Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Tenet"-FSK: Die Altersfreigabe zum neuen Film von Christopher Nolan
    Von Nina Becker — 18.08.2020 um 12:06
    facebook Tweet

    Am 26. August 2020 ist es soweit: Christopher Nolans neuer Film „Tenet“ kommt in die Kinos und soll die Menschen zurück in die Lichtspielhäuser locken. Wie alt man für einen Besuch des Sci-Fi-Thrillers sein muss, hat die FSK bereits verraten.

    Melinda Sue Gordon/Warner Bros

    So richtig viel wurde über „Tenet“, das neue Werk von Christopher Nolan („Inception“, „Dunkirk“), im Vorfeld nicht bekanntgegeben. In trockenen Tüchern war allerdings bereits länger vor Kinostart die Einstufung der FSK:

    „Tenet“ ist ab 12 Jahren freigegeben.

    Damit tritt „Tenet“ zumindest in dieser Hinsicht schon mal in die Fußstapfen von Nolans vorherigen Filmen „Dunkirk“ (2017), „Interstellar“ (2014), „The Dark Knight Rises“ (2012) und „Inception“ (2010).

    Die Handlung von "Tenet" (Spoilerfrei)

    Die Welt steht am Abgrund und muss gerettet werden. Die beiden Hauptfiguren (John David Washington und Robert Pattinson) haben dafür nur ein Werkzeug: Tenet. Die Mission findet in der dunklen Welt der Spionage statt, in der die Zeit anderen Gesetzen zu folgen scheint. Geht es um Zeitreisen? Nein, es geht um Inversionen ...

    Wie in vorherigen Filmen widmet sich Christopher Nolan also auch in „Tenet“ dem Thema „Zeit“. Die vergeht bei ihm ja gerne mal anders, als man das vielleicht gewohnt ist: In „Interstellar“ und „Inception“ machte der Regisseur zum Beispiel deutlich, dass Zeit eine relative Größe ist, die fernab der Erde und in Träumen anders vergeht.

    „Tenet“, Nolans Thriller mit Action- und Spionage-Elementen, läuft ab dem 26. August 2020 in den deutschen Kinos, nachdem er mehrfach wegen Corona verschoben wurde.

    9 Poster zu "Tenet" machen neugierig auf Nolans neuen Film

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top