Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kein "Fluch der Karibik" oder "Tierwesen": Neuer Johnny-Depp-Film jetzt neu auf DVD und bei Amazon Prime Video
    Von Daniel Fabian — 31.07.2020 um 16:30
    facebook Tweet

    Johnny Depp ist bekannt für seine verrückten Rollen in Tim-Burton-Filmen und natürlich als Captain Jack Sparrow. In „The Professor“ ist er mal wieder ein ganz normaler Kerl, der aber auch ordentlich aufdreht – ab heute auf DVD, Blu-ray und bei Prime.

    2020 LEONINE DISTRIBUTION GMBH

    Ob in den ebenso farbenprächtigen wie düsteren Märchen von Tim Burton („Edward mit den Scherenhänden“), als chaotischer Pirat („Fluch der Karibik“) oder als schwarzer Magier („Phantastische Tierwesen“) – Johnny Depp dreht vor der Kamera gerne mal frei. Am liebsten natürlich in Rollen, die genau davon profitieren.

    Während der dreifach oscarnominierte Megastar derzeit allerdings vor allem mit seinem Privatleben Schlagzeilen macht, wollen wir den Blick auf sein Schaffen vor der Kamera richten – und zwar fernab seiner Blockbuster-Franchises. Denn ab dem heutigen 31. Juli 2020 gibt es seinen bereits 2018 gedrehten Film „The Professor“ endlich auch in Deutschland auf DVD*. Schon seit 23. Juli ist der Film außerdem auch im Abo bei Amazon Prime Video* enthalten.

     

    Darum geht's in "The Professor"

    Als der Hochschulprofessor Richard (Johnny Depp) eines Tages von seiner tödlichen Krankheit erfährt, hat er die Schnauze voll – und stellt sein Leben nochmal richtig auf den Kopf. Er beschließt, fortan auf gesellschaftliche Konventionen zu pfeifen und nur noch das zu machen, wonach ihm der Sinn steht.

    Während er also stets allen wirklich genau das sagt, was er gerade denkt, raucht, trinkt und sein Leben in vollen Zügen genießt, wird ihm schließlich klar, dass er schon lange nicht mehr so glücklich war. Aber besser spät als nie!

    Publikumsliebling, aber kein Kritikerliebling

    In vielen Ländern ist Wayne Roberts' Film bereits im Mai 2019, also vor über einem Jahr, erschienen – Zeit genug, um sich ein Bild davon machen zu können, wie gut er denn eigentlich so ankommt. Spannend: Kritiker lassen kaum ein gutes Haar an dem Film, während sich das Publikum durchaus angetan von „The Professor“ zeigt.

    Bei der Fachpresse fiel die Tragikomödie gnadenlos durch, das zeigen auch Werte wie 37 von 100 möglichen Punkten auf Metacritic oder gar nur zehn (!) Prozent auf Rotten Tomatoes. Die Zuschauerwerte auf denselben Portalen liegen mit 7,8 von 10 möglichen Punkten und 76 Prozent allerdings wesentlich höher (Stand: 31. Juli 2020).

    Wenn ihr Johnny Depp also mal wieder in einer etwas anderen Rolle sehen wollt, ist es wohl am besten, ihr macht euch einfach selbst ein Bild von seinem neuen Film – das geht ab sofort ja ziemlich bequem.

    Johnny Depp als legendärer Fotoreporter: Die FILMSTARTS-Kritik zu "Minamata"

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Ich mag Depp nicht.
    • isom
      Ehrlich gesagt gebe ich schon lang nicht mehr viel auf Metacritic/RT-Kritiken.
    • Jimmy v
      Krass diese Bewertungsscheiße. Ich habe neulich den The Forst-Horrorfilm mit Natalie Dormer gesehen. Der war sicherlich kein Meisterwerk, aber niemals so schlecht wie auch dort der grottige RT-Score suggeriert. Hier scheint's ja ganz ähnlich zu sein.
    • Klaus S aus S
      Fear And Loathing In Las Vegas stand im perfekt der Film
    Kommentare anzeigen
    Back to Top