Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Horror-Plattenbau: Der Trailer zu "Hausen" verspricht ein verstörendes Serien-Highlight aus Deutschland
    Von Markus Trutt — 20.08.2020 um 13:11
    facebook Tweet

    Bei der andauernden deutschen Serien-Offensive verschiedener Streaming- und Premiumdienste scheuen sich auch hiesige Serienanbieter nicht mehr vor Genre-Stoffen. Das demonstriert der Trailer zur Sky-Horror-Serie „Hausen“ nun besonders eindrucksvoll.

    Nach dem Tod seiner Frau zieht Jaschek („Polizeiruf 110“-Kommissar Charly Hübner) mit seinem 16-jährigen Sohn Juri (Tristan Göbel) in einen heruntergekommenen Plattenbau am Rande der Stadt, um sich dort als Hausmeister eine neue Existenz aufzubauen.

    Juri bemerkt jedoch bald, dass ein unheimliches Wesen das Gebäude heimsucht und die Seelen der Bewohner korrumpiert. Um der finsteren Bedrohung Einhalt zu gebieten, will er die feindseligen Menschen zur Zusammenarbeit bewegen – doch auch sein Vater steht schon unter dem Einfluss der Kreatur...

    Vielversprechendes Team

    Dank ambitionierter Hits wie „Dark“ ist die Serienbranche hierzulande düsteren Genre-Stoffen gegenüber inzwischen zum Glück etwas aufgeschlossener. Mit der waschechten Horrorserie „Hausen“ wagt nun auch Sky den Vorstoß in abgründige deutsche Genre-Unterhaltung.

    Dass die Serie selbst tatsächlich so atmosphärisch und verstörend wird, wie der obige Trailer verspricht, dafür dürfte Showrunner Till Kleinert sorgen. Der hat nämlich schon mit seinem originellen surrealen Thriller „Der Samurai“ eine konsequente und schaurige Stilsicherheit bewiesen.

    Mit Thomas Stuber saß zudem ein Mann auf dem Regiestuhl, der uns in den vergangenen Jahren so einfühlsame Kino-Perlen wie „Herbert“ und „In den Gängen“ beschert hat und daher sicherstellen dürfte, dass in „Hausen“ auch die menschliche Komponente nicht zu kurz kommt.

    Die acht Folgen von „Hausen“ sind ab dem 29. Oktober 2020 und damit pünktlich zu Halloween bei Sky zu sehen.

    Nach dem Ende von "Dark": Trailer zur nächsten deutschen Netflix-Serie "Biohackers"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Defence
      Ein Drehbuchkurs zu belegen, um der Klischeefalle beim schreiben von Drehbüchern zu entkommen klingt irgendwie schon wie ein Widerspruch für mich.^^
    • Defence
      Gruselig ist im Trailer vor allem das Schauspiel des Hauptprotagonisten, hölzerne und klicheebeladene Dialoge und die emotionslose, aber gleichzeitig gezwungene, überbetonte Sprechweise einiger, die eher an ein Laienspieltheater aus der Hölle erinnert...^^Gepaart mit so einigen Dingen und Elementen direkt aus der Horrormottenkiste und Standartbaukasten habe ich durch den Trailer den Eindruck, seichte 0815 Standartkost ohne jegliche Überraschungen vor mir zu haben - nichts, was mich vom Hocker haut o. mein Interesse weckt aktuell.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Ahhhhhh die Stimme des Protagonisten ist furchtbar. Erinnernt an diesen Lego Nerd von Brick Story ( youtube).Der Rest gefällt mir richtig gut. Ja es ist etwas, was der geneigte Horror Gourmet schon oft gespeist hat. Aber seine Lieblingsspeise ist man ja auch öfter.Plus es kommt aus Deutschland und kein Elyas M´Till Schweighöffer hüpft das rum.
    • Rockatansky
      Hui, flackerndes Licht, Babyweinen und eine Frau die Ihre Fratze in die Kamera dreht (natürlich mit 'nem Jumpscare-Kreischen unterlegt). Geisterbahngrusel vom Feinsten. Auch wenn es jetzt so übel nicht aussieht, aber verstörend ist das sicher nicht.
    • Quentino
      Filmförderung gibt es bei uns in aller Regel nur für abgehangene Lehrfilme und moralisierenden Einheitsbrei. Daran wird sich auf längere Sicht nichts ändern. Offensichtlich gibt es hier kein Interesse, kommerziell attraktive Filme für den internationalen Markt zu machen, die nicht auf dieser Schiene fahren. Wer das dennoch wollte, ging bislang lieber ins Ausland.
    • Robert
      Dem zweitem Satz schließe ich mich gerne an. Endlich mal nicht irgendwas mit Nazis oder seichte Sommerkomödien. Habe mir schon selber mal überlegt, ein Drehbuch VHS Kurs zu machen um einfach den alten Klischees zu entkommen und neue Ideen zu pitchen. Wie steht die deutsche Filmlandschaft da, wenn man nur Filme vom zweiten Weltkrieg oder nur Komödien macht. Ist ja auch besser geworden in den letzten Jahren, aber das hätte schon viel früher los gehen können.
    • F. Bates
      Na ja, da waren aber schon paar besonders hölzerne Dialoge rauszuhören....So wirklich gruselig war das ja jetzt nicht aber trotzdem gut, dass sich die Deutschen an solche Stoffe herantrauen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top