Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Aquaman 2": Regisseur James Wan will mehr Horror in der Fortsetzung
    Von Nina Becker — 15.08.2020 um 14:00
    facebook Tweet

    Bis „Aquaman 2“ in die Kinos kommt, vergehen noch viele Monate. Trotzdem gibt es jetzt Neuigkeiten zum Projekt. Regisseur James Wan hat jetzt verraten, was er für die Fortsetzung geplant hat.

    Warner Bros.

    Am 22. August 2020 findet die Online-Convention DC FanDom statt und im Rahmen des Programms soll es einige Neuigkeiten zu Filmen wie „The Batman“, „Wonder Woman 1984“ und weiteren DC-Projekten geben. Auch „Aquaman 2“ wird Thema sein und schon jetzt dürfen wir uns über News zum Film freuen.

    Im Vorfeld der Veranstaltung, die wegen Corona nur virtuell stattfinden kann, hat DC-Comics auf Twitter ein Q&A mit „Aquaman 2“-Regisseur James Wan veröffentlicht, in dem er über die Fortsetzung zum Blockbuster mit Jason Momoa („Game Of Thrones“) spricht. Ein Detail klingt richtig spannend!

    Auf die Frage, ob „Aquaman 2“ Horror-Elemente beinhalten wird, antwortete Wan mit „Ich würde sagen, ja“ und führte seine Pläne sogar genauer aus. Der Regisseur, der zum Beispiel mit „Saw“ und „Insidious“ bereits ziemlich erfolgreiche Horrorfilme gedreht hat, erklärt, dass das Genre schließlich einen großen Teil seiner Persönlichkeit ausmache und er bereits im ersten „Aquaman“-Film die Grundlage dafür gelegt habe. Der Fortsetzung werde er noch mehr seiner „gruseligen Sauce“ beimischen.

    Noch mehr "Aquaman"-Horror in "The Trench"

    Neben „Aquaman 2“ hat James Wan noch ein weiteres Unterwasserwelt-Projekt in der Pipeline. Im Spin-off „The Trench“ wird es um die Trench, eines der sieben Königreiche von Atlantis, gehen, in dem sich über Jahrhunderte menschenähnliche Kreaturen zu amphibischen Unterwassermonstern entwickelt habe. Bei der Produktion handelt es sich um einen Horrorfilm, bei dem Wan allerdings lediglich als Produzent auftritt.

    „Aquaman 2“ soll im Dezember 2022 in die US-Kinos kommen. „The Trench“ hat bisher noch keinen Kinostart.

