Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Tenet": Das ist die versteckte Bedeutung hinter dem Titel (und vielen anderen Namen)
    Von Julius Vietzen — 01.09.2020 um 15:30
    facebook Tweet

    „Tenet“ ist der Titel des neuen Films von Christopher Nolan und ein Palindrom, das man vorwärts und rückwärts lesen kann. Doch auch darüber hinaus hat der Titel eine Bedeutung, die auf die Inschrift SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS zurückgeht.

    Warner Bros.

    Christopher Nolan überlässt nichts dem Zufall: Der Titel seines neuen Films „Tenet“ ist ein sogenanntes Palindrom, lässt sich also vorwärts und rückwärts lesen. Passend bei einem Film, in dem es ständig vorwärts und rückwärts in der Zeit geht.

    Dass der Titel dabei auch eine englische Bedeutung hat („tenet“ bedeutet so viel wie „Lehre“ oder „(Glaubens-)Grundsatz“) dürfte ihm darüber hinaus nicht so wichtig gewesen sein wie eine andere Bedeutung des Wortes – dank der sich unter anderem auch der Name von Bösewicht Sator (Kenneth Branagh) erklärt.

    "Tenet"-Soundtrack veröffentlicht: Hier könnt ihr euch die Musik von Ludwig Göransson anhören

    Denn sowohl das Wort „tenet“ als auch das Wort „sator“ kommen in dem lateinischen Satz SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS vor, dem sogenannten Sator-Quadrat. Dabei handelt es sich um ein Satzpalindrom, also einen gesamten Satz, der rückwärts und vorwärts gelesen werden kann. Doch diese Wortfolge kann zusätzlich auch noch horizontal und vertikal gelesen werden, wenn man die Wörter untereinander schreibt.

    SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS in "Tenet"

    Wer sich die restlichen drei Wörter in dem Satz genau anschaut, wird zudem erkennen, dass alle Elemente in „Tenet“ eine Rolle spielen – ACHTUNG, SPOILER:

    •  SATOR: Der Name des Bösewichts bedeutet „Säer“ (also jemand der aussät), aber im übertragenen Sinne auch so viel wie „Schöpfer“ oder „Gott“. Passend für einen Mann, der mit gottgleicher Macht über Leben und Tod verfügt.
    •  AREPO ist der Name des spanischen Kunstfälschers, der das Bild gemalt hat, mit dem sich der Protagonist (John David Washington) Zugang zu Sator zu verschaffen versucht.
    •  TENET: der Titel des Films und der Name der Geheimorganisation, die Sator aufhalten will
    •  OPERA: „Opera“ ist das englische Wort für Oper. Die Anfangsszene von „Tenet“ spielt in der Oper von Kiew.
    •  ROTAS ist der Name der Firma, die den Freeport in Oslo betreibt. Das lateinische Wort „rota“ bedeutet „Rad“, „rotas“ wäre dann der Akkusativ Plural. Räder spielen im Film zudem an mehreren Stellen eine Rolle (etwa bei der zentralen Verfolgungsjagd in Tallinn) und drehen sich im Kreis wie die Handlung des Films.

    Unklar ist hingegen, was genau SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS ursprünglich bedeuten sollte, was vor allem an der unklaren Herkunft des Wortes AREPO liegt. Womöglich handelt es sich dabei um einen Eigennamen, dann wäre die Übersetzung etwas wie „Der Säer Arepo hält durch seine Mühe (oder mit Mühe) die Räder.“

    Auch interessant: Sator-Quadrate wurden in der Antike und im Mittelalter als Inschriften verwendet und einige davon wurden in Pompeji entdeckt. Die beim Vesuvausbruch im Jahr 79 unter Vulkanasche begrabene Stadt spielt genauso wie das benachbarte Herculaneum am Rande eine Rolle in „Tenet“.

    Dass Sator, Kat (Elizabeth Debicki) und ihr Sohn Max (Laurie Shepherd) ausgerechnet dort Urlaub machen, ist bei einem Regisseur wie Christopher Nolan aber bestimmt kein Zufall.

    „Tenet“ läuft seit dem 26. August 2020 in den deutschen Kinos.

