanten Bilder nicht schafft, das selbst zu tun.SW9 ist großer Mist auf allen Ebenen, aber vom reinen visuellen Erzählen ist z. B. Last Jedi jedem Nolan-Film meilenweit überlegen. Dass Erzählen über Dialoge und Konstrukte ist bei Nolan neben den Bildern halt oft einfach super, das visuelle mag er entweder nicht oder traut dem modernen Zuschauer es nicht zu (was beides besonders verwunderlich ist, wo er doch ein Kubrick-Verehrer ist)
    • Darklight ..
      Mmmmh... vielleicht schaust du dir die offiziellen Zahlen vom Robert Koch Institut an.Die zeigen nämlich, das die Sache durch ist. Und bitte, argumentiere sachlich. Oder ist es wichtig für dich andere dabei zu beleidigen. Argumentiere bitte mit Daten.
    • Aristides7877
      Dann sehen wir ja endlich den Kino-Heilsbringer-Film des Mannes, der Kino angeblich so sehr liebt, aber immer wieder beweist, dass er visuellem Erzählen nicht vertraut, aber es mit blendenden, optisch eindrucksvollen Bildern geschafft hat, dass seine Fans aller Welt so eingebläut haben, dass er angeblich ein rundum toller Regisseur ist...
    • Defence
      Sorry, aber was ist das denn bitteschön für ein(e) News/Artikel?Völlig belanglos und ohne inhaltlichen Wert. Ein paar völlig unbekannte IMAX-Mitarbeiter finden also Tenet cool, das aus dem Mund des IMAX-Unternehmers (nicht etwa von den Mitarbeitern selbst), der wie wenigstens im Artikel erwähnt, ein massives Eigeninteresse daran hat, den Film zu pushen, um seine Kinos voll zu bekommen...Empfinde ich sogar als kontraproduktiv, sowas als News raus zu hauen, zumal völlig unnötig, da dies eine Filmseite ist, die allermeisten Leser wohl um Nolans Ruf, was großes Kino betrifft, wissen und viele dem Film schon lange entgegen fiebern.Wäre ja alles nicht so schlimm, auch diese Art von Artikel verschmerzbar, wenn, ja wenn nicht so häufig andere tatsächlich relevante Themen hier völlig auf der Strecke blieben bzw einfach nicht stattfinden auf FS.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top