Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das ist der neue Animationsfilm von Pixar und Disney: Nach "Onward" und "Soul" kommt "Luca"
    Von Daniel Fabian — 30.07.2020 um 17:40
    facebook Tweet

    Ende 2020 erscheint mit „Soul“ der zweite Pixar-Film des Jahres (nach „Onward: Keine halben Sachen“). 2021 soll es dann mit „Luca“ an die italienische Riviera gehen – wo uns Pasta, Eis und Monster erwarten!

    Disney•Pixar © & ™ Lucasfilm LTD © Marvel. Alle Rechte Vorbehalten

    Nachdem uns Pixar in „Onward: Keine halben Sachen“ zuletzt auf das etwas andere Familienabenteuer mitnahm, wird uns Oscarpreisträger Pete Docter („Oben“, „Alles steht Kopf“) ab 26. November 2020 mit „Soul“ in die Musikwelt New Yorks entführen.

    Und jetzt wissen wir endlich auch, was die beliebte Animationsschmiede 2021 für uns bereithält: „Luca“!

    Wie Disney und Pixar soeben bestätigten, wird der insgesamt 24. Pixar-Film am 18. Juni 2021 in die US-Kinos kommen. Hierzulande müssen wir uns etwas länger gedulden:

    Deutscher Kinostart von „Luca“ ist der 30. September 2021.

    "Luca": Das erwartet euch im neuen Pixar-Film

    Ein verträumtes Örtchen an der Küste der italienischen Riviera: Der kleine Luca erlebt zwischen Pasta, Eis und Sonne jede Menge spannende Abenteuer mit seinem besten Freund – den allerdings ein großes Geheimnis umgibt. Denn es handelt sich bei ihm nicht etwa um einen Menschenjungen, sondern um ein Seemonster aus einer fremden, tief im Ozean verborgenen Welt.

    Im Gegensatz zu „Soul“ kommt „Luca“ nicht etwa von einem alten Hasen im Animationsfilm-Geschäft, sondern von Enrico Casarosa, der damit sein Spielfilmdebüt feiert. Casarosa arbeitete allerdings auch schon unter anderem als Storyboard-Artist an Filmen wie animierten Kinohits wie „Ratatouille“, „Oben“ und „Coco“ mit und wurde für sein bis dato einziges Werk als Regisseur – den animierten Kurzfilm „La Luna“ – auch direkt für den Oscar nominiert.

    Nicht die schlechtesten Referenzen und durchaus gute Voraussetzungen, um nach all den Jahren nun seinen eigenen Pixar-Kinofilm zu stemmen.

    Viel Herz in Italien

    „Luca“ soll eine herzerwärmende Geschichte über Freundschaft werden, ist für den Regisseur gleichzeitig aber auch aus einem anderen Grund eine ganz besondere und vor allem persönliche Angelegenheit: Casarosa stammt selbst aus einer italienischen Hafenstadt (Genua) und wird ganz zweifellos alles daran setzen, den Charme seiner Heimat in seinem Film zu versprühen.

    Wie gut ihm das gelingt, werden wir dann in etwas mehr als einem Jahr im Kino sehen. Einen Vorgeschmack darauf gibt's schon mal mit einem ersten Vorab-Bild (siehe Artikelbild oben).

    Sämtliche Pixar-Filme könnt ihr übrigens auf Disney+* schauen – bis auf „Onward: Keine halben Sachen“, der erst kürzlich auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray* erschienen ist.

     

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • André McFly
      Pixar hat in den letzten Jahren zwar auch einige enttäuschende Produktionen herausgebracht... aber auf neue Storys bin ich erstmal immer vorfreudig gespannt....
    Kommentare anzeigen
    Back to Top