Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das wird "Dark" nicht passieren: Netflix haut eine der besten deutschen Serien überhaupt aus dem Programm
    Von Daniel Fabian — 02.08.2020 um 07:30
    facebook Tweet

    Wer noch nicht dazu gekommen ist, „Dark“ zu schauen, muss sich damit auch nicht unbedingt beeilen. Die Netflix-Eigenproduktion gibt’s dauerhaft auf der Streaming-Plattform – im Gegensatz zu einem anderen deutschen Serien-Highlight...

    ARD / Julia von Vietinghoff

    Der Vorteil von Streaming gegenüber linearem Fernsehen ist klar: Man kann Filme und Serien schauen, wann immer man will – so oft man will. Doch nur bei exklusiven Eigenproduktionen von Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon Prime Video* kann man sich auch sicher sein, dass diese auch dauerhaft zum Abruf bereitstehen.

    Mit „Dark“ hat Netflix beispielsweise ein echtes Serien-Highlight aus Deutschland im Programm, das ihr auch in Zukunft noch ganz stressfrei streamen könnt. Für andere großartige Formate gilt das allerdings nicht:

    Im Angesicht des Verbrechens“ gibt es nur noch bis einschließlich 14. August 2020 auf Netflix – wer die Serie nicht kennt, sollte unbedingt mal einen Blick riskieren.

     

    Das ist "Im Angesicht des Verbrechens"

    Die Geschichte von Dominik Grafs „Im Angesicht des Verbrechens“ auf ein, zwei Absätze herunterzubrechen, ist gar nicht so einfach – denn in der Serie werden verschiedenste Handlungsstränge ineinander verwoben, bevor sie nach zehn Episoden schließlich abgeschlossen werden.

    Im Zentrum steht dabei der Berliner Polizist Marek Gorsky (Max Riemelt), der gemeinsam mit seinem Kollegen (Ronald Zehrfeld) gegen die Russenmafia ermittelt und gleichzeitig immer noch damit zu kämpfen hat, dass der Mörder seines Bruders selbst nach zehn Jahren nicht gefunden werden konnte. Obendrein gerät er zunehmend in eine moralische Zwickmühle – denn seine Schwester Stella (Marie Bäumer) ist ausgerechnet mit dem arrivierten Mafiapaten Mischa (Mišel Matičević) verheiratet, der sich der wachsenden Gangster-Konkurrenz in der Hauptstadt mit allen Mitteln erwehrt...

    Ein Meilenstein der deutschen Seriengeschichte

    Dominik Graf bewahrt trotz all der Komplexität, die „Im Angesicht des Verbrechens“ mitbringt, stets die Übersicht und lieferte mit der Serie ein erschreckend realistisches, zuweilen auch hartes und höchst atmosphärisches Krimi-Epos, das Kollege Björn Becher nach der Premiere bei der Berlinale 2010 direkt zum „deutschen TV-Highlight des Jahres“ erkoren hat.

    2014 räumten wir von FILMSTARTS „Im Angesicht des Verbrechens“ außerdem einen Platz unter den 50 besten Serien aller Zeiten ein. Damals reichte es immerhin für Rang 39 – und eine Platzierung vor legendären TV-Highlights wie dem Kriegsdrama „Band Of Brothers“ von Steven Spielberg und Tom Hanks, dem Fantasy-Kult „Buffy - Im Bann der Dämonen“ und J.J. Abrams’ „Alias - Die Agentin“.

    In Anbetracht dessen können wir auch heute noch eine uneingeschränkte Empfehlung für die Serie abgeben und wollen deswegen darauf hinweisen, dass ihr nur noch gut zwei Wochen habt, um „Im Angesicht des Verbrechens“ auf Netflix zu schauen. Die zehn Episoden sind bis dahin aber auf jeden Fall locker machbar.

    Solltet ihr die Serie doch verpassen oder vorhaben, sie vielleichr sogar immer wieder mal zu schauen – „Im Angesicht des Verbrechens“ gibt's natürlich auch auf DVD und Blu-ray*.

    Jede Menge Neuheiten bei Netflix: Diese 14 Filme könnt ihr ab heute streamen

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Darklight ..
      Dominik Graf war schon immer gut bis sehr gut...😎😋
    • André McFly
      Jeder Tag laufen Lizenzen aus, bei jedem Streaminganbieter. Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Aritkel werben will, niedermachen oder sonst überhaupt einen Sinn hat... aber dämlich wirkt es auf jeden Fall.
    • ObiWann
      Netflix Bashing 😂😂😂😂Man kann FS ja viel vorwerfen ,aber Netflix Bashing gehört nicht dazu .Zur Serie ,hmmm kann man mal kucken muss man aber nicht .
    • Pändabar
      Wieder einer dieser Artikel, wo man am Ende nur den Kopf schütteln kann über die Art und Weise, wie man sie schreibt und platzieren möchte.Warum die Dramatisierung? Das Netflix-'Bashing'?Die Serie ist eine Lizensierung, die läuft aus und fertig. Der Vergleich mit Dark hinkt dabei deutlicher als man nachts den Mond sieht und ist auch nur dazu da, um zu klicken. Wenn das das Business ist, dann sollte man vielleicht anfangen sich dem entgegenzustellen, gerade um es zu ändern und nicht einfach mitzureiten. Aber so tausende Male es ja von LeserInnen angesprochen wurde, so wird es weiter ignoriert.
    • Michael
      Habe ich damals nichtsahnend mal reingeguckt und war tatsächlich ziemlich geplättet. Nimmt einen ziemlich mit. Die Deutschen konnten's auch schon vor der Streaming-Ära...
    • FilmFan
      Leute. Nun macht nicht gleich aus jeder deutschen Serie ein Highlight. Dark bleibt die Ausnahme. Zurecht. Ansonsten muss man weder für deutsche Filme noch irgendwelche Serien die Superlative bemühen die sich hin und wieder bei Netflix einfinden. Und euer Ranking ist eben euer Ranking. Ungefähr so interessant wie Kritiker die beliebte Filme gerne zerreisen.Wünsche einen schönen Sonntag!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top