Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Jackie Chan zwischen Kung-Fu und Kugelhagel: Trailer zu "Vanguard"
    Von Daniel Fabian — 11.08.2020 um 18:03
    facebook Tweet

    Jetskis auf Wasserfällen, Kämpfe mit wilden Tieren, exotische Schauplätze, riesige Explosionen und die für Jackie Chan typischen Martial-Arts-Stunts – der Trailer zu „Vanguard“ hat so ziemlich alles, was auch nur irgendwie in einen Actionfilm passt.

    Zugegeben, als riesiger Fan von Martial-Arts-Legende Jackie Chan fällt es dem Autor dieser Zeilen nicht immer leicht mitanzusehen, was das Kampfsport-Ass in den vergangenen Jahren so fabrizierte. Denn während viele seiner selbstgemachten Stunts auch mit weit über 60 immer noch beeindruckend sind, haben klamaukige CGI-Schlachten der jüngeren Vergangenheit kaum noch was mit seinen kreativen, teils brachialen Kult-Klassikern aus den 70ern, 80ern und 90ern zu tun.

    Nach Fantasy-Filmen wie „The Knight Of The Shadows“ und „The Iron Mask“ (mit Arnold Schwarzenegger!) wird die Realität auch in Chans jüngstem Actionfilm „Vanguard“ nach allen Regeln der Kunst neu ausgelegt – zwar ganz ohne übernatürliche Elemente, dafür aber mit jeder Menge CGI-Bombast und Stunts, die sämtlichen Gesetzen der Physik trotzen.

    Darum geht’s in "Vanguard"

    „Vanguard“ ist die Geschichte eines Buchhalters, der ins Visier der tödlichsten Söldnerorganisation der Welt gerät – und im Kampf gegen die professionellen Killer ganz auf die Unterstützung des geheimen Sicherheitsunternehmens Vanguard angewiesen ist. Ohne sie, hat er nämlich keine 24 Stunden mehr zu leben…

    Nach dem Motto „mehr ist mehr“ hat der Trailer zum Film so ziemlich alles, was es in einem Action-Kracher nur geben kann – von schnellen Autos und exotischen Schauplätzen rund um den Globus über Schießereien und Explosionen bis hin zu den guten, alten Nahkämpfen. Und einen Jackie Chan, der eben doch nicht mehr der Jüngste ist und sich tatsächlich dafür entscheidet, einfach mal die Treppe zu nehmen anstatt eine seiner halsbrecherischen Kletternummern abzuziehen.

    Die Inszenierung übernahm mit Stanley Tong übrigens ein erfahrener Mann, für den Jackie Chan schon öfter vor der Kamera stand – unter anderem für „Police Story 3“ (1992), „Jackie Chans Erstschlag“ (1996) und „Der Mythos“ (2004).

    Wann „Vanguard“ erscheint, ist übrigens noch nicht bekannt. Der Film sollte eigentlich Anfang 2020 in die chinesischen Kinos kommen (das Datum steht auch noch im Trailer) und dann nach und nach im Rest der Welt veröffentlicht werden. Doch Corona-bedingt fiel der Kinostart aus.

    "The Modern Years": Die volle Ladung Jackie Chan jetzt im Heimkino

    2018 veröffentlichte Splendid Film mit „Jackie Chan - The Golden Years“* einige der größten Chan-Klassiker im streng limitierten Set auf Blu-ray. Während die Box allerdings längst ausverkauft ist und einige der enthaltenen Filme selbst einzeln kaum noch auf Blu-ray zu bekommen sind, legte der deutsche Verleih im vergangenen Juli mit einer neuen Kollektion nach.

    Seitdem bekommen Jackie-Chan-Fans zehn Filme der Kung-Fu-Legende im ebenfalls limitierten Set „Jackie Chan - The Modern Years“*. Darin enthalten sind vor allem Filme, die Chan nach der Jahrtausendwende drehte – von „Blade Of The Rose“ bis „Bleeding Steel“. Das Set kommt derzeit auf 48,24 Euro, was umgerechnet weniger als 5 Euro pro Film bedeutet. Ein Highlight für Jackie-Chan-Fans, das in absehbarer Zeit womöglich ebenfalls vergriffen sein wird.

    Arnold Schwarzenegger vs. Jackie Chan: Trailer zu "The Iron Mask"

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Marki Mork
      Ob da auch echte Autos drin rumfahren? ^^
    • OMG1919
      So ein mieses CGI kennt man heutzutage egtl. nur noch aus den Asylum-Produktionen...
    • Madmax
      Kann Chan nicht einfach bodenständige Kung Fu Filme drehen? Keiner erwartet von ihm, dass er von Haus zu Haus springt, aber klassisches Kung Fu sollte doch auch in seinem Alter noch drin sein.
    • greekfreak
      Alda, das CGI sieht ja einfach nur peinlich aus, kein Wunder das, das Hong Kong Actionkino auf den absteigenden Ast ist.
    • Rockatansky
      Sieht aus wie'n Computergame...
    • Nico R
      Die Special Effekte mit Autostunts wirkt billig. Die Bewegungsabläufe wirken unrealistisch, die gehen Zack und Zack zu schnell und man merkt an dass die Automodelle schlecht animiert wurden als wäre es noch die Rohfassung.
    • The Transporter
      Darauf freue ich mich schon. Genauso wie auf Project X-Traction, und Police Story 2022. Und dann noch auch auf Donnies Yen Raging Fire. So mag ich asiatischen Actionkino. In der modernen Welt ansässig, kein Fanatsy-Kram, keine komischen Kostüme.
    • S-Markt
      wir wollten doch über herrn chan nichts mehr berichten. herr chan ist linientreuer bäbä organhändlerregime-anbeter!!!
    • Klaus S aus S
      Ich konnte mir den Trailer nicht bis zum Ende anschauen, das CGI scheint noch aus einem AMIGA Computer zu kommen und tat nicht nur in den Augen weh sondern beleidigt meine Intelligenz
    • WhiteNightFalcon
      Sieht man mal von dem teils miesen CGI (zb beim Löwen) ab, scheint es ein herrlicher Action-No-Brainer zu sein, mit dem man einfach Spass haben kann.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top