Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Candyman"-Regisseurin dreht "Captain Marvel 2": Vom Horror-Schocker zum Marvel-Blockbuster
    Von Daniel Fabian — 06.08.2020 um 09:10
    facebook Tweet

    Während Horror-Fans gespannt sind, was Nia DaCosta mit ihrer „Candyman“-Neuverfilmung aus dem Klassiker macht, dürfte die 30-Jährige jetzt auch die Aufmerksamkeit der Marvel-Fangemeinde haben: Ihr nächstes Projekt ist „Captain Marvel 2“.

    Marvel Studios

    Captain Marvel“ war ein Hit, spielte bei Produktionskosten von knapp 160 Millionen Dollar über 1,128 Milliarden Dollar ein und landete immerhin auf Platz 5 der erfolgreichsten Filme 2019 – einem unglaublich starken Kinojahr, in dem ganze neun Filme die immer weniger magische Milliardengrenze knackten.

    Dass „Captain Marvel 2“ kommen würde, war nicht nur zu erwarten, sondern ohnehin auch längst bestätigt. Wer die Inszenierung übernehmen wird, bisher hingegen nicht. Wie das Branchenmagazin Deadline nun berichtet, scheint man jetzt aber eine Nachfolgerin für „Captain Marvel“-Macher Anna Boden und Ryan Fleck gefunden zu haben:

    Nia DaCosta wird „Captain Marvel 2“ inszenieren.

    NiaDaCosta: Das ist die "Captain Marvel 2"-Regisseurin

    Wenn bei euch bei diesem Namen irgendwie gerade so gar nichts klingelt, wundert euch nicht. Denn Nia DaCosta hatte noch nicht allzu viel Zeit, um sich überhaupt einen Namen zu machen (vor allem in Deutschland) – wobei sich das nun innerhalb kürzester Zeit ändern dürfte.

    Die gerade einmal 30-Jährige feierte 2018 ihr Spielfilmdebüt mit dem Thriller „Little Woods“, der zwar mit Lily James und Tessa Thompson stark besetzt ist, hierzulande aber bislang weder im Kino noch im Heimkino gelandet ist. Nachdem sie dann bei einer Handvoll Episoden der britischen Crime-Serie „Top Boy“ Regie führte, folgt mit „Candyman“ nun ihr erster großer Kinofilm, den sie für Produzent und Drehbuchautor Jordan Peele („Get Out“, „Wir“) inszeniert.

    Aktueller Kinostart der Fortsetzung zum übernatürlichen Kult-Slasher ist der 15. Oktober 2020 – und der stimmungsvolle Trailer macht schon mal neugierig darauf, was Horror-Ass Peele und Nia DaCosta so von der Leine lassen:

     

    Dass es nach „Captain Marvel“ bei der Fortsetzung nun zu einem Regiewechsel kommt, ist übrigens wenig überraschend. Denn auch bei den Sequels der „Thor“, „Captain America“ und „Iron Man“-Filme nahmen – mal früher, mal später – neue Filmemacher auf dem Regiestuhl Platz, um frischen Wind in die jeweilige Helden-Saga zu bringen. Mit „Candyman“ und „Captain Marvel 2“ könnte Nia DaCosta allerdings gleich binnen weniger Jahre in Hollywoods Oberliga Fuß fassen.

    „Captain Marvel 2“ soll am 7. Juli 2022 ins Kino kommen.

    Das wissen wir über "Captain Marvel 2"

    Cast und Crew: Während wir nun endlich wissen, wer Boden und Fleck auf dem Regiestuhl beerbt, wissen wir schon länger, dass das Drehbuch zum Film von Megan McDonnell kommt – die zuletzt auch an der kommenden Marvel-Serie „WandaVision“ für Disney+ mitarbeitete. Selbstredend wieder mit dabei sein wird natürlich Oscarpreisträgerin Brie Larson (für „Raum“) als Titelheldin Carol Danvers alias Captain Marvel. Über weitere mögliche Rückkehrer vor der Kamera ist derzeit nichts bekannt.

