Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Justice League": Das sind die wichtigsten neuen Szenen im Snyder-Cut-Trailer
    Von Julius Vietzen — 25.08.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Der erste Trailer zu „Zack Snyder's Justice League“ steckt voller neuer Szenen und Bilder. Wir haben den Trailer genau analysiert und für euch die wichtigsten Änderungen und Neuerungen herausgesucht – von Bösewicht Darkseid bis zur Speed Force.

    HBO Max

    Auf dem DC FanDome am zurückliegenden Wochenende gab es für DC-Fans zahlreiche Highlights. Fraglos eines der davon am sehnsüchtigst erwarteten: der erste lange Trailer zum Snyder-Cut von „Justice League“.

    Dass dieser Trailer zu „Zack Snyder's Justice League“ einen optisch und inhaltlich sehr anderen Film verspricht, haben wir bereits in unserer ursprünglichen Trailer-News geschrieben und dort auch bereits ein paar neue Szenen angerissen. An dieser Stelle schauen wir uns die Vorschau noch einmal ganz genau an und heben die wichtigsten neuen Szenen hervor.

     

    Darkseid

    Der Trailer beginnt direkt mit einem Blick auf Oberbösewicht Darkseid. Vermutlich wird hier die Szene gezeigt, in der Darkseid (oder Uxas, wie er eigentlich heißt und auch von Zack Snyder betitelt wird) zum ersten mal versucht, die Erde zu erobern. In der Kinofassung wird diese große Schlacht in einer Rückblende gezeigt und statt Darkseid tritt dessen Handlanger Steppenwolf auf (dazu später mehr).

    HBO Max
    Darkseid in "Zack Snyder's Justice League"

    Neuer Knightmare

    Es folgen zwei Szenen, die vermutlich zusammenhängen: In einer sehen wir einen gequälten Superman (Henry Cavill), die andere zeigt offenbar das zerstörte Justice-League-Hauptquartier in einer postapokalyptischen Zukunft (man beachte den kaputten Schild von Wonder Woman und Aquamans Dreizack).

    Der Verdacht liegt auf der Hand, das wir hier einen weiteren Einblick in die mögliche Zukunft erhalten, in der Superman Darkseid und seiner Anti-Life-Equation (mit der man andere Lebewesen kontrollieren kann) erlegen ist. Einen ersten Eindruck davon bot bereits die sogenannte Knightmare-Sequenz in „Batman V Superman“.

    HBO Max
    Superman (Henry Cavill) erleidet Qualen.
    HBO Max
    So sieht die Zukunft aus, in der Darkseid gewonnen hat.

    Cyborg

    Victor Stone alias Cyborg (Ray Fisher) ist eine der Figuren, die in der Kinofassung von „Justice League“ alleine schon deswegen blass blieben, weil sie bis auf den Mini-Auftritt in „Batman V Superman“ vollkommen neu waren. In „Zack Snyder's Justice League“ soll Cyborg nun das Herz des Films sein, wie Snyder auf dem FanDome noch einmal betonte.

    Und er bekommt offenbar jede Menge neuer Szenen spendiert, darunter ein Football-Match vor seiner Verwandlung in Cyborg und eine Szene, in der er den Tod seines Vater Silas (Joe Morton) mitansehen muss.

    HBO Max
    Victor Stone (Ray Fisher) ist vor seiner Verwandlung in Cyborg ein begabter Football-Spieler.
    HBO Max
    Silas Stone (Joe Morton) stirbt bei einem Experiment mit einer der sogenannten Mutterboxen.

    Black Superman

    Dass Superman im Snyder-Cut nach seiner Wiederbelebung nicht in sein bekanntes rot-blaues Kostüm schlüpft, war bereits bekannt. Stattdessen wählt er wie in den Comics einen schwarzen Heldendress – und trägt diesen offenbar auch den ganzen Film über, wie die Einstellung von der gesamten Justice League zu zeigen scheint (s. Titelbild oben).

    HBO Max
    Superman (Henry Cavill) trägt schwarz.

    The Flash & Iris West

    In den ersten Trailern zu „Justice League“ war diese Szene bereits in Ansätzen zu sehen, hier sehen wir sie aber zum ersten Mal ziemlich ausführlich: Barry Allen alias The Flash (Ezra Miller) rettet Iris West (Kiersey Clemons) vor einem Autounfall. In den Comics heiraten Iris und Barry später.

    HBO Max
    Iris West (Kiersey Clemons) in "Zack Snyder's Justice League"

    Martha = Martian Manhunter

    Bereits vor einer ganzen Weile enthüllte Snyder, dass sich in einem Gespräch zwischen Supermans Freundin Lois Lane (Amy Adams) und seiner Ziehmutter Martha Kent (Diane Lane) herausstellen sollte, dass Martha gar nicht Martha war, sondern der Martian Manhunter, ein außerirdischer Superheld, der auf der Erde in Gestalt von General Swanwick (Harry Lennix) unterwegs ist. Den Anfang dieser Szene sehen wir wohl auch im Trailer.

    HBO Max
    In dieser Szene dürfte sich Martha (Diane Lane) als Martian Manhunter entpuppen.

    Desaad & Steppenwolf

    Außerdem enthüllt der Trailer die beiden Handlanger von Bösewicht Darkseid: Steppenwolf und Desaad. Steppenwolf kennen wir (wie bereits erwähnt) aus der Kinofassung, dort allerdings noch mit anderem Look. Im Snyder-Cut wird Darkseid nun wieder so aussehen wie in der geschnittenen „Communion“-Szene aus „Batman V Superman“.

    HBO Max
    Sieht wieder richtig schön fies aus: Steppenwolf "Zack Snyder's Justice League"

    Wenn Steppenwolf so etwas wie Darkseids General ist, dann ist Desaad in den Comics dessen Folterknecht: ein Sadist, der seine Kraft daraus bezieht, andere zu quälen.

    HBO Max
    Braucht noch etwas Feinschliff: Desaad in "Zack Snyder's Justice League"

    Speed Force

    In den Comics verleiht eine mysteriöse extradimensionale Energiequelle namens Speed Force superschnellen Helden wie Flash ihre Kräfte. Doch die Speed Force ist auch ein Ort, an den man reisen kann, und genau das tut Flash womöglich im Trailer.

    Snyder verriet in der Vergangenheit, dass die Justice League in seiner Version beim ersten Versuch, die Bösewichte aufzuhalten, scheitert und Barry deshalb mit Hilfe der Speed Force die Zeit zurückdrehen muss.

    HBO Max
    Reist The Flash (Ezra Miller) hier durch die Speed Force?

    „Zack Snyder's Justice League“ ist in der ersten Jahreshälfte 2021 auf dem US-Streamingdienst HBO Max zu sehen. In Deutschland gibt es den Snyder-Cut dann vermutlich bei Sky.

    Neuer Clip zum Snyder-Cut von "Justice League": Superman im schwarzen Anzug

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top