    Neben "Aquaman 2": James Wan macht "Aquaman"-Serie – aber auch mit Jason Momoa?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Micro_Cuts
      Das CGI war zum größten Teil großartig und hat man so in kaum einer anderen Comic Verfilmung gesehen. Keine Ahnung wie man das kritisieren kann.Was mich gestört hat war die etwas seichte Story und die zum Teil zu saubere Unterwasserwelt was aber ein stilistisches Problem ist.
    • Bruce Wayne
      ...und vor allem besseres CGI verwenden. - auf diesen Teil deines Kommentars habe ich mich mit der Antwort bezogen. Tatsächlich würde in einem Vergleich der VFX Black Panther definitiv von Aquaman übertrumpft werden. Man merkt sofort, dass wesentlich mehr Arbeit und Budget in die Effekte von Aquaman geflossen ist. Ich finde den Vergleich der beiden Filme generell interessant, weil er aufzeigt, wie verschieden die Reaktion des Publikums bzgl. einer ähnlichen Storyline ausfallen kann, wenn sich die Präsentation dieser stark ändert. Aquaman ist in erster Linie wohl auch wegen seines Spektakels sehr positiv aufgenommen worden (offensichtlich nicht nur deshalb, aber es war sicherlich ein großer Aspekt in der Rezeption) und dazu gehören größtenteils auch die Effekte. Wenn diese nicht überzeugend wären, dann wäre die Reaktion weitaus weniger positiv ausgefallen, das ist sicher. Das ist somit auch ein indirekter Beweis für die Qualität der VFX, falls dir mein Wort (oder das von tatsächlichen Experten der Branche) nicht genügt. Ich erwarte ebenfalls nochmal ein Upgrade von Cameron in Avatar 2, aber das ist bei der langen Produktionszeit auch zu Erwarten, nicht?
    • EvilCyano
      Ich gebe dir recht was das VFX betrifft.Aber gutes VFX alleine reicht nicht um einen guten Film abzuliefern.Mit meiner Meinung bezog ich mich aber von Anfang nicht nur auf das VFX sondern auch die Story.Und diese ist einfach Stangenware.Ähnlich wie Black Panther und Captain Marvel zb.Diese Filme hatten alle recht gutes VFX aber dennoch ist das Endergebnis durchwachsen.Ja das Unterwasser Setting ist noch ein Stück weit was anderes aber Storytechnisch alles Gurken.Ist einfach so.Ich wollte auch das Avatar Beispiel anführen. Da kamst du mir wohl zuvor.Ich denke aber das Avatar viel bessere Ergebnisse abliefern wird als Aquaman.Das muss dieser Film sogar weil grad der Technische Aspekt den ersten Teil so erfolgreich gemacht hat und die Menschen jetzt umso höhere Erwartungen haben.Und künftige Filme haben sich dann daran zu messen.
    • Cirby
      Sehr gut ausformuliert. Bravo. Das sehe ich auch so. Der Film hat bestimmt Schwächen. Und sicher mag es individuell Abneigungen gegen das ganze CGI geben. Aber das sollte nicht mit mangelnder Qualität gleichgesetzt werden.
    • Bruce Wayne
      Es geht hier nicht um persönliches Gefallen. Die VFX in Aquaman sind up to date und handwerklich kompetent. Wenn du das anders siehst, dann solltest du mal mit Argumenten für die These anfangen. Denn die Simulationen welche für eine organische Unterwasser-Szenerie verwendet wurden, sowie die Integration dieser mit den praktischen Effekten/Sets ist ebenfalls gut gelungen. Wie schon gesagt: Wenn du persönlich (!) nichts mit einigen der stilisierten kreativen Entscheidungen anfangen kannst, dann ist das komplett in Ordnung. Aber Vorwürfe wie bitte nicht VFX von vor 10 Jahren sind schlichtweg substanz- und respektlos. Ich kann dir versichern, dass man mit dem geschätzen Budget des Filmes, sowie der angegebenen Produktionszeit keine besseren Unterwasser-Effekte erstellen hätte können. Einige Aspekte der CGI sind sogar revolutionär (wie schon gesagt - organische Simulationen für das Fisch Schwarm-Verhalten im Film, sowie für die Unterwasser-Physik im Allgemeinen, wurde noch nie so detailreich und komplex aufgearbeitet). James Cameron persönlich arbeitet seit einem guten Jahrzehnt an den VFX für Avatar, weil er davon überzeugt ist, digitale Unterwasser-Welten seien eine echte Herausforderung der CGI-Branche. Davon abgesehen, gab es in der Filmwelt nie nur Meisterwerke zu bestaunen. Ja, Aquaman mag, anhand narrativer Aspekte bewertet, nur ein mittelmäßiger Film sein. Aber das ist auch ok so, denn 80% der Hollywood Produktionen sitzen im Mittelmaß. Das macht die 10% überdurchschnittlichen Produktionen ja so erfrischend. Und wie schon gesagt: Jeder der ein Faible für digitiale Effekte hat, wird Aquaman zu Respektieren und Schätzen wissen. Wenn man mit dem Standard Oder besser ist wenn ich gar nicht erst realisiere was CGI ist und was nicht. an Filme dieser Art herantritt, dann hat man von grundauf schon verloren. Es wird niemals einen Film über sprechende Unterwasser-Wesen geben, in welchem du nicht merkst, dass CGI verwendet wurden ^^ Ich wette aber, dass auch du anhand diverser Stills aus dem Film nicht merken würdest, ob nun im Studio-Becken oder vorm Blue Screen gedreht wurde. Es ist gut hohe Ansprüche bei solchen Produktionen beizubehalten, aber man muss eben auch diverse Aspekte einer Produktion zu Schätzen wissen.
    • Geniuses Snyder v Nolan Return
      In WAN we Trust 🤪🤪🤪🤪
    • Bruce Wayne
      Umhauen muss es dich ja auch nicht, und ein persönliches Misfallen an dem Film im Gesamten ist verständlich. Aber die VFX sind wirklich ordentlich, da haben die ganzen VFX-Worker wirklich Zeit und Mühe reingesteckt. Wenn du das bsp. mit den Unterwasser-Szenen in Justice League vergleichst, dann sieht man einen erheblichen qualitativen Unterschied. War damals vorm Kinogang nervös, weil ich nicht sicher war, wie gut nun die ganze Unterwasser-Szenerie realisiert werden würde, aber kam positiv überrascht aus dem Film.
    • EvilCyano
      Naja mich hat der Film nicht umgehauen und genau das erwarte ich heutzutage von solchen Filmen.Die Konkurrenz ist groß und Warner/DC kann sich ein Mittelmaß nach den letzten reinfällen nicht mehr erlauben.Mag ja sein dass das eine oder andere Bild nicht schlecht aussieht aber alles in allem war es einfach nicht gut genug.Über das CGI kann ich ja unter Umständen hinweg sehen aber wie so oft war die Story doch echt zu dünn in meinen Augen.
    • Cirby
      Aquaman 1 hat mir gut gefallen, freue mich somit auf Teil 2. Allerdings klingt das Trench-Spinoff fast spannender. Insbesondere wenn man da nicht auf Nummer sicher geht und ggf. auch Horror mit einfließen lässt.
    • isom
      Macht das doch endlich mit Swamp Thing, Constantine und Co !
    • Bruce Wayne
      Grausam ist bei weitem nicht zutreffend. Hier und da schlampiger Green Screen, offensichtliches DeAging, aber ansonsten reichte das CGI von dezent bis beeindruckend. Gerade das Shading mitsamt zusätzlicher Lichtgestaltung im finalen Kampf auf dem Schiff ist gut gelungen. Da der Film insgesamt visuell sehr stilisiert ausfällt, verwechseln viele Leute bewusste kreative Entscheidungen mit fehlendem Können. Dass bsp. die große Schlacht im dritten Akt sehr Comicbuch-mäßig anmutet, war definitiv intentional.
    • EvilCyano
      Mehr Horror?Vielleicht sollten sie sich erstmal eine halbwegs gute Story einfallen lassen und vor allem besseres CGI verwenden.Das in Aquaman war grausam.
    • Sentenza93
      Solange es auch einfach wieder Spaß macht ist alles gut. 😄😊
    Kommentare anzeigen
    Back to Top