    Die Story: Wie der Hollywood Reporter bereits in Erfahrung bringen konnte, wird „Captain Marvel 2“ in der Gegenwart angesiedelt sein – ganz im Gegensatz zum ersten Teil, der 1995 spielt und damit der chronologisch zweite MCU-Film nach „Captain America – The First Avenger“ ist. Weitere Details zum Inhalt sind bislang zwar nicht bekannt, allerdings haben wir uns im folgenden Artikel schon einmal ein paar Gedanken zur möglichen Story gemacht:

    „Captain Marvel 2“: So könnte es weitergehen

    Den ersten „Captain Marvel“ sowie viele weitere Marvel-Filme findet ihr übrigens auf Disney+. Auf der hauseigenen Streaming-Plattform des Maushauses bekommt ihr außerdem auch „Star Wars“ und natürlich die größten Disney-Hits und -Klassiker zu sehen.

    Disney+ abonnieren*

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • ObiWann
      Ich mag die alte Version aber nur in der langen Version ,der Film hat halt auch schon 36 Jahre auf dem Buckel ,und da haste schon recht man sieht die dem Film auch an . Das Buch mag ich aber noch lieber und von daher bin ich mal gespannt wie Villeneuve das ganze umsetzt .Ich kenn aber ne Menge Leute die mit der Lynch Version nix anfangen können ,aber die Richtung stimmt für mich schon mal. Gibt schon so ein Paar Filme die ich dieses Jahr gerne im Kino sehen möchte ,aber müsste ich einen raussuchen wärs bei mir vor allen anderen Dune .
    • FilmFan
      Wenn ihre Kritiker daraufhin ihre Klappe halten (vor Schreck) soll es mir Recht sein. Ansonsten interessiert mich das Gewäsch ohnehin nicht. Mach mir nur den Spaß hier zu kommentieren.Ich schaue übrigens gerade Dune-Der Wüstenplanet. Hab ich vor gefühlt 100 Jahren das letzte mal gesehen, und so kommt der mir auch optisch vor. Nicht zu fassen wie David Lynch, der ja von Pseudo Intellektuellen ebenso gefeiert wird, damals so wenig Fantasie hatte wie es in ein paar Jahren (zumindest der technische Fortschritt) auf der Erde aussieht. Der Film strotzt vor Mittelalterlichen Kulissen (auch die Frisuren). Tricktechnisch eher amüsant bis peinlich.
    • ObiWann
      Da kann die Gemeinsame Lösung nur lauten das Nolan in Zukunft Brie engagiert 😀.
    • ObiWann
      Haste auch schön recht ,lass dich net ärgern .
    • FilmFan
      Endlich mal wieder ein Artikel für die Brie Larson-Fan Gemeinde. Das hier Captain Marvel nicht gut ankam, nahezu jeder Artikel genutzt wird um die verehrte Gegnerschaft zu vereinen. Geschenkt.Ich weiß. Ihr wollt Jubelarien von mir lesen. Die gibts nicht. Die Regisseurin wurde offiziell nicht bestätigt. Und solange es nur Gerüchte sind behandle ich sie so auch.
    • greekfreak
      Die Regisseurin bei BoP hat ja sooo tolle Arbeit geleistet, das WB einen männlichen Regisseur anheuern musste um den halben Film wieder neu zu drehen.
    • WhiteNightFalcon
      Superhelden und Mainstream. Bigelow hat mit Gefährliche Brandung zb ja vor fast 30 Jahren einen Action-Thriller geschaffen, von dem ich der Meinung bin, an dessen Qualität kam bisher keine andere Frau heran. In anderen Genres sind Frauen ja traditionell schon länger vertreten und auf Augenhöhe mit den Männern, wie eben Drama oder Komödie.
    • WhiteNightFalcon
      Das wurde glaube nur bei König der Löwen so medienwirksam bekannt, als man Jeremy Irons nicht als Scar zurück holte.
