Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bekommt Uwe Boll endlich seinen #SchleFaZ? Das sagen Oliver Kalkofe und Peter Rütten
    Von Björn Becher — 07.08.2020 um 16:00
    facebook Tweet

    Uwe Boll und SchleFaZ – das ist eine unendliche Geschichte. Ein neues Foto lässt die Fans hoffen – und wir können diese Hoffnung mit exklusiven Aussagen von Oliver Kalkofe und Peter Rütten untermauern: Es sieht gut für einen Boll-SchleFaZ aus...

    Central / Tele5

    Seit Jahren will der so berühmte wie berüchtigte Regisseur Uwe Boll („Postal“, „Alone In The Dark“, „Rampage“), dass eines seiner Werke im Tele-5-Kultformat „SchleFaZ - Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ von Oliver Kalkofe und Peter Rütten zerpflückt, aber damit auch gehuldigt wird. Seit Jahren sagen ihm die beiden Macher ab.

    Doch in der Vergangenheit deutete sich bereits eine Annäherung an. Uwe Boll nahm zum Beispiel für einen „SchleFaZ“-Trailer eine Werbeansage auf – und vor wenigen Tagen teilte dann Tele-5-Senderchef Kai Blasberg ein Foto von sich und Uwe Boll auf Twitter – mit der Unterschrift „Großes kommt.. @SchleFaz“:

    Nachdem auch noch der offizielle SchleFaZ-Twitter-Account das Bild teilte, ist für viele Fans klar, dass Uwe Boll doch noch Teil der Sendung wird – und ja, es schaut wirklich so aus.

    Denn für ein Interview zum Start der neuen „SchleFaZ“-Staffel am kommenden Freitag, den 14. August, haben wir mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten über ihr Kultformat gesprochen – und auch kurz über Uwe Boll. Und dabei verrieten sie uns, dass sie die weiße Fahne hissen und sich mit Boll beschäftigen könnten.

    Kult, Kinohit und Kurioses: Das sind die kommenden Filme bei SchleFaZ mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten

    Wichtiger Hinweis: Das Interview fand bereits vor Veröffentlichung des Fotos statt, weswegen wir nicht explizit auf dieses eingehen konnten. Nachfolgend die Passage aus unserem langen, bald erscheinenden Interview, in der es um Uwe Boll geht.

    FILMSTARTS: Ich höre immer wieder, dass viele Filmemacher gerne bei euch laufen wollen. Wie steht ihr zu solchen Anfragen – allen voran von dem auf unserer Seite sehr gut bekannten Dr. Uwe Boll, der es angeblich seit Jahren sehr hartnäckig versucht, von euch aber immer wieder abgelehnt wird?

    Peter Rütten: Ja, das ist tatsächlich so, aber ich kann verraten, dass wir beim Thema „Boll“ das weiße Fähnchen so langsam herausgeholt haben, nachdem da derartig nachdrücklich über die Jahre hinweg angefragt wurde.

    Ich – und Olli auch – haben da kürzlich durch eine interessante Dokumentation über den gereiften Uwe Boll als Rückkehrer aus den USA nach Deutschland eine neue Perspektive bekommen. Davor hat mich die proaktive Aufforderung, ihm bei SchleFaZ zu huldigen, immer abgestoßen. Aber der Mann ist doch viel komplexer und vor allem leidenschaftlicher, als ich ihm zugestanden habe. Ich war der Meinung, der ist einfach nur laut und cholerisch und dreht halt im Akkord Trash-Adaptionen von Computerspielen, die uns, aus schon erwähnten Gründen, nicht so arg interessieren.

    Oliver Kalkofe: Ja, das ist genau wie Peter sagt. Außerdem ist er natürlich auch ein echtes Phänomen und damit auch jemand, den wir schon mal näher beleuchten sollten. Daher kann es schon sein, dass wir uns demnächst doch endlich dem Thema Boll annähern.

    "SchleFaZ" mit Boll: Was kann es nur werden?

    Auch wenn wir von Oliver Kalkofe und Peter Rütten damit natürlich noch keine finale Bestätigung bekommen haben, dürfen wir nach diesen Aussagen doch davon ausgehen, dass der SchleFaZ mit einem der Werke von Uwe Boll nur noch eine Frage der Zeit ist. Vielleicht ist es ja sogar schon Ende 2020 so weit.

    Doch welcher Film könnte da laufen? Auswahl gibt es ja genug. Daher haben wir mal eine kleine Umfrage gebaut, um herauszufinden, welchen Film von Uwe Boll ihr euch als SchleFaZ wünscht:

    Erst einmal steht nun aber natürlich die SchleFaZ-Sommerstaffel an, die am 14. August mit „Rock Aliens“ gleich mit einer echten Perle beginnt. Dann erscheint auch unser (sehr!) ausführliches Interview mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten – mit vielen weiteren interessanten Aussagen rund um das nun schon seit sieben Jahren sich größter Beliebtheit erfreuende Format und einige Filme der kommenden Staffel.

    So erfahrt ihr, warum „SchleFaZ“ auch eine Liebesbekundung an die gezeigten Werke ist, welchen musealen Charakter die Sendung hat und warum ihr euch daher selbst als Fans der Filme auf Folgen wie zu „Angriff der Riesenspinne“ und „Masters The Universe“ in diesem Jahr riesig freuen solltet – und vor welchem Film die beiden Macher trotzdem sehr hartnäckig warnen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top