    "Tenet": Das Ende erklärt

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Tobias D.
      Danke für die Info. Ich habe mich geärgert, dass das Wort einmal im Film vorkommt, dann aber nie genutzt wird. Nun weiß ich, dass es tatsächlich verwendet wird.Ändert leider nichts an dem Problem, dass nie eine falsche Tür geöffnet wird.
    • Darklight ..
      Es ist schon so, wie Du sagst...Ich für meinen Teil sehe aber gerade hierin den Ansatz für einen Teil 2. Irgendwie wäre es cool, wenn ein weiterer Teil Figuren, Geschichte und überhaupt diese Technik näher beleuchtet. Potential für eine weiteres Inversions-Abenteuer gibt es hier sicherlich...; )
    • Patricinats
      Stimme dir absolut zu. Das was Inception und Interstellar so genial macht (und auch die rewatchability erhöht) ist das Herz (Cobb nimmt all diese Gefahren auf sich auf um seine Kinder wiedersehen zu können. Interstellar geht es ja im Kern um die Vater-Tochter-Beziehung). Bei Tenet fehlt dies leider. Ich glaube Nolan versucht, dass man diese Seite durch Sators Frau erfährt, was leider nicht so glückt. Die beiden Hauptdarsteller (Pattinson und Washington) sind ja leider eher sehr eindimensional (man kann über beide nicht sehr viel sagen). Das fande ich auch schade. Nolan hätte mMn dem Protagonisten noch eine Backgroundstory geben müssen, die ihn in einen Konflikt bringt zwischen dem Erfüllen der Mission und seinem eigenen persönlichem Interesse. Hätte den Charakter menschlicher gemacht und auch die Erfüllung der Mission dramatischer. Ich freu mich auf meinen zweiten Besuch. Nolan-Filme kann man am besten genießen, wenn man tatsächlich versteht was grade in jeder Szene passiert.
    • stahlgewitter
      THE NET = TENET, klar ein Normalo sagt ey dat Tenet is ja rückwärts dat gleiche. In einem IT Netz bewegst du dich in jeder Richtung - Das Netz.
    • Luksman
      Gibt ein sehr interessantes Essay von Nerdkultur zum Film. Solltest du Dir mal reinfahren. Cheers
    • Dr Gonzo
      Das Wort dient als Erkennungszeichen der Organisation. Kommt in der deutschen Synchro leider nicht so rüber, weil sie das Wort Grundsatz benutzen. Der Protagonist benutzt es gegenüber Neil bei ihrem ersten Treffen und Prya benutzt es gegenüber dem Protagonisten in ihrem Haus in Mumbai, um ihm zu zeigen, dass sie der Kontakt ist und nicht ihr Mann.
    • Gravur51
      Der film war schon 2.5 Stunden. Persönlich habe ich dieses vieldiskutiertw thema des fehlenden emotionalen kerns nicht. Obwohl ich genau weiss was die leute meinen. Diese emotionale distanziertheit ist für mich eben nicht gleichbedeutend mit eindimensionalen charakteren, womit ich ein Problem HÄTTE. Für mich zeigen die figuren jedoch character traits WÄHREND viel passiert. Auch die kritik gegenüber des schnitts - ich sehs einfach nicht. Nolan ist schon seit beginn seiner karriere für seine ungewöhnlichen dynamischen schnitte bekannt (immer etwas früher den cut setzen und bei der nächsten szene etwas später als „normal“, das hat mich schon bei Inception fasziniert. )Mein Problem mit dem film, ich verstehe ihn noch immer nicht wirklich, gehe am Donnerstag nochmal. Ich MUSS das Prinzip von tenet verstehen um mir ein urteil zu bilden, dahingehend bin ich obsessiv, denke das ist auch der geund weshalb mih die emotionale distanziertheit nicht stört in diesem film, weil ich generell mehr an der mechanik interessiert bin Als an emotionalität, auch im richtigen leben. Was nicht heisst ich kann nicht weinen bei einem aufwühlenden film, aber ich denke der Hauptdarsteller bei tenet ist die zeit und deren kühle physik.
    • Dny K
      Das ist bislang euer bester Artikel zu Tenet! Glückwunsch 🎉
    • Darklight ..
      Eines der Grundprobleme von Tenet war, ist... das er ziemlich viel in sehr kurzer Zeit erzählt... ein wenig mehr Ruhe und Zeit für die Charaktere wäre gut gewesen. Vor allem zum Beispiel für den Sohn des Antagonisten... u.a.m.Interessanterweise habe ich bei dem Film das Gefühl gehabt, er ist der Auftakt zu einer Trilogie oder Filmreihe. Wenn man mir nun sagen würde, es gäbe einen zweiten Teil, um den ersten tiefgehender zu erklären und die Figuren (endlich) zu vertiefen würde mich das nicht wundern und ich würde es sehr begrüßen...
    • stahlgewitter
      Tenet ist The Net, d.h. Bewegungen in alle Richtungen.
    • detommy
      Es gab doch die eine Szene, wo der Protagonist das Wort Grundsatz beiläufig benutzt und die Geste der verschränkten Hände anwendet. Ich weiß aber nicht mehr genau, wem gegenüber.
    • Gravur51
      Mal abgesehen vom überflüssigen Beitrag: was meint der typ auf dem boot eigentlich damit, als er sagt: alles was ich ihnen geben kann ist ein wort: tenet. Es öffnet die richtigen türen aber auch manche falsche. Kann der protagonist nun alleine wegen dem wort inversion durchführen? Ich meine was ist so wichtig an dem wort?
    • Sentenza93
      Und ich dachte die springen im Dreieck. 😉
    • caligula
      gehts jetzt hier wirklich nur noch darum wer den großten Hirnschmalz hat und welche Kackfilmseite die Lösung kennt ? da können sich FS und MP gemeinsam wegen Doofheit in die Minen von Moria begeben ! Hand in Hand..! wie halt üblich für Das Geschmeiss !°
    • Marki Mork
      War mal wieder einer auf Reddit unterwegs ^^
    • F. Bates
      Räder spielen im Film zudem an mehreren Stellen eine Rolle [...] und drehen sich im Kreis wie die Handlung des Films.Mindblowing...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top