    • Sentenza93
      Fand ich absolut. Nicht mal die Setdesigner hatten anscheinend Lust. 😂
    • Sentenza93
      Wo nichts ist...😂
    • Geniuses Snyder v Nolan Return
      Ich glaube Disney/Marvel werde den Film wieder auf sichere Bank setzen. Den der folg von Cpt lasch, war sicherlich nicht den Qualität des Film zu verdanken 😂😂😂
    • HalJordan
      Dass es nach „Captain Marvel“ bei der Fortsetzung nun zu einem Regiewechsel kommt, ist wenig überraschend. Denn auch bei den Sequels der „Thor“, „Captain America“-Filme nahmen neue Filmemacher auf dem Regiestuhl Platz, um frischen Wind in die jeweilige Helden-Saga zu bringen. Man kann sich diese Regiewechsel, die nicht selten, auf kreative Entscheidungen zurück zu führen waren, auch schön reden. 😄Selbstverständlich könnte dieser Regiewechsel auf die mangelnde Qualität geschoben werden, die uns beim Vorgänger kredenzt wurde, aber das würde freilich keine Sau zugeben. 😂
    • Eugen Gense
      Nach dem zweiten schauen fand ich ihn nicht sooo schlecht. Ich hoffe einfach nur das die neue etwas mehr aus Larson rausholen kann und die story ordentlich geschrieben wird und nicht einfach nur auf frauenpower oder ähnliches.
    • Micro_Cuts
      Kevin Feige wird einfach wieder behaupten der Film sei wichtig für irgend nen anderen kommenden Streifen und schwupps laufen sie alle rein ^^
    • isom
      Also hier zu Lande ist weder das Original noch das kommende Remake sonderlich bekannt, selbst unter eingefleischten Fans gabs da wenig Resonanz, aber vielleicht erlebt es jetzt eine Art Boom, weil so wenig Horrorfilme angekündigt wurden, also fürs Kino, ich persönlich würde mich schon interessieren, aber ich bin eher auf Antlers gespannt.
    • Don Rumata
      Das mit dem Ernst nehmen bezieht sich auf das Superheldengenre nehme ich an. Neben Bigelow gibt es ja auch noch Sophia Coppola, Greta Gerwig und viele andere Regisseurinnen, die aber keine Blockbuster drehen.
    • isom
      Nicht zu vergessen Rexy und Mothra und meine persönliche, dazu noch reale, aber auch von Weaver gespielte Heldin, Diane Fossey !
    • Sentenza93
      Das Original klar. Aber meinte jetzt für das Remake/Reboot/Sequel hier. Also bis jetzt ist da noch nicht viel.
    • isom
      Für mich wars etwa so wie bei Black Panther, die Umsetzung wurde der Vorlage nicht gerecht, eigentlich noch mehr als bei BP, bei ihm wars sein Genie, dass sie auf seine Schwester übertragen und ihr dafür eigene Charakteristika geraubt haben, bei CM warens ihre Schwächen und das sie Katzen liebt ( ;) ), man hat sie zum öden Alleskönner gemacht, schlimmer als es bei Superman je war, nur mit nicht ganz glaubwürdigen Ausreden hat man sie aus dem Kampf rausgehalten, damit sie nicht einfach Thanos im Alleingang besiegt, außerdem wurde damit auch Tonys Opfer abgeschwächt.
    • Larry Lapinsky
      Leider ja. Hab zwar Samuel L. Lackson und die Katze noch halbwegs positiv in Erinnerung, das war's aber auch. Die schwedischstämmige Schauspiel-Praktikantin ist jedenfalls unerträglich. Hoffe, dass dieses One-Hit-Wonder (Raum) möglichst schnell wieder in der Versenkung verschwindet, wo es hingehört. Sein Franchise kann es natürlich weiterspielen - guck ich sowieso garantiert nicht mehr